Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

"Universität ist Motor für Netzwerke"

Einstimmiges Votum für nachhaltige Partnerschaft: Chemnitzer Stadtrat bestätigt Fortschreibung der Kooperationsvereinbarung mit der TU

  • Blick in den Stadtverordnetensaal des Chemnitzer Rathauses. Hier waren sich alle anwesenden Stadträte einig, dass die erfolgreiche und enge Kooperation zwischen Stadt und Universität fortgeschrieben werden soll. Foto: Bildarchiv der Pressetelle/Ulf Dahl

Die seit 2007 bestehende Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Chemnitz und der Technischen Universität Chemnitz wird mit ihrer Fortschreibung bekräftigt und weiterentwickelt. Das hat der Stadtrat am 25. Februar 2015 einstimmig beschlossen. Der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Arnold van Zyl, verdeutlichte den Wert der Kooperation für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt: "Wir sind Impulsgeber und Wissenspartner für Wertschöpfung in allen Bereichen", so der Rektor, "dafür bietet der Vertrag den geeigneten Rahmen." Ziel der Partnerschaft ist es, den Standort Chemnitz im Bereich der Bildung und Wissenschaft, der Wirtschaft, der Stadtentwicklung, der Kultur und des Sports mit gemeinsamen Impulsen zu stärken. „Stadt und TU Chemnitz profitieren von der Kooperation – der Stadt tut das sehr gut", so Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. „Denn die Universität ist Motor für Netzwerke, die Partnerschaft wird den Standort Chemnitz weiter stärken und Impulse geben.“

Unter anderem innerhalb der Kommunikationskampagne „Die Stadt bin Ich“ wollen Kommune und Universität noch stärker mit dem Ziel zusammenarbeiten, junge Menschen für die Stadt als Lebensmittelpunkt, als Studien- und Arbeitsort zu gewinnen. Beispiele für die gute Zusammenarbeit werden außerdem bereits in der Stadtentwicklung, so am Brühl oder aber auch am Smart Systems Campus oder bei der Einrichtung des Zentrums für Lehrerbildung deutlich. Ein herausragendes Projekt der Kooperation für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt ist die Morgenstadt-Initiative gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten, das derzeit in der Startphase ist.

In den Jahren seit 2007 ist damit eine Fülle an kleinen und größeren Bausteinen der Kooperation für die Stadt entstanden, allesamt dokumentiert in einem Maßnahmenkatalog, der stetig fortgeschrieben wird und Teil der Kooperationsvereinbarung ist. Die Fortschreibung der Vereinbarung wird am 7. März im Rahmen der Frühlingsgala der TU Chemnitz von Oberbürgermeisterin und Rektor unterzeichnet.

Mario Steinebach
26.02.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel