Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Mit wenigen Klicks zu Uni, Rathaus und WG

Internationale Studierende werden über das Studieren, Wohnen und Leben in Chemnitz erstmals umfassend auf der sechssprachigen Online-Plattform www.study-in-chemnitz.com informiert

  • Startseite der sechssprachigen Online-Plattform www.study-in-chemnitz.com

Chemnitz wird für Studierende aus dem Ausland immer beliebter. "Im Wintersemester 2010/2011 studierten insgesamt 694 internationale Studierende an der Technischen Universität - 14 Prozent mehr als im Vorjahr", unterstreicht Prof. Dr. Cornelia Zanger, Prorektorin für Marketing und internationale Beziehungen der TU Chemnitz. "Die Neueinschreibungen erhöhten sich sogar um 31 Prozent", freut sich Zanger. Doch nicht nur die vielen und oft einzigartigen Studienangebote der TU Chemnitz sind entscheidend für die Wahl des Studienortes. Laut Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig liege Chemnitz mit seiner Wirtschaftskraft ganz vorn, die Bildungs- und Forschungslandschaft gehöre zu den dynamischsten im Land. "Zudem entdecken immer mehr Menschen unsere Stadt auch als attraktives Wohnumfeld mit einem hohen Grad an Lebensqualität. Die Voraussetzungen dafür sind eine lebendige Kulturlandschaft, vielfältige Freizeitmöglichkeiten und nicht zuletzt auch liebenswerte Chemnitzerinnen und Chemnitzer", sagt Ludwig.

Zudem punktet die Universität bei ausländischen Studierenden mit dem vielfältigen Angebot des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau. "Unsere Wohnheime liegen direkt am Campus, bieten günstige Mieten und für jeden Geschmack das passende Zimmer - von der großen Wohngemeinschaft bis zum Einzelzimmer mit eigener Küche und Bad", sagt Anja Schönherr, die kommissarische Geschäftsführerin des Studentenwerkes. Und wer aus dem Ausland nach Chemnitz komme, werde bei der Vergabe der Zimmer bevorzugt berücksichtigt.

Von all diesen Vorzügen haben ausländische Studieninteressenten bisher nur erfahren, wenn sie sich im Internet durch mehrere Webportale der Stadt, der Universität und des Studentenwerks geklickt haben. In einem von Deutschen Akademischen Austauschdienst geförderten Projekt wurden nun alle für diese Zielgruppe relevanten Informationen auf einer Online-Plattform www.study-in-chemnitz.com gebündelt, die heute freigeschaltet wurde. "Mit diesem Rundum-Service aus einer Hand erhalten internationale Studierende vom Erstkontakt über die Studienwahl und -vorbereitung bis hin zum eigentlichen Studium alle wichtigen Informationen. Auch Ausländerbehörde und Einwohnermeldeamt bieten einen umfassenden Service in diesem Portal. Es stellt einen wichtigen Beitrag zur Integration internationaler Studierender in unserer Stadt dar und ermöglicht ihnen, sich schnell und unkompliziert im studentischen und städtischen Leben von Chemnitz zurechtzufinden", sagt Zanger.

Neben der deutschen und englischen Sprachversion stehe das Portal auch in Chinesisch, Polnisch, Russisch und Tschechisch zur Verfügung und trage damit den wichtigsten Herkunftsländern der internationalen Studierenden der TU Chemnitz Rechnung. Um den schnellen Informationszugang zu erleichtern, gliedert sich die Internetplattform in fünf Hauptnavigationspunkte: Studium, Wohnen, Amtliches, Freizeit sowie Land & Leute. Zudem sollen Neuigkeiten, die für internationale Studieninteressenten und Studierende von Bedeutung sind, zum wiederholten Besuch der Website anregen.

Speziell für das Portal angefertigte Fotos und leicht verständliche Animationen sollen erste emotionale Bindungen zum Studienstandort Chemnitz herstellen. "Jugendliche wollen in ihrer Sprache angesprochen werden. Mit der wunderbar frischen, modernen Optik und der konsequenten Nutzung von Social Media-Komponenten wie dem Gefällt-mir-Button von Facebook sollte dies auf leichte und sympathische Art gelingen und für eine schnelle Verbreitung im web 2.0 sorgen", meint die Oberbürgermeisterin.

Um eine hohe Zielgruppenaffinität zu garantieren, haben deshalb auch studentische Hilfskräfte die Zusammenstellung der Inhalte und deren Umsetzung im Internet maßgeblich unterstützt. "Die Webseiten wurden von unserem Internationalen Universitätszentrum deutschen und internationalen Studierenden der TU Chemnitz im Projektverlauf mehrfach präsentiert, um vor dem Start des Online-Portals möglichst viele Hinweise aus der Zielgruppe zu beachten", sagt Zanger und fügt hinzu: "Deren Feedback auf das Informationsangebot war durchweg positiv."

Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin würde sich freuen, wenn dies auch die Nutzer der neuen Internetplattform so sehen und sich künftig auch über diesen Weg noch mehr Jugendliche aus der ganzen Welt für ein Studium in Chemnitz begeistern.

Weitere Informationen zum Projekt "www.study-in-chemnitz.com" erteilt Annett Müller vom Internationalen Universitätszentrum der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-37922, E-Mail annett.mueller@iuz.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
19.04.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel