Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Grenzenlose Kommunikation

Studierende aller Fakultäten können sich bis zum 3. April 2011 für die 5. American-African-European Summer School in El Paso in den USA bewerben

  • Bereits 2008 - bei der 2. American-African-European Summer School - war eine Chemnitzer Studentengruppe in El Paso zu Gast. Auf dem Programm stand damals unter anderem ein Besuch auf dem Gelände der Deutschen Luftwaffe in Fort Bliss. Foto: privat

Zum Thema "Environmental Communication" findet vom 18. Juni bis 3. Juli 2011 an der University of Texas at El Paso in den USA die 5. American-African-European Summer School statt. Wie schon in den vergangenen Jahre haben Studierende der TU Chemnitz die Möglichkeit, gemeinsam mit Kommilitonen der University of the Witwatersrand (Wits) und der University of KwaZulu-Natal (UKZN) aus Südafrika an die University of Texas at El Paso (UTEP) zu reisen um an der diesjährigen Summer School teilzunehmen.

Einblicke in Uni, Wirtschaft und Gesellschaft

Das Programm soll den Studierenden einen Einblick in das universitäre, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in El Paso und Texas gewähren. Die Teilnehmer sollen dabei erlernen, Parallelen zu Entwicklungen im eigenen Land zu ziehen und damit verbundene Fragestellungen kritisch zu bewerten. Das Programm besteht vor allem aus Lehrveranstaltungen und eigenständigen Projektarbeiten in gemischten Kleingruppen, die von den Dozenten der vier beteiligten Hochschulen gehalten und betreut werden und sich mit verschiedenen Themengebieten rund um Environmental Communication befasst.

Das Summer School-Konzept geht diesmal jedoch neue Wege. Neben dem erfahrungsbasierten Lernen sollen die Teilnehmer zu einem aktuellen Thema selbst wissenschaftlich tätig werden: Erstmalig wird die American-African-European Summer School mit einer Konferenz verbunden: Zeitgleich richtet das Department of Communication der UTEP die "11th Biennial Conference on Communication and Environment (COCE)" aus. Im Rahmen dieser Konferenz werden die Studierenden die Ergebnisse der Projektarbeiten vor einem internationalen Publikum präsentieren. Einen weiteren Bestandteil des Programms bilden Besichtigungen in der Region. So sind unter anderem Besuche der Universitäten in Albuquerque und Las Cruces (New Mexico) sowie der Künstlerstadt Santa Fe geplant.

Von deutscher Seite wird die Veranstaltung federführend von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ausgerichtet. Weiterer Kooperationspartner ist die Fakultät für Maschinenbau. Für die Organisation sind Mitarbeiter der Professur für Organisation und Arbeitswissenschaften sowie der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb verantwortlich.

Bewerben können sich Studierende aller Fakultäten bis zum 3. April 2011. Für die Studenten entsteht ein Teilnahmebeitrag von 600 bis 800 Euro. Die genaue Höhe richtet sich nach den Zusagen der Fördermittelgeber. Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf (in englischer Sprache) nimmt Tina Obermeit entgegen.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/summerschool oder bei Tina Obermeit, Telefon 0371 531-36833, E-Mail tina.obermeit@wirtschaft.tu-chemnitz.de, Dr. Andrea Fried, E-Mail andrea.fried@wirtschaft.tu-chemnitz.de, und Dr. Klaus-Peter Schulz, Telefon 0371 531-35234, E-Mail schulzkp@hrz.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Tina Obermeit)

Katharina Thehos
18.03.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel