Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Gründernetzwerk SAXEED startet mit neuem Projekt und aktuellen Angeboten ins Wintersemester 2015/2016

Gründungsinteressierte Studierende, Mitarbeiter und Alumni der TU können sich ab sofort für Zusatzqualifikationen bewerben und für das bewährte Vorlesungs- und Workshop-Programm anmelden

Mit dem Wintersemester 2015/2016 erhalten Hochschulangehörige der TU Chemnitz exklusive Angebote für Zusatzqualifikationen. Dies wird möglich, da es dem Gründernetzwerk SAXEED am Zentrum für Wissens- und Technologietransfer der TU Chemnitz gelang, ein neues Projekt mit einer Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds in Höhe von fast einer Million Euro für drei Jahre einzuwerben.

„Insgesamt starten wir mit drei neuen Modulen, wobei ich insbesondere bei der ‚Ideenwerkstatt‘ allen Interessierten zu schnellem Handeln rate“, so Dr. Susanne Schübel, Projektgeschäftsführerin von SAXEED. Eine begrenzte Anzahl Studierender, aber auch interessierte Mitarbeiter, erhalten die Chance, innovative Technologien, Techniken und Erfindungen von Wissenschaftlern der TU Chemnitz kennenzulernen. Ausgehend von diesen Inspirationen werden unter Anleitung im Team neue Ideen entwickelt und erste Schritte zur Umsetzung begleitet. Dazu stehen den Teilnehmern kostenfreie Werkstattzeiten in einem FabLab zur Verfügung bzw. unterstützen die „Technologie-Geber“ der TU Chemnitz die Teilnehmer in technischen Fragen. „Für dieses Engagement seitens der Chemnitzer Wissenschaftler möchten wir uns herzlich bedanken“, freuen sich auch Prof. Dr. Andreas Schubert, Prorektor für Wissens- und Technologietransfer, und Prof. Dr. Cornelia Zanger, Projektleiterin des Gründernetzwerks.

Joseph Stephens, Gründerbetreuer bei SAXEED, freut sich ganz besonders auf „das Basteln im FabLab mit 3D-Druckern, CNC-Fräsen, Plotter und verschiedenen Handwerkzeugen“, die von allen Teilnehmern im Rahmen der Ideenwerkstatt kostenfrei genutzt werden können. Neben dem technischen Wissen erhalten die Beteiligten gleichzeitig Unterstützung bei der Entwicklung von Geschäftsideen und Geschäftsmodellen. Hier bringt sich neben SAXEED insbesondere Jun.-Prof. Dr. Mario Geißler, Inhaber der Juniorprofessur Entrepreneurship in Gründung und Nachfolge, Stiftungsprofessur der Sparkasse Chemnitz, mit ein.

Interessierte, die aus allen Fachbereichen kommen können, denn Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, können sich bis 19. Oktober 2015 um einen der Plätze für das Wintersemerster unter http://www.tu-chemnitz.de/startup bewerben.

„Darüber hinaus wird es ein innovatives GründerMentoring-Programm geben, bei dem unternehmerische Vorbilder gründungsinteressierten Hochschulangehörigen und Alumni mit ihren Erfahrungen und Ratschlägen zur Seite stehen und den jungen Leuten Zugang zu ihrem Netzwerk und damit zu neuen Kontakten vermitteln“, so Schübel. In einem dritten Modul werden den Studierenden über eine Summer bzw. Winter School Spezialwissen und Praxiserfahrungen für die Themen „soziales Unternehmertum“ und „Unternehmensnachfolge“ vermittelt.

Neben diesen drei neuen Modulen bietet SAXEED auch im Wintersemester wieder ein breites Angebot rund um das Thema Selbstständigkeit. Neben den Vorlesungsreihen zu den Themen Gründungsfinanzierung und B2B-Marketing, gibt es eine Reihe von praxisnahen Workshops, so zum Beispiel zu den Themen „Recht für Gründer“ (in Kooperation mit dem Patentinformationszentrum und der Professur für Privatrecht und Recht des geistigen Eigentums) oder „Kapitalakquise für Gründer“.

Die Anmeldung für Workshops und Vorlesungen ist ab sofort online über http://www.saxeed.net möglich. Die Teilnahme an allen SAXEED-Veranstaltungen ist kostenfrei. Das Gründernetzwerk SAXEED wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), des Freistaates Sachsen sowie der beteiligten Hochschulen.

Weitere Informationen erteilt Dr. Susanne Schübel, Telefon 0371 531-37689, E-Mail susanne.schuebel@saxeed.net.

(Autorin: Jana Mitschke)

Katharina Thehos
13.10.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Für einen Tag Uni-Luft schnuppern

    Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Asch/Tschechien lernten am 7. Dezember 2017 die TU Chemnitz kennen - Projekt wird von Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen gefördert …

  • Ambitionierte Filmkunst made in Chemnitz

    TU-Alumnus und passionierter Kurzfilmer Michael Chlebusch zeigt neuestes Werk auf internationaler Leinwand – Nach Erfolg beim Filmfestival Schlingel blickt er nun nach New York …

  • Ein Artikel, ein Anruf, ein Nachlass

    Teilnachlass des ehemaligen Rektors der Hochschule für Maschinenbau, Prof. August Schläfer, erreichte 50 Jahre nach dessen Tod eher zufällig das Universitätsarchiv …