Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Zusammenarbeit mit internationalen Partnern fördern

Informationsveranstaltung des IUZ am 21. April 2016 informiert über Fördermöglichkeiten in Programmen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

  • Foto: iStockphotos

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) gehört weltweit zu den Förderorganisationen mit dem umfangreichsten Portfolio an Programmen zur Steigerung der internationalen Zusammenarbeit. Die Programme reichen dabei vom Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern bis hin zum Aufbau von Studienprogrammen mit Partnern rund um den Globus. Das Internationale Universitätszentrum (IUZ) der Technischen Universität Chemnitz unterstützt die Wissenschaftler der TU mit verschiedenen Services bei der Beantragung von DAAD-Fördermitteln: Auf der IUZ-Website wird die Hochschulöffentlichkeit monatlich über aktuelle Ausschreibungen informiert. "Alle Dokumente des DAAD sind an dieser Stelle mit einem Summary der wesentlichen Aspekte der Förderprogramme zusammengefasst", berichtet Annett Müller vom IUZ, und ergänzt: "Professorinnen und Professoren, die dem IUZ ihre internationalen Kontakte und ihr Interesse an den DAAD-Ausschreibungen melden, erhalten gezielte Hinweise auf passende Ausschreibungen auch per E-Mail."

Der DAAD veröffentlicht die Fördermöglichkeiten vorrangig an drei zentralen Termine: Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober. "Ein regelmäßiger Blick auf die Website des IUZ lohnt sich dennoch, da einige Programme auch außerhalb dieser Zeiten ausgeschrieben werden", versichert Müller. Am Donnerstag, den 21. April 2016, bietet das IUZ um 15.30 Uhr im Weinhold-Bau an der Reichenhainer Straße 70, Raum W040, eine Informationsveranstaltung zu aktuellen Förderprogrammen an. "Interessierte erhalten Infos zu den Zielen und Auswahlkriterien der Ausschreibungen, Hinweise für die Ausarbeitung der Antragsunterlagen und insbesondere den Finanzierungsplan", erläutert Müller. Weitere Informationsveranstaltungen zur Abwicklung von DAAD-Fördermitteln und der Erstellung des Verwendungsnachweises seien in diesem Jahr am 2. Juni und 27. Oktober geplant. "Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, individuelle Beratungstermine zur DAAD-Förderung im IUZ zu vereinbaren", sagt Müller. Das IUZ sei insbesondere bei Anträgen, die eine Kooperationsvereinbarung und/oder die Befürwortung der Universitätsleitung erfordern, frühzeitig mit einzubeziehen.

Weitere Informationen zur DAAD-Förderung erteilt Annett Müller, Telefon 0371 531-37922 oder E-Mail annett.mueller@iuz.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
12.04.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel