Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

An der Schnittstelle zur Praxis

Career Service agiert nun unter dem Dach des Zentrums für Wissens- und Technologietransfer der TU - Anmeldung für Workshops und Infoabende ist online möglich - Karriere-Ratgeber ist erschienen

Der Career Service führt seine erfolgreiche Arbeit auch 2015 fort. Mit Beginn der neuen Projektphase stehen für die Mitarbeiter neben der Bereitstellung des bewährten Programms auch neue Aufgaben an. „Natürlich arbeiten wir weiter daran, potenzielle Arbeitgeber für Absolventen der Technischen Universität Chemnitz sowie als Praxispartner zu gewinnen. Ein Höhepunkt wird die Ausrichtung des Karrieretreffs Informatik sein. Darüber hinaus bereiten wir das Programm für das Sommersemester und die Karrieremesse ChemCon 2015 vor“, sagt Dr. Christian Genz, Projektgeschäftsführer des Career Service im Zentrum für Wissens- und Technologietransfer der TU. Aufgrund der hohen Nachfrage der Studierenden wurde das Semesterprogramm des Career Service erweitert. Die Anmeldung zu den Workshops und Infoabenden ist ab sofort unter https://www.tu-chemnitz.de/career-service/workshops/index.php möglich. Zudem werden auch noch einige Exkursionen zu regionalen Unternehmen folgen.

Wissenschaftliche Erfolge in kompakter Form

Der Career Service hat in den letzten Jahren eine wichtige Dienstleistungsfunktion an der TU übernommen. Das Angebot von Bewerbungsberatung über Firmenexkursionen bis hin zu Workshops für Schlüsselkompetenzen und Berufseinstieg wird von Studierenden rege genutzt. Doch auch wissenschaftlich konnte der Career Service im letzten Jahr international auf sich aufmerksam machen. Der im Chemnitzer Universitätsverlag erschienene Sammelband „Transnational Career Service Conference 2014“ fasst die Ergebnisse der internationalen Expertentagung im Chemnitz zusammen. Als Mitherausgeber und Autor fungierte Genz auch bei der vergleichenden Studie zu „Career Service in the Czech Republic, Germany, and the United Kingdom“ der Jan Evangelista Purkyn Universität in Ústí nad Labem.

Zukunft in Sachsen und darüber hinaus

Kurz vor Jahresende wurde mit dem ebenfalls im Universitätsverlag erschienenen Karriere-Ratgeber „Zukunft in Sachsen – Bewerben und Berufseinstieg in Sachsen und der tschechischen Grenzregion“ eine konkrete Unterstützung beim Berufseinstieg für die Studierenden und Absolventen der TU Chemnitz veröffentlicht. Hier hat das Team des Career Service die Erfahrungen und Ergebnisse aus dem Projekt „Transnational Career Service“ zusammengefasst. Von der beruflichen Zielfindung über Jobrecherche bis zum Vorstellungsgespräch finden sich hier wertvolle Tipps für Studierende, Absolventen und alle weiteren Interessierten. Um auch beim Berufseinstieg im sächsisch-tschechischen Grenzraum zu unterstützen, bietet der vorliegende Band zudem Artikel zum Verfassen internationaler Bewerbungen und Tipps für den grenzübergreifenden Berufseinstieg und die Jobsuche in der Tschechischen Republik.

Weitere Informationen erteilt Dr. Christian Genz, Telefon 0371 531-19930, E-Mail christian.genz@hrz.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
26.01.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Vorsicht Geste!

    TU Chemnitz und Sächsisches Industriemuseum Chemnitz laden im Januar zu besonderen Führungen durch die Sonderausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“ ein …

  • Für einen Tag Uni-Luft schnuppern

    Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Asch/Tschechien lernten am 7. Dezember 2017 die TU Chemnitz kennen - Projekt wird von Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen gefördert …