Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Chemnitz startet ins "Jahr der Wissenschaft 2011"

Mehr als 80 Veranstaltungen - Auftakt am 18. März 2011 in der TU - Vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten - Leitmotiv: Freiräume schaffen, Ideen umsetzen

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes, haben heute das "Jahr der Wissenschaft 2011" eröffnet. In den kommenden Monaten wird in 80 Veranstaltungen das Thema Wissenschaft und Forschung in Chemnitz präsentiert. Neben dem Programmheft stellten Ludwig und Matthes auch die offizielle Homepage zum "Jahr der Wissenschaft 2011" vor.

Oberbürgermeisterin Ludwig: "Chemnitz als moderne Industriestadt baut auf Forschung und Entwicklung, auf Bildung und Wissenschaft - und vor allem auf den typischen Erfindergeist der Chemnitzerinnen und Chemnitzer. Dieser Ehrgeiz, immer etwas besser sein zu wollen und Neues zu versuchen, hat die Stadt geprägt und nach vorn gebracht. Das "Jahr der Wissenschaft 2011" könnte darum an keinem besseren Ort stattfinden als in Chemnitz. Dieses Jahr soll die Faszination von Forschung und Wissenschaft aber nicht nur präsentieren. Viel mehr möchten wir die Chemnitzerinnen und Chemnitzer einladen: Entdecken Sie die Wissenschaftlerin, den Wissenschaftler in sich! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Jung und Alt, sich einzubringen und das Jahr der Wissenschaft mitzugestalten." "Die Technische Universität Chemnitz bringt sich anlässlich ihres 175-jährigen Jubiläums facettenreich in dieses besondere Jahr ein", sagt Rektor Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes. "So beteiligen sich Mitarbeiter aller Fakultäten an dem reichhaltigen Veranstaltungsprogramm und wollen dabei möglichst viele bildungshungrige Bürgerinnen und Bürger der Region ansprechen."

Das zentrale Leitmotiv für das "Jahr der Wissenschaft 2011" ist die Schaffung von Möglichkeiten für Austausch und Dialog sowie die Gestaltung städtischer Räume. Insbesondere der geplante Wettbewerb zur kreativen Gestaltung und Neunutzung von Freiflächen in der Stadt werden dieses Motiv untersetzen und über 2011 hinaus wirken. Dafür wird der Brühl der zentrale Ort sein. Hier und in der Aktienspinnerei werden drei Bürgerplattformen stattfinden, in denen gemeinsam an einer Vision für Chemnitz gearbeitet wird. Auch der Wettbewerb Querdenken und Mitgestalten lädt ein, die kreative Gestaltung und Nutzung ausgewählter Freiflächen der Stadt zu diskutieren. Jeder kann sich beteiligen und seine Vorschläge einbringen. Die besten Ideen werden mit einem Preisgeld und der Möglichkeit prämiert, die Vision in die Tat umzusetzen.

Der Auftakt ins "Jahr der Wissenschaft 2011" findet am 18. März im Hauptgebäude der TU Chemnitz statt: Beim "Parcours Jahr der Wissenschaft" stellen sich viele der Projektträger und Kooperationspartner mit ihren Veranstaltungen und Projekten vor. Experimente und Werkstätten laden die Besucher ein, mitzumachen und sich selbst als Forscherin oder Forscher zu erleben. Bei erfolgreichem Abschluss des Parcours gibt es den ersten Punkt für den Erwerb des Diploms zum "Jahr der Wissenschaft".

Höhepunkte im "Jahr der Wissenschaft 2011" sind die Festlichkeiten zum 175. Geburtstag der TU Chemnitz Anfang Mai und die Festwoche zum 100. Geburtstag des Neuen Rathauses. Zu beiden Anlässen werden Wissenschaft und Forschung eine große Rolle spielen und die Feierlichkeiten begleiten. So lädt die TU Chemnitz am 2. Mai zu einem Bürgerfest auf den Theaterplatz ein und ab 4. Mai können Besucher der Jubiläumsausstellung unterhaltsam in die Geschichte der Universität abtauchen. In der am 26. August beginnenden Festwoche zum Rathaus-Jubiläum wird beispielsweise eine Wissensbühne mit vielen Veranstaltungen Wissen lebendig und greifbar präsentieren. Darüber hinaus wird ein Planspiel Kommunalparlament mit Kindern und Jugendlichen organisiert und auf einer Twitter-Wall können die Chemnitzerinnen und Chemnitzer ihre Visionen für die Stadt für jedermann lesbar darstellen.

Das "Jahr der Wissenschaft 2011" findet in Anknüpfung an die Bewerbung von Chemnitz als "Stadt der Wissenschaft" im vergangenen Jahr statt. Es soll die durch die Bewerbung ausgelöste Begeisterung für das Thema Wissenschaft und Forschung weiter tragen und die sich entwickelten Partnerschaften, Netzwerke und Projekte stärken. Die Koordination der Aktivitäten im "Jahr der Wissenschaft 2011" übernimmt das Wissenschaftsbüro. Darüber hinaus ist es zentraler Ansprechpartner für die Projekte sowie weitere Ideen und Anregungen.

Der Leiter des Wissenschaftsbüros, Dr. Urs Luczak, ruft alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer zur Beteiligung auf: "Das Jahr der Wissenschaft lebt von den Ideen und Visionen der Menschen. Auch wenn der Veranstaltungskalender bisher mit etwa 80 Veranstaltungen gut gefüllt ist, sind weitere Ideen und Anregungen jederzeit willkommen. All jene, die Projekte und Aktionen rund um das Thema Wissen im Kopf haben, unterstützen wir gern bei der Umsetzung."

Kontakt: Stadt Chemnitz, Wissenschaftsbüro, Rathaus Markt 1, 09111 Chemnitz, Dr. Urs Luczak, Telefon 0371 488-1555, Fax 0371 488-1594, E-Mail wissenschaft@stadt-chemnitz.de

Veranstaltungen im "Jahr der Wissenschaft": http://www.jahrderwissenschaft.de

Blick in das Jubiläumsprogramm "175 Jahre TU Chemnitz": http://www.tu-chemnitz.de/tu/175jahre/programm.php

Mario Steinebach
11.02.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel