Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

6 aus 35 - oder wo Wissenstransfer am besten Jobs generiert

TU Chemnitz und Deutsche Postbank AG vergeben am 18. November 2010 den mit 20.000 Euro dotierten Preis "wissen.schafft.arbeit" während des 3. Technologietransfer-Symposiums - Anmeldung noch möglich

Die Technische Universität Chemnitz lädt am 18. November 2010 zum 3. Technologietransfer-Symposium ein, wo namhafte Wissenschaftler und Unternehmer über erfolgreiche Methoden des Transfers von Wissen und Technologien in die Praxis diskutieren. In dessen Rahmen wird ab 19 Uhr bei der KOMSA Kommunikation Sachsen AG in Hartmannsdorf der mit 20.000 Euro dotierte Technologietransfer-Preis vergeben, der im Wettbewerb "wissen.schafft.arbeit" zum dritten Mal von der TU Chemnitz und der Postbank AG ausgelobt wurde. Dieser unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie stehende Wettbewerb richtet sich an Wissenschaftler sowie kleine und mittelständische Unternehmen, die in der Zusammenarbeit einen effektiven Wissens- und Technologietransfer durchgeführt haben. Insgesamt gingen 35 Bewerbungen an der TU Chemnitz ein. Sechs Finalisten präsentieren während des Symposiums ihre Erfolgsformel rund um nachhaltige Transfernetzwerke und erfolgreiche Finanzierungsformen.

Erstmals in diesem Jahr wird zudem der vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst ausgelobte Sonderpreis für einen herausragenden Technologietransfer mit besonderem Entwicklungspotenzial vergeben. Mit diesem Preis, der mit 5.000 Euro dotiert ist, wird eine erfolgreiche Kooperation mit sächsischer Beteiligung geehrt.

Weitere Informationen zum Programm des Symposium und zur Anmeldung sowie zum Wettbewerb sind erhältlich im Internet unter http://www.wissenschafftarbeit.deund bei Manuela Zenk, Projektkoordinatorin des Wettbewerbs, Telefon 0371 531-19999, E-Mail manuela.zenk@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
08.11.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel