Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Wie Surfen zur Arbeit wird

Chemnitzer Soziologen zeigen, wie die Arbeitskraft von Internetsurfern von Unternehmen genutzt wird und so ökonomische Bedeutung erlangt

*

Cover: Campus Verlag

Bei einem Online-Warenhaus ein Buch rezensieren, im Webportal einer Zeitung eigene Fotos hochladen oder bei einem Design-Wettbewerb kreative Ideen produzieren - wer heutzutage im Internet surft, wird immer häufiger zum Mitmachen aufgefordert. "In der Summe vollbringen die arbeitenden User, oft ohne es zu wissen, wertschöpfende Tätigkeiten von hoher ökonomischer Bedeutung", sagt Prof. Dr. G. Günter Voß, Inhaber der Professur Industrie- und Techniksoziologie an der TU Chemnitz, und ergänzt: "Dieses Phänomen wird als Crowdsourcing bezeichnet und ist in seiner Dynamik und Bedeutung gegenwärtig noch nicht abschätzbar." Einen Überblick über verschiedene Arten des Crowdsourcing sowie die Entstehung, Eigenschaften und Wirkung bietet das neu erschienene Buch "Wie Surfen zur Arbeit wird: Crowdsourcing im Web 2.0" von Christian Papsdorf, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Chemnitzer Institut für Soziologie.

Im November 2009 startet an der Professur Industrie- und Techniksoziologie zudem ein Forschungsprojekt, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft für zwei Jahre gefördert wird. Die Soziologen erforschen empirisch, wie, warum und mit welchen Auswirkungen Betriebe die Arbeitskraft von Konsumenten zunehmend systematisch einbinden. Dazu führen sie Fallstudien in Betrieben durch. Ein Fokus liegt auf neuen Formen des Zugriffs auf Arbeitsleistungen von Konsumenten im Internet. "Wir analysieren betriebliche Strategien der produktiven Nutzung und wirtschaftlichen Verwertung privater Arbeit und deren Folgen für die Unternehmen", erklärt Voß und ergänzt: "Außerdem erfassen wir die Motivation, Praktiken und persönliche Folgen, die das Crowdsourcing auf die privaten Konsumenten hat."

Bibliographische Angaben: Papsdorf, Christian: Wie Surfen zur Arbeit wird: Crowdsourcing im Web 2.0, Frankfurt am Main/New York 2009. 201 Seiten, Campus Verlag, ISBN 978-3-5933-9040-6, Preis: 24,90 Euro

Weitere Informationen erteilen Prof. Dr. G. Günter Voß, Telefon 0371 531-34388, E-Mail guenter.voss@phil.tu-chemnitz.de, sowie Christian Papsdorf, Telefon 0371 531-38163, E-Mail christian.papsdorf@phil.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
13.10.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel