Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Kompetenzschule läuft weiter

Die Laufzeit der Kompetenzschule als Anlaufstelle für Promovierende ist bis Jahresende gesichert - im April starten Kompetenzschule und Forschungsakademie ins Sommersemester

  • Das aktuelle Team der Kompetenzschule - v.l.: Dr. Daniela Menzel, Jens Hengst, Stefan Donath, Yvonne Hempel und Annett Schädlich. Foto: Kompetenzschule

Gute Nachrichten für alle Promovierenden der TU Chemnitz: Der Verlängerungsantrag für die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanzierte Kompetenzschule wurde jüngst genehmigt. Damit ist das Budget für das ursprünglich bis Februar 2014 ausgelegte Förderprojekt bis zum Jahresende gesichert. Die TU Chemnitz kofinanziert das Projekt nun mit einem Eigenanteil von 25 Prozent. Das Projekt Kompetenzschule ist gemeinsam mit der Forschungsakademie an der TU Chemnitz die zentrale Anlaufstelle, wenn es für Promovierende um Weiterbildung und Beratung im Bereich der Schlüssel- und Führungskompetenzen geht.

Ein erneut erfolgreiches Semester geht mit einem besonderen Weiterbildungsangebot am 24. und 25. März zu Ende: Promovierende können in dieser zweitägigen Projektwerkstatt zentrale Herausforderungen beim Management von Projekten erleben, indem sie eine real stattgefundene Standorterweiterung des Praxispartners ThyssenKrupp Presta Camshafts Chemnitz auf dem chinesischen Markt mit Lego-Steinen (Lego Serious Play) nachempfinden. Das Planspiel wurde im Rahmen des Lehr-Lern-Projektes "ReLego³" entwickelt, das durch "Lehrpraxis im Transfer" gefördert und durch das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen koordiniert wird. Es ist ein gemeinsames Projekt der Professur Organisation der TU Dresden und der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb an der TU Chemnitz und ermöglicht den Teilnehmenden, Instrumente und Methoden des Projektmanagements zu erproben und dabei Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick oder Konfliktverhalten zu trainieren. Für einige Restplätze nimmt die Kompetenzschule noch Anmeldungen entgegen.

Im April startet auch die Kompetenzschule dann in das Sommersemester 2014. Neu ist, dass sich das Angebot nicht mehr nur an Promovierende richten wird, sondern ausdrücklich auch an Postdoktoranden. Ganz speziell für diese Zielgruppe werden Veranstaltungen konzipiert wie "Projekte souverän managen" oder "Im Team Lösungen finden". Darüber hinaus stehen den Postdocs auch alle anderen geplanten Seminare und Workshops offen, zum Beispiel "Teamführung als Hochseilakt" oder "Mit Körpersprache überzeugen". Das komplette Semesterprogramm wird gegen Ende März unter http://www.tu-chemnitz.de/fa/kompetenzschule/downloads.php zu finden sein.

Um das Beratungsangebot der Forschungsakademie und der Kompetenzschule weiter auszubauen, wird erstmals zu Beginn des Semesters eine "Beratungswoche" ins Programm aufgenommen. Vom 14. bis zum 17. April sind bewusst keine Kursveranstaltungen geplant. Dafür können sich alle ratsuchenden Promovierenden und Postdoktoranden der TU Chemnitz über das Angebot von Einzelberatung über Individual- bis hin zu Gruppencoaching informieren oder sich mit ihren persönlichen Fragen an die Mitarbeiter der Forschungsakademie und der Kompetenzschule wenden. Weitere Infos zum Beratungsangebot sind zusammengefasst unter http://www.tu-chemnitz.de/fa/kompetenzschule/beratung.php.

"Done!" ist ein zentrales Vorhaben der Forschungsakademie und der Kompetenzschule für die kommenden Monate. Dieses zukünftige Doktorandennetzwerk der TU Chemnitz hat das Ziel, eine Netzwerk-Plattform für den Austausch der Promovierenden untereinander sowie mit Postdocs zu schaffen. Zugleich soll es ein Wissens- und Infoportal als Basis für eine lebendige Promovierenden-Community an der TU Chemnitz sein. Dadurch soll ein Beitrag zur Schaffung bzw. Förderung einer zeitgemäßen Promotionskultur geleistet werden.

Am 25. und 26. September 2014 steht als weiterer Höhepunkt im Sommersemester der zweite "Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses" an. Nach dem Erfolg der Premieren-Veranstaltung im Jahr 2013 wird es auch bei der Neuauflage ein abwechslungsreiches Programm geben, bei der die Rolle des akademischen Mittelbaus und dessen Forschungsleistungen im Zentrum stehen. Zeitgleich sollen auch wieder die Gewinner der zweiten Runde des Fotowettbewerbes "Ich und meine Dissertation" gekürt werden. Hierzu sind erneut alle Doktoranden aufgefordert, aussagekräftige Aufnahmen einzusenden, die in Zusammenhang mit dem Thema und/oder der unmittelbaren Arbeit an der Promotion stehen und einen Einblick in die wichtigsten Erlebnisse, Erfahrungen und Ergebnisse geben.

Forschungsakademie und Kompetenzschule gleichermaßen haben in allen Seminaren und Workshops den Anspruch einer inspirierenden Lernkultur, aktivierender Lehrkonzepte und attraktiver Weiterbildungsmethoden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ihn nach außen zu tragen und um die Veranstaltungsqualität zu sichern und stetig zu verbessern, wurde Ende Januar die Schaffung eines Qualitätsmanagement-Systems für die beiden Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen initiiert.

Perspektivisch sind im Verlängerungszeitraum schließlich Strukturänderungen vorgesehen, die förderrichtliniengemäß und entsprechend des Hochschulentwicklungsplans eine dauerhafte Verstetigung der Angebote für alle Promovierenden und Postdoktoranden auch über das Jahr 2014 hinaus ermöglichen sollen. Durch Neustrukturierung der Forschungsakademie und unter Verstetigung der Kompetenzschule soll ein Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs als zentrale Einrichtung an der TU Chemnitz entstehen. Die Universitätsleitung beabsichtigt mit diesem Schritt, die Rahmenbedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs weiter zu verbessern.

(Autoren: Jens Hengst und Dr. Daniela Menzel)

Katharina Thehos
04.03.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel