Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Zwischen Stadtrallye und Willkommensdinner

Mit einem mehrtägigen Programm begrüßt die TU Chemnitz die neuen ausländischen Studierenden des Wintersemesters 2010/2011

  • Im Rahmen der Orientierungswoche hören die neuen ausländischen Studierenden der TU Chemnitz viele Serviceinformationen zum Studium und zur Universitätsstadt. Foto: Mario Steinebach

Sie kommen aus Bulgarien, Estland, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Italien, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, der Slowakei, aus Spanien, Tschechien, der Türkei, der Ukraine, aus Ungarn, Weißrussland, von der Elfenbeinküste, aus Tunesien, China, Georgien, Indien, aus dem Irak, aus Israel, Kasachstan, Korea, Syrien, Thailand, Vietnam, Brasilien und Peru. Gemeint sind die bisher 131 neu immatrikulierten ausländischen Studierenden der TU Chemnitz, die im Wintersemester 2010/2011 ihr Studium beginnen. Und weitere Studienanfänger und Nationen werden in den kommenden Tagen noch hinzukommen, denn die Einschreibungen laufen noch auf Hochtouren.

Der Start des Studiums gleicht oft einem Hindernislauf; für ausländische Studierende ist er oft noch schwieriger als für deutsche. Um diesen Parcours ohne Mühen zu absolvieren, bietet das Internationale Universitätszentrum (IUZ) der TU Chemnitz ein spezielles Betreuungsprogramm für internationale Studenten im ersten Semester an. Bis 8. Oktober 2010 werden sie im Rahmen einer Orientierungswoche an der Chemnitzer Universität willkommen geheißen und bei ihren ersten Schritten an der TU begleitet. Lehrende und Studierende höherer Semester stehen für die wichtigsten Fragen rund um das Studium zur Verfügung: Sie geben Informationen zum Studienverlauf, helfen beim Erstellen des Stundenplanes und führen die "Neu-Chemnitzer" durch die Stadt.

Wichtige Informationen zum bevorstehenden Studium erhielten die ausländischen Studierenden am Vormittag des 6. Oktober im "Alten Heizhaus" durch das IUZ-Patenprogramm und den Studentenrat. Im Anschluss beginnen um 14 Uhr ab dem Karl-Marx-Monument Stadtführungen durch die Universitätsstadt. Bei einer Stadtrallye, die von heimischen Paten-Studenten ausgerichtet wird, lernen die ausländischen Studienanfänger am 7. Oktober ab 13.30 Uhr in kleinen Gruppen Chemnitzer Einrichtungen kennen, darunter das Kulturkaufhaus "das Tietz" und der Theaterservice. Den Abschluss der diesjährigen Orientierungswoche bildet zum gegenseitigen Kennenlernen das Willkommensdinner am 8. Oktober, zu dem alle Studierenden der TU Chemnitz eingeladen sind. Es beginnt um 19 Uhr im "Club der Kulturen" am Thüringer Weg 3. Hier werden die Gäste von Prof. Dr. Dietrich R.T. Zahn, Prorektor für Forschung, begrüßt.

Weitere Informationen: Internationales Universitätszentrum der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-31632, E-Mail: iuz@tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
06.10.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel