Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Chemnitzer Diplomaten für New York gesucht

Studierende aller Fachrichtungen können sich bis zum 18. Juli 2014 für das Projekt „UNI goes UNO“ und die Teilnahme an der weltgrößten Simulation der Vereinten Nationen bewerben

Im Oktober 2014 startet das Projekt "UNI goes UNO" der Professur für Internationale Politik zum nunmehr zwölften Mal. Studierende aller Fachrichtungen haben die Möglichkeit, an der weltgrößten Simulation der Vereinten Nationen in New York teilzunehmen und selbst Weltpolitik zu gestalten. Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, dem 18. Juli 2014.

Für eine Woche können die Studierenden während der National Model United Nations Konferenz (NMUN) Ende März/Anfang April 2015 in New York in die Rolle von Nachwuchsdiplomaten schlüpfen und erleben, wie Weltpolitik funktioniert. Als einzige sächsische Delegation haben die TU-Studierenden die Gelegenheit, einen tiefen Einblick in die komplexen Strukturen der Vereinten Nationen zu gewinnen und sich mit den täglichen Herausforderungen der internationalen Politik und des Diplomatenlebens auseinanderzusetzen. Das Projekt eröffnet für die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Verhandeln, im Reden halten und diplomatischen Umgang auszubauen und bietet damit eine Vorbereitung auf berufsrelevante „Soft Skills“ sowie wichtige Erfahrungswerte im Bereich der sozialen und interkulturellen Kompetenz. Darüber hinaus kommt aber auch Teamgeist sowie der Spaß und die Entdeckung der Weltstädte Washington DC und New York nicht zu kurz.

Gesucht werden Studierende, die über gutes Allgemeinwissen und ein hohes Maß an Interesse für politische und wirtschaftliche Fragestellungen verfügen. Gute Englischkenntnisse und die Motivation, von Oktober 2014 bis Juni 2015 im Team mit anderen Studierenden zusammenzuarbeiten, sind ebenfalls Grundvoraussetzung.

Dies bestätigen auch die Teilnehmer der Delegation 2014. Robert Baumgart, Student der Europastudien, rät allen Interessierten, sich zu bewerben: "Eine aufregendere Möglichkeit, politische Entscheidungsprozesse zu verstehen, New York zu erleben, ganz nebenbei viele nette Leute aus der ganzen Welt kennen zu lernen und sein Englisch zu verbessern, gibt es nicht!" Masterstudentin Magdalena Kosciolek ergänzt: "Jeder der Lust hat, seine rhetorischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und sich in Projektorganisation auszuprobieren, sollte sich bewerben."

Weitere Informationen zum NMUN-Projekt der TU Chemnitz sowie zur Bewerbung gibt es unter http://www.tu-chemnitz.de/nmun.

Das Reisetagebuch der Delegation 2014 bietet unter folgendem Link einen Einblick in die vielfältigen Erlebnisse im Rahmen des Projekt: http://www.tu-chemnitz.de/uk/pressestelle/aktuell/2/5673

Kontakt: Dr. Antje Nötzold, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur Internationale Politik, Telefon 0371 531-35570, E-Mail antje.noetzold@phil.tu-chemnitz.de

Stichwort: National Model United Nations (NMUN)

Die National Model United Nations-Konferenz ist das weltweit führende Planspiel zu den Vereinten Nationen. In enger Kooperation mit den Vereinten Nationen bietet diese hochprofessionelle Veranstaltung den Studierenden die Möglichkeit, für eine Woche in die Rolle eines Diplomaten zu schlüpfen. Seit 2004 repräsentiert jedes Jahr eine studentische Delegation der TU Chemnitz im Rahmen des Projekts „Uni goes Uno“ geleitet von der Professur Internationale Politik die Universität und den Freistaat Sachsen in New York.

(Autorin: Dr. Antje Nötzold)

Katharina Thehos
08.07.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel