Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

"Wissenschaft ohne Grenzen"

10.000 Stipendiaten aus Brasilien kommen an deutsche Universitäten - Professuren der TU Chemnitz können ab sofort ihre Angebote online in das DAAD-Portal CsF-Alemanha einstellen

Die brasilianische Regierung hat ein Programm "Wissenschaft ohne Grenzen" ("Ciencia sem fronteiras" - CsF) mit einem Volumen von insgesamt 100.000 Stipendien über vier Jahre für Gastaufenthalte brasilianischer Studierender, Promovierender und Wissenschaftler an Universitäten im Ausland aufgelegt. Deutschland ist nach den USA mit 10.000 vorgesehenen Stipendien die zweitstärkste Zielregion. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf naturwissenschaftlich-technischen Fachrichtungen.

Professuren der Technischen Universität Chemnitz, die an der Aufnahme brasilianischer Stipendiaten im Rahmen des Programms "Wissenschaft ohne Grenzen" interessiert sind, können ihre Angebote ab sofort auf unkompliziertem Wege online in einem eigens dafür konzipierten Portal "CsF-Alemanha" des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) eintragen. Die brasilianischen Stipendiaten erhalten mit der Bewilligung ihres Stipendiums Zugang zu dieser Datenbank und bewerben sich auf die dort eingetragenen Angebote deutscher Universitäten. Die Entscheidung über die letztendliche Zulassung oder Ablehnung von brasilianischen Stipendiaten liegt bei den deutschen Universitäten.

Das Internationale Universitätszentrum der TU Chemnitz hat eine eigene Website "Wissenschaft ohne Grenzen" eingerichtet mit umfassenden und kontinuierlich aktualisierten Informationen zum Programm sowie zur Einstellung von Angeboten in die DAAD-Datenbank einschließlich eines downloadbaren Merkblattes.

Bei dem Programm ist vor allem die Besonderheit zu beachten, dass die Einstellung von Angeboten der Technischen Universität Chemnitz nur über das Portal CsF-Alemanha und ausschließlich durch die jeweiligen Professuren erfolgen kann. Aus diesem Grunde sind alle interessierten Professuren herzlich dazu eingeladen, von dieser einzigartigen Möglichkeit, zahlreiche Studierende, Promovierende und Wissenschaftler aus Brasilien nach Chemnitz zu holen, aktiv und in hohem Maße Gebrauch zu machen.

Die Website des Internationalen Universitätszentrums zum Programm "Wissenschaft ohne Grenzen": http://www.tu-chemnitz.de/international/CsF

Die DAAD-Datenbank CsF-Alemanha für die Einstellung von Angeboten: http://www.csf-alemanha.de/de

Weitere Informationen erteilt Dr. Wolfgang Lambrecht, Telefon 0371 531-35679, E-Mail wolfgang.lambrecht@iuz.tu-chemnitz.de.

(Autor: Dr. Wolfgang Lambrecht)

Katharina Thehos
31.07.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel