Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Mit 86 Studiengängen ins Wintersemester

Immatrikulationsfeier für mehr als 2.100 neue Studierende am 8. Oktober 2013 in der Stadthalle

  • Der große Saal der Stadthalle wird zur Feierlichen Immatrikulation wie bereits in den Vorjahren gut gefüllt sein. Mehr 2.100 Erstsemester beginnen ihr Studium an der TU Chemnitz. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Andreas Seidel

35 Bachelor- und 50 Masterstudiengängen sowie einen Staatsexamensstudiengang bietet die Technische Universität Chemnitz im Wintersemester 2013/2014 an. Mehr als 2.100 neue Studierende haben sich bislang für eines dieser Angebote entschieden. Sie werden am 8. Oktober 2013 um 14 Uhr in der Chemnitzer Stadthalle feierlich immatrikuliert. Da in den nächsten Tagen die Einschreibung in die zulassungsfreien Studiengänge der Universität noch möglich ist, werden sich die Immatrikulationszahlen weiter erhöhen. "Besonders erfreulich ist die bisherige Steigerung um rund zehn Prozent bei den neueingeschriebenen ausländischen Studierenden im Vergleich zum Vorjahr", sagt der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Arnold van Zyl. 310 der neuen Studierenden sind Ausländer, mehr als im Vorjahr. Die meisten von ihnen stammen aus China, gefolgt von Indien, Brasilien, der Türkei und Tschechien. Insgesamt studieren im Wintersemester rund 11.000 Studenten an der TU Chemnitz, so der Rektor.

Die meisten Studierenden werden in diesem Semester voraussichtlich im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften immatrikuliert, gefolgt von den Bachelorstudiengängen Pädagogik, Psychologie, Sensorik und kognitive Psychologie sowie Maschinenbau. Bei den Masterangeboten liegen die Studiengänge Psychologie, Management and Organisation Studies, Value Chain Management, Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport sowie Rechnungslegung und Unternehmenssteuerung vorn. Neu an der Universität sind die beiden Masterstudiengänge Embedded Systems sowie Textile Strukturen und Technologien. Hinzu kommt der Staatsexamensstudiengang Lehramt an Grundschulen, der in Chemnitz zum Wintersemester mit etwa 100 Studierenden neu startet.

"In einigen Studienfächern wurden im Vorfeld des Semesterstarts Brückenkurse angeboten, um Niveauunterschiede auszugleichen und so ein homogenes Ausgangsniveau zu schaffen", sagt Prof. van Zyl. An den 13 Brücken- und Vorbereitungskursen waren 219 Erstsemester angemeldet. Entwickelt wurden die Kurse im Projekt "Qualitätspakt Lehre", das an der TU vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Bei der Immatrikulationsfeier in der Stadthalle werden die Erstsemester vom Rektor der TU begrüßt. "Die anschließenden Grußworte an die neuen Studenten und der Festvortrag verdeutlichen die starke Einbindung der TU Chemnitz in Stadt und Region sowie ihre Vernetzung", so Prof. van Zyl. Grußworte sprechen die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, Barbara Ludwig, und Bernd Hahn vom Studentenrat der TU. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Walther Ch. Zimmerli, Inhaber der Stiftungs-Seniorprofessur "Geist und Technologie" an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er spricht zum Thema "Jenseits der zwei Kulturen - Zur Rolle der Geistes- und Sozialwissenschaften in einer technologischen Zivilisation". Und zwei Studierende der TU werden erste Eindrücke der Matrikel 2013 in Form eines "Poetry Slam" vorstellen.

Im Rahmen der Immatrikulationsfeier sorgen zudem das Schauspielhaus Chemnitz, die Newcomer-Band Still Trees, die TU BigBand und der Universitätschor für die künstlerische Umrahmung. Im Anschluss an die offizielle Feier können bei einem Freigetränk sowie jazzigen Klängen der TU BigBand erste Kontakte geknüpft werden. Mit einer Informationsmesse zeigt die Universität den neuen Studierenden zudem, was das studentische Leben an der Uni und in der Stadt ausmacht. Sie ist zugleich eine Präsentationsplattform für mehrere Partner der TU.

Das Programm der Immatrikulationsfeier am 8. Oktober 2013: http://www.tu-chemnitz.de/tu/misc/immafeier

Mario Steinebach
07.10.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel