Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Die "höchste" Herausforderung im mitteldeutschen Raum

Lauf-KulTour-Luft schnuppern: Bis zum 2. Juli 2010 können sich Laufbegeisterte für den ersten Fichtelbergstaffellauf am 17. Juli anmelden

*

Wie bei der Lauf-KulTour, so sollten auch die Teilnehmer des Fichtelbergstaffellaufes eine Radbegleitung organisieren, die unter anderem die Orientierung sicherstellt. Foto: Lauf-KulTour

In 16 Tagen Deutschland umrunden und dabei Spenden für die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. sammeln - mit dieser Aktion hat sich das Team der Chemnitzer Lauf- und Rad-KulTour seit seinem ersten großen Staffellauf im Jahr 2007 einen Namen gemacht. Seither legen zwölf Läufer und sechs Radler einmal jährlich die 4.000 Kilometer rund um die Bundesrepublik zurück, wie auch in diesem Jahr voraussichtlich vom 2. bis zum 18. September. Damit auch diejenigen einmal Lauf-KulTour-Luft schnuppern können, die nicht 16 Tage am Stück Zeit haben, haben sich die Organisatoren für dieses Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen. "Am 17. Juli besteht die Möglichkeit, in einem zirka 125 Kilometer langen Staffellauf von Chemnitz zum Fichtelberg und zurück eine Ahnung davon zu bekommen, was in den 16 Tagen auf der großen Runde alles passiert", erklärt Organisator Dirk Lange und fügt hinzu: "Ein besonderes Highlight der Strecke wird der Abschnitt sein, der durch die ehemalige Bobbahn auf den 1.215 Meter hohen Fichtelberg führt. Natürlich ist das im Sommer kein Eiskanal, aber die Steilkurven sind vorhanden."

Die Fichtelbergstaffel soll Laufindividualisten vor eine gemeinsame Herausforderung stellen, die mit Spaß und einer Portion "Gehirnjogging” verbunden ist. Eine Staffel besteht dabei aus acht Sportlern und kann um einen Joker ergänzt werden, dessen Einsatz allerdings nur im zweiten Abschnitt der dritten Etappe möglich und mit einer Zeitstrafe von vier Minuten verbunden ist. Damit auf dem Weg zum höchsten Punkt der neuen Bundesländer und zurück niemand verloren geht, wird jedem Team empfohlen, einen Radbegleiter für die Unterstützung der Läufer zu organisieren. Wer noch Mitstreiter in seiner Staffel sucht, kann eine E-Mail an LaufKulTour@googlemail.com schreiben und bekommt dann weitere Läufer vermittelt. Frühes Anmelden lohnt sich, da für Registrierungen nach dem 15. Mai sowie nach dem 12. Juni jeweils erhöhte Startgebühren veranschlagt werden.

Neben der Verpflegung an den Wechselstellen und im Ziel erwarten die Teilnehmer nach beendetem Lauf im Sportforum Chemnitz Livemusik, erste Szenen von der Strecke sowie die Ehrung der Sieger und jede Menge Glücksgefühle. Außerdem hat das Lauf-KulTour-Team in Zusammenarbeit mit zahlreichen Sportlern eine Möglichkeit zur verbesserten Laufauswertung konzipiert. Diese soll den Teilnehmern GPS-genaue Verlaufsdaten und eine hochgenaue Zeitmessung bieten. "So ist eine umfangreiche Analyse des Renngeschehens für jeden Sportler im Nachgang möglich und gewährleistet eine Veranstaltung auf sportlich wie technisch höchstem Niveau", so Lange.

Weitere Informationen zu Teilnahmebedingungen, Anmeldung und Streckenverlauf unter: http://www.fichtelbergstaffel.de

(Autorin: Anett Michael)

Katharina Thehos
03.05.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel