Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Rettet die Schafe!

RoboSAX 2016: 16 Schülermannschaften aus Sachsen und Hessen starten beim Roboterwettbewerb am 11. Juni in Chemnitz

Das Johannes-Kepler-Gymnasium auf der Humboldthöhe in Chemnitz ist am 11. Juni 2016 ab 9.15 Uhr fest in der Hand von Robotern und ihren jugendlichen Schöpfern. 16 Schülermannschaften von acht Gymnasien und einem Beruflichen Schulzentrum aus Sachsen und Hessen sowie vom Bildungs- und InnovationsPortal Chemnitz gehen beim Roboterwettbewerb "RoboSAX" an den Start.

"Dieser im Wesentlichen auf Sachsen begrenzte Wettbewerb wird erneut organisiert von Schülern für Schüler", erläutert Peter Weissig, ehemaliger Schüler des Kepler-Gymnasiums und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Prozessautomatisierung an der Technischen Universität Chemnitz. "Der RoboSAX ist der kleine sächsische Bruder des deutschlandweiten RoboKing-Wettbewerbs, der früher von der TU Chemnitz veranstaltet wurde und an dem das Kepler-Gymnasium mehrfach teilnehmen und Erfahrungen sammeln konnte", berichtet Weissig. Am Kepler-Gymnasium gebe es bereits seit mehreren Jahren drei Schülergruppen, die sich wöchentlich treffen, um an kleinen autonomen Geräten zu basteln und zu programmieren. Nach dem Wegfall des RoboKings und anderer erreichbarer Wettbewerbe und damit auch der Möglichkeit, sich mit anderen zu messen und auszutauschen, wurde der sächsische Roboterwettbewerb ins Leben gerufen, der nun in die sechste Runde geht.

In den vergangenen Monaten haben die Schüler ihre Roboter so gebaut und programmiert, dass sie sich autonom über ein zwei mal drei Meter großes Spielfeld bewegen können. Laut Aufgabenstellung muss jeder Roboter Schafe - getarnt als blaue Objekte - in Sicherheit bringen. Das Team, dessen Roboter die meisten Schafe rettet, kann den Titel "RoboSAX" mit nach Hause nehmen. Der Meister steht etwa um 15.15 Uhr fest. "Besucher sind auch in diesem Jahr herzlich willkommen", sagt Weissig.

Die 16 angemeldeten Teams des RoboSAX 2016: jeweils ein Team vom Beruflichen Schulzentrum für Technik und Wirtschaft "Otto Lilienthal" Freital-Dippoldiswalde, vom Goethe-Gymnasium Chemnitz, vom Freien Gymnasium Penig, vom Bildungs- und InnovationsPortal Chemnitz sowie vom Gymnasium Alsfeld (Hessen). Hinzu kommen zwei Teams vom Goethe-Gymnasium Reichenbach, vom Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra in Meißen, vom Humanistischen Greifenstein-Gymnasium Thum und vom Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau. Das Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz schickt drei Teams ins Rennen. Die Klassenstufen 6 bis 13 sind beim Wettbewerb hauptsächlich vertreten, die jüngsten Teilnehmer sind neun Jahre alt und kommen aus einer 3. Klasse.

Weitere Informationen zum RoboSAX: http://www.robosax.de

Mario Steinebach
08.06.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel