Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
TUCaktuell
TUCaktuell Sport

Daumen drücken für Studentin bei der Wassersprung-WM in Budapest

Saskia Oettinghaus, die an der TU Chemnitz Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport studiert, gehört zum deutschen WM-Aufgebot im Wasserspringen und geht am 29. Juni 2022 an den Start

Vom 17. Juni bis zum 3. Juli 2022 findet in der ungarischen Hauptstadt Budapest die Weltmeisterschaft im Wasserspringen statt. Unter dem zwölfköpfigen deutschen Aufgebot ist mit Saskia Oettinghaus auch eine Studentin der Technischen Universität Chemnitz. Oettinghaus studiert den Bachelor-Studiengang Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport an der TU Chemnitz und wird am 29. Juni 2022 ab 9 Uhr in der Disziplin „Kunstspringen“ auf das Brett steigen. „Ich habe kein konkretes Ziel mit Blick auf die Platzierung oder Punktzahl. Es ist mein erster Start bei einer WM und ich möchte meine Sprünge bestmöglich zeigen“, sagt Saskia Oettinghaus.

Die Studentin und Athletin wird im Rahmen des "Spitzensportler-Programms" der TU Chemnitz gefördert und war in der jüngeren Vergangenheit bereits mehrfach erfolgreich. So holte sie bei den Deutschen Meisterschaften 2022 den 2. Platz im Synchron- sowie Mixed-Synchron-Springen und beim Grand Prix Bolzano 2021 ebenfalls den 2. Platz im Synchron- sowie Mixed-Synchron-Springen.

Hintergrund: TU Chemnitz ist „Partnerhochschule des Spitzensports“

Studium und Sport zu vereinen, das ist eine Herausforderung für viele Athletinnen und Athleten auf höchstem Niveau. Mit der Initiative „Partnerhochschule des Spitzensports“ bietet die TU Chemnitz in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) Spitzensportlerinnen und -sportlern viele Möglichkeiten, um ihre akademische und sportliche Laufbahn in Einklang zu bringen. Dazu gehören zum Beispiel ein flexibler Aufbau des Stundenplans, individuell abgestimmte Abgabe- und Prüfungstermine sowie die Einführung von Urlaubssemestern als „Meisterschaftssemester“.

Weitere Informationen: https://www.tu-chemnitz.de/usz/partnerhochschulen.php

Matthias Fejes
21.06.2022

Alle „TUCaktuell“-Meldungen
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel