Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

TU Chemnitz punktet beim CHE-Ranking 2020/21

Universität überzeugte in den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik insbesondere in der Kategorie „Unterstützung am Studienanfang“

Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen hat das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in seinem jüngsten Hochschulranking untersucht. Die Ergebnisse erscheinen am 5. Mai 2020 im neuen Studienführer 2020/21 der Wochenzeitung "Die Zeit" sowie auf Zeit Campus Online. Jedes Jahr wird ein Drittel der gesamten Fächerpalette, die aktuell 40 Fächer umfasst, neu gerankt. In diesem Jahr analysiert wurden dabei auch die an der TU Chemnitz vertretenen Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik.

Sehr gute Bewertungen erhält die TU Chemnitz in diesen drei Fachbereichen vor allem in der Kategorie „Unterstützung am Studienanfang“. Dass die Universität beim Studieneinstieg so gut punkten kann, ist neben dem umfangreichen Angebot an Beratungsleistungen und Informationsveranstaltungen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften auch ein Verdienst des vom Bundesministerium für Bildung- und Forschung im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Qualitätspakt Lehre“ geförderten Studienunterstützungsprojekts „TU4U“. „Wir haben gemeinsam mit den Fakultäten zahlreiche Angebote zum Studieneinstieg, wie Orientierungswochen, Brückenkurse für fast alle Bachelor- und einige Master-Studiengänge, das Mentoring-Programm ‚Start Smart‘ oder tutoriell begleitende Lernangebote, entwickelt“, sagt Projektleiterin Dr. Maria Worf, die betont, dass der Studienstart elementar sei für den Studienerfolg. Im jüngsten CHE-Ranking ist die Wirtschaftsinformatik zudem bei den Masterstudierenden in der Kategorie „Abschlüsse in angemessener Zeit“ in der Spitzengruppe zu finden. Und im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ist die TU Chemnitz auch in den Kategorien „Veröffentlichungen pro Professor in der Volkswirtschaftslehre“ sowie in der Kategorie „Promotionen pro Professor“ spitze.

Bezogen auf ihre internationale Ausrichtung agieren Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik im Mittelfeld. Im Bachelorstudium in den Wirtschaftswissenschaften und im Wirtschaftsingenieurwesen steht die TU Chemnitz in der Kategorie „Abschlüsse in angemessener Zeit“ ebenfalls im Mittelfeld. Ein Vergleich mit anderen Hochschulen ist jedoch dadurch erschwert, dass einige Kategorien in den drei an der TU Chemnitz vertretenen Fachbereichen u. a. auf Grund einer zu geringen Beteiligung Chemnitzer Studierender an der Befragung des CHE nicht gerankt werden konnten.

Chemnitz wird attestiert, dass in der Stadt etwa zwölf Prozent der befragten Studierenden in Studentenwohnheimen wohnen. Die tatsächliche Unterbringungsquote ist jedoch laut der Jahresstatistik 2019 des Deutschen Studentenwerks höher. Sie liegt bei 19,3 Prozent und damit zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Aktuell schwanken die monatlichen Wohnheimmieten je nach Zimmer- bzw. Appartementgröße zwischen 169,50 Euro und 276,50 Euro. Das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau bietet auf dem Campus der TU 2.025 Plätze in den Studentenwohnheimen an.

Wer sich umfassend über das Chemnitzer Studium informieren möchte, dem empfiehlt sich die Landingpage „Studieren in Chemnitz“ (www.studium-in-chemnitz.de). Dieses Webportal soll Schülerinnen, Schüler und Studieninteressierte neugierig machen auf die TU Chemnitz, sie auf ihrem Weg ins Studium begleiten und beim Studienstart unterstützen. Rund um die Studienentscheidung, den Studieneinstieg und darüber hinaus werden hier hilfreiche Informationen und Tipps gebündelt und für Interessierte schnell sichtbar gemacht.

Das CHE-Hochschulranking 2020/2021 im Internet: http://www.zeit.de/hochschulranking

Weitere Rankingergebnisse und Auszeichnungen im Überblick:

  • Die Wirtschaftsinformatik der TU Chemnitz bleibt spitze

Zum sechsten Mal in Folge wird der Studiengang Wirtschaftsinformatik im Hochschulranking der WirtschaftsWoche in den Top Ten geführt. Für das aktuelle Ranking dieser Zeitschruift (veröffentlicht im Heft 17/2020) haben 590 Personalverantwortliche aus Unternehmen an der Befragung teilgenommen und ihre Favoriten gewählt.

  • TU Chemnitz punktet im CHE-Ranking für Masterstudiengänge

Mit ihren Master-Studienangeboten in der Elektrotechnik und Informationstechnik sowie im Maschinenbau zählt die TU Chemnitz zu den deutschen Top-Adressen für Studierende. Dies ist eines der Ergebnisse des jüngsten Online-Rankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Im Ranking, das in der Ausgabe ZEIT CAMPUS 1/2020 veröffentlicht wurde, wird die TU Chemnitz häufig den Studieninteressenten empfohlen, denen eine sehr gute Betreuung und attraktive Studienbedingungen wichtig sind, um zügig ihr Studienziel zu erreichen. Das Fach Maschinenbau der TU Chemnitz punktet mit einem hohen Anteil an eingeworbenen Forschungsgeldern. Zudem ist die Kontakt zur Berufspraxis aus Sicht der Studierenden sehr gut. Die Fakultät für Maschinenbau erhält auch für die Betreuung durch Lehrende eine sehr positive Bewertung. Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik wird insbesondere für die internationale Ausrichtung ihres Studienangebotes und die hohe Zahl der Zitationen der Publikationen ihrer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen gelobt.

  • Patenprogramm des Internationalen Universitätszentrums der TU Chemnitz ist weltweit die Nr. 1

Das Patenprogramm des Internationalen Universitätszentrums (IUZ) der TU Chemnitz ist das beste Betreuungsprogramm weltweit. Das ist das Ergebnis des „International Student Barometer“ 2018/2019, das auf Basis einer Befragung von internationalen Studierenden sowie Doktorandinnen und Doktoranden zu ihren jeweiligen Gasthochschulen erstellt wurde. Beim Patenprogramm geht es darum, Patenschaften zwischen neu an die TU Chemnitz kommenden internationalen und bereits erfahrenen Studierenden aufzubauen, um einen reibungslosen Start an der TU zu ermöglichen.

  • CHE-Ranking: Studierende geben der TU Chemnitz sehr gute Noten

Mit ihren Studienangeboten in der Elektrotechnik und Informationstechnik, im Maschinenbau, in der Mechatronik, in der Germanistik und in der Psychologie zählt die TU Chemnitz zu den deutschen Top-Adressen für Studierende. Dies ist eines der Ergebnisse des Hochschulrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), die am 7. Mai 2019 im ZEIT Studienführer 2019/20 erschienen sind. Die TU Chemnitz wird häufig den Studieninteressenten empfohlen, denen eine sehr gute Betreuung und attraktive Studienbedingungen wichtig sind, um zügig ihr Studienziel zu erreichen. Die ingenieurwissenschaftlichen Bereiche der TU Chemnitz wie Maschinenbau und Mechatronik punkten mit einem hohen Anteil an eingeworbenen Forschungsgeldern, was sich letztendlich auch auf die Forschungsnähe des Studiums auswirkt. Neueste Erkenntnisse werden schnell in die Lehre integriert. Zudem ist die Kontakt zur Berufspraxis aus Sicht der Studierenden sehr gut. Die Fakultät für Maschinenbau erhält auch für die Betreuung durch Lehrende, die allgemeine Studiensituation, die Unterstützungsangebote für ein Auslandsstudium und die Raumsituation sehr positive Bewertungen. Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie das Institut für Germanistik und Interkulturelle Kommunikation an der Philosophischen Fakultät werden insbesondere für die internationale Ausrichtung ihres Studienangebotes gelobt. Bei den Chemnitzer Studiengängen der Psychologie und Germanistik ist laut CHE-Erhebung ein Abschluss in angemessener Zeit sehr gut möglich. Im Studiengang Psychologie wird zudem die Unterstützung am Studienanfang sehr gelobt.

Mario Steinebach
05.05.2020

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel