Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Grafik: Karla Bauer

Uni aktuell Internationales

Kulturüberschreitende Kommunikation in Südafrika

Studierende aller Fakultäten können sich bis zum 24. April 2009 für die 3. American-African-European Winter School in Durban, Südafrika, bewerben

Zwölf Studierende der TU Chemnitz werden vom 5. bis zum 16. Oktober 2009 an die University of KwaZulu-Natal nach Durban in Südafrika reisen. Hier nehmen sie gemeinsam mit Studierenden der University of Texas, USA, an der 3. American-African-European Summer- bzw. (aufgrund der Jahreszeit auf der Südhalbkugel) Winter-School zum Thema "Intercultural Perspectives on Organizational Leadership and Challenges of Equalization and Empowerment in South Africa” teil. Thematisch geht es um interkulturelle Perspektiven von Führung in Unternehmen und öffentlichen Organisationen Insbesondere werden "Empowerment"-Programme und die Gleichstellung der ethnischen Gruppen im unternehmerischen Kontext thematisiert. Die Studierenden bekommen Einblicke in die Thematik der kulturüberschreitenden Kommunikation und Zusammenarbeit aus einer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Perspektive. Die Teilnehmer sollen erlernen, Parallelen zu Entwicklungen im eigenen Land zu ziehen und damit verbundene Fragestellungen kritisch zu bewerten.

Das Programm wird einen Einblick in das universitäre, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in der Hafen- und Handelstadt Durban und der Provinz KwaZulu-Natal gewähren. Es bietet vor allem Lehrveranstaltungen und Projektarbeiten, die von den Dozenten der beteiligten Hochschulen gehalten werden und sich mit verschiedenen Themengebieten rund um Führung, Gleichstellung und interkultureller Kommunikation befassen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Besichtigungen in der Region. So sind unter anderem Besuche bei der Kommunalverwaltung eines Gesundheitsvorsorgeprojektes sowie in Unternehmen der Region geplant. Darüber hinaus ist beabsichtigt, auch Standorte deutscher Unternehmen zu besichtigen und sich über die unterschiedlichen Herausforderungen bei Arbeitsprozessen in Südafrika zu informieren. Selbstverständlich darf bei einer Reise nach Südafrika der Besuch eines Wildreservates nicht fehlen, um die "big five" der afrikanischen Tierwelt aus der Nähe zu betrachten.

Die teilnehmenden Studierenden sollen über ihre Erlebnisse Hausarbeiten und Erfahrungsberichte verfassen, die bedarfsorientiert als Studienleistungen angerechnet werden. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Chemnitz. Im vergangenen Jahr fand bereits die zweite American-African-European Summer School in El Paso Texas statt. Bewerben für die Reise im Herbst können sich Studierende aller Fakultäten.

Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf in englischer Sprache können bis zum 24. April 2009 im Sekretariat der Professur für Innovationsforschung und nachhaltiges Ressourcenmanagement (Postkasten) im Thüringer Weg 7 abgegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter http://www.aae-summerschool.org sowie bei Dr. Andrea Fried, Telefon 0371 531-35381, E-Mail fried@wirtschaft.tu-chemnitz.de, und Dr. Klaus-Peter Schulz, Telefon 0371 531-35234, E-Mail schulzkp@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
06.04.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel