Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Germanistische Sprachwissenschaft, Semiotik und Multimodale Kommunikation
Ehemalige Mitarbeiter

Prof. Dr. Christine Domke

Anschrift Hochschule Fulda
Gebäude 22 (P), Raum 106
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
Foto: Tobias Naumann
 
E-Mail christine.domke@...

Seit Oktober 2017 hat Frau Prof. Dr. Christine Domke die Professur für Theorie und Praxis sozialer Kommunikation an der Hochschule Fulda inne.
Homepage auf den Seiten der HS Fulda
Forschungs-
schwerpunkte
Textlinguistik, Medienlinguistik, Pragmatik, Gesprächsforschung
Sprache im öffentlichen Raum, Meso-Kommunikation online/offline,
Schrift und Zeit, Organisationskommunikation, Werbung
Presse-
Artikel
Live-Interview mit Radio 1 (RBB)
Interview mit der Süddeutschen Zeitung über Texte im öffentlichen Raum.
Kampf ums Überkleben (Süddeutsche Zeitung)
Unsere Sprache wächst, blüht und gedeiht (Die Welt)

Christine Domke. Volontariat und Redakteurstätigkeit im Printmedienbereich. Studium der Linguistik, Soziologie und Germanistik in Bielefeld, u.a. Mitarbeit im Forum offene Wissenschaft, Abschluss des Studiums: M.A. mit Auszeichnung. Von 2001-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld, 2003 Promotion mit einer Arbeit über "Besprechungen als organisationale Entscheidungskommunikation" (Berlin/de Gruyter 2006), abgeschlossen mit summa cum laude. 2004 Vertretung einer C1-Stelle Fachdidaktik Deutsch an der Universität Dortmund, WS 2004/2005 Lektorin für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Bremen. Lehraufträge an den Universitäten Bielefeld und Dortmund. Seit April 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Germanistischen Sprachwissenschaft an der TU Chemnitz. Februar 2006 Gastdozentur an der Universität Maribor/Slowenien. Von 2008-2009 Pressesprecherin der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft, von 2007 bis 2013 im Vorstand des Deutschen Germanistenverbands.
Habilitation 2012, Habilitationsschrift zum Thema "Die Betextung des öffentlichen Raumes. Eine Studie zur Spezifik von Meso-Kommunikation am Beispiel von Bahnhöfen, Innenstädten und Flughäfen" (Rezension in Germanistik 2015), 2014 erschienen in der Reihe Wissenschaft und Kunst. Vertretung der Professur für Performanzlinguistik und Lexikologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena von SoSe2013 bis einschließlich WS 2013/14.

Seit 2015 Mitglied im Editorial Board des Online-Journals 10plus1 Living Linguistics sowie Mitglied im Editorial Board des Journals für Medienlinguistik (jfml)

Seit 1.10.2016 ist Frau PD Dr. Christine Domke am Institut für Kulturwissenschaften an der Universiät Koblenz-Landau tätig und unter domke@... zu erreichen

Monographien
Christine Domke (2014): Die Betextung des öffentlichen Raumes. Eine Studie zur Spezifik von Meso-Kommunikation am Beispiel von Bahnhöfen, Innenstädten und Flughäfen. Heidelberg: Winter (Reihe Wissenschaft und Kunst, Bd. 26).
→ Rezension: Ulla Fix in Germanistik, Internationales Referatenorgan, 2015 (56, 1), S. 55-56.
→ Rezension Peter Glasner in H-Soz-Kult, 23.06.2016
→ Höre dazu auch die Wissenschaftssendung von Radio 1 (RBB)
Christine Domke (2006): Besprechungen als organisationale Entscheidungskommunikation. Berlin: de Gruyter. (Reihe Linguistik – Impulse und Tendenzen, Band 18)
Herausgebertätigkeiten
Domke, Christine (i.V.): Zeichen im öffentlichen Raum: Funktionalisierung, Ästhetisierung und Mediatisierung. (Themenheft), Zeitschrift für Semiotik, 1+2 (2017).
Domke, Christine (zus. mit Gansel, Christina) (2014): Korpora in der Linguistik – Perspektiven und Positionen zu Daten und Datenerhebung. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 61, 1 (2014). Göttingen: V&R.
Domke, Christine (zus. mit Ruda, Sonja) (2012): Holly, Werner: Sprache und Politik: Pragma- und medien-linguistische Grundlagen. Berlin: Frank & Timme.
Domke, Christine (zus. mit Kilian, Jörg) (2011): Sprache in der Politik. Neue Ansätze und Entwicklungen in der linguistischen Analyse politischer Sprache und politischer Kommunikation. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 58, 3 (2011). Göttingen: V&R.
Domke, Christine (zus. mit Dausendschön-Gay, Ulrich und Ohlhus, Sören) (2010): Wissen in (Inter-)Aktion. Verfahren der Wissensgenerierung in unterschiedlichen Praxisfeldern. Berlin/New York: de Gruyter (Reihe Linguistik – Impulse und Tendenzen, Band 39).
Domke, Christine (zus. mit Kilian, Jörg) (Hrsg.) (2009): Name: Deutsch, Alter: 1200, Befund: Gesund! Essays zum Zustand und zum Gebrauch des Deutschen. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 56, 1 (2009). Bielefeld: Aisthesis.
Beiträge in Zeitschriften
Domke, Christine (i.V.): #mundaufmachen – Multimodale (Textsorten-)Vernetzung im Wandel.
Domke, Christine (i.V.): Multimodality in the city: On the functional organization of different media, perception and locatedness.
Domke, Christine (zus. mit Birk, Elisabeth) (i.V.): "Handwriting in public places – Between private posters and commercial discourse".
Domke, Christine (zus. mit Meier, Stefan) (i.V.): "On the interplay between meso communication and media convergence".
Domke, Christine (2015): Prohibition Signage in Public Places: On the Functional Organization of Different Media, Communication Forms, and Text Types. In: 10plus1. Living Linguistics. Media Linguistics (Issue 1). E-Journal.
Domke, Christine (zus. mit Gansel, Christina) (2014): Zur Einführung. In: (zus. mit Christina Gansel) (2014a): Korpora in der Linguistik – Perspektiven und Positionen zu Daten und Datenerhebung. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 61, 1 (2014). Göttingen: V&R, 1–3.
Domke, Christine (2013): Ortsgebundenheit als distinktives Merkmal in der Textanalyse. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik (ZGL), (41) 2013 Themenheft Textualität und Sichtbarkeit, 102–126.
Domke, Christine (zus. mit Kilian, Jörg) (2011): Zur Einführung. In: Domke/Kilian (Hrsg.): Sprache in der Politik. Neue Ansätze und Entwicklungen in der linguistischen Analyse politischer Sprache und politischer Kommunikation. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 58, 3 (2011). Göttingen: V&R, 225–226.
Domke, Christine (zus. mit Kilian, Jörg) (2009): Einleitendes. In: Domke/Kilian (Hrsg.): Name: Deutsch, Alter: 1200, Befund: Gesund! Essays zum Zustand und zum Gebrauch des Deutschen. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 56, 1 (2009). Bielefeld: Aisthesis, 6–9.
Domke, Christine (zus. mit Vollmann, Justin) (2008): Merkmale des Unsagbaren. Überlegungen zum Verschweigen als zentralem Bestandteil von Liebeskommunikation. In: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur 3 (2008), 193–213.
Hand- und Wörterbuchartikel
Domke, Christine (2015): Deonymisierung. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Dephraseologisierung. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Derivat. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Derivation. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Desubstantivum. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Determinans. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Determinativkompositum. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Deverbativum. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (2015): Einmalbildung. In: Fellbaum, Christiane/ Warnke, Ingo (Hrsg.): Lexikologie und Phraseologie (Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, WSK, Band 12), Berlin: de Gruyter.
Domke, Christine (i.Dr.): Arbeitsbesprechungen in Organisationen. Erscheint in: Habscheid, Stephan/Müller, Andreas P./ Thörle, Britta/ Wilton, Antje (Hrsg.): Sprache in Organisationen. (Handbücher Sprachwissen, HSW, Bd. 14). Berlin: Mouton de Gruyter.
Domke, Christine (i.Dr.): Medialität und Intermedialität. Erscheint in: Holly, Werner/ Jäger, Ludwig/Krapp, Peter/Weber, Samuel (Hrsg.): Language/Culture/Communication (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, HSK. Berlin: Mouton de Gruyter.
Domke, Christine (i.Dr.) (zus. mit Stefan Meier): Multimodalität in der politischen Kommunikation am Beispiel der Wahlwerbung im öffentlichen Raum. Erscheint in: Roth, Kersten Sven/¬Wen¬ge¬ler, Martin/Ziem, Alexander (Hrsg.): Handbuch Sprache in Politik und Gesellschaft. Berlin, Boston: de Gruyter (Handbücher Sprachwissen).
Domke, Christine (i.Dr.): 2011): Organisationale Kommunikationstypen. In: Habscheid, Stephan (Hrsg.): Textsorten, Handlungsmuster, Oberflächen. Berlin/Boston: de Gruyter, 206–230.
Domke, Christine (zus. mit Holly, Werner) (2011): Foundations: Ethnomethodology and Erving Goffman. In: Bublitz, Wolfram/Norrick, Neal (Hrsg.): Foundations of Pragmatics (Handbooks of Pragmatics 1.) Berlin: Mouton de Gruyter, 261–287.
Beiträge in thematisch konzipierten Tagungs- und Sammelbänden
Domke, Christine (i.V.): Mediatisierter Alltag: Zum Verhältnis von Alltagsorten, Texten und Medien.Erscheint in: Coelsch-Foisner, Sabine (Hrsg.). Transmedialisierung. Tagungsband zur gleichnamigen ARGE-Tagung „Kulturelle Dynamiken“ der Österreichischen Forschungs¬ge¬meinschaft, 10.–11. Dezember 2015, Universität Wien.
Domke, Christine (i.Dr.): Communication Forms and Locatedness: From Theoretical Needs to Methodological Possibilities. Erscheint in: Brock, Alexander / Schildhauer, Peter (Hrsg.): Communication Forms and Communicative Practices. New Perspectives on Communication Forms, Affordances and What Users Make of Them.
Domke, Christine (2014): Die Texte der Stadt – Wie Beschilderungen als Be-Wertungen von Innenstädten fungieren. In: Ingo H. Warnke und Beatrix Busse (Hrsg.), Place-Making in urbanen Diskursen. Berlin/München/Boston: de Gruyter, 59–89.
Domke, Christine (2012): Love sells – Überlegungen zur (non)-verbalen Konstruktion von Paaren in aktuellen Werbespots. In: Constanze Spieß, Susanne Günthner und Dagmar Hüpper (Hrsg.), Genderlinguistik. Sprachliche Konstruktionen von Geschlechtsidentität. Berlin/Boston: de Gruyter (Reihe Linguistik – Impulse und Tendenzen, Bd. 45), 129–157. Rezension unter: www.gespraechsforschung-ozs.de
Domke, Christine (2010): Der Ort des Textes – Überlegungen zur Relevanz der Platzierung von Kommunikaten am Beispiel von Flughäfen. In: Hartmut Stöckl (Hrsg.), Mediale Transkodierungen. Metamorphosen zwischen Sprache, Bild und Ton. Heidelberg: Winter (= Wissenschaft und Kunst 17), 85–104.
Domke, Christine (2010): Texte im öffentlichen Raum. Formen medienvermittelter Kommunikation auf Bahnhöfen. In: Hans-Jürgen Bucher, Thomas Gloning und Katrin Lehnen, Katrin (Hrsg.), Neue Medien – neue Formate: Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. Campus-Verlag (Reihe Interactiva), 257–281.
Domke, Christine und Ohlhus, Sören (2010): Wissenswertes im Diskurs etablieren: über den öffentlichen Umgang mit dem Holocaust-Mahnmal. In: Ulrich Dausendschön-Gay, Sören Ohlhus und Christine Domke (Hrsg.), Wissen in (Inter-)Aktion. Verfahren der Wissensgenerierung in unterschiedlichen Praxisfeldern. Berlin/New York: de Gruyter, 377–399.
Domke, Christine/Dausendschön-Gay, Ulrich und Ohlhus, Sören (2010): Einleitung: Wissen in (Inter)Aktion. In: Ulrich Dausendschön-Gay, Sören Ohlhus und Christine Domke (Hrsg.), Wissen in (Inter-)Aktion. Verfahren der Wissensgenerierung in unterschiedlichen Praxisfeldern. Berlin/New York: de Gruyter, 1–19.
Domke, Christine (2008): Besprechungen und ihr Bedarf. In: Florian Menz und Andreas Müller (Hrsg.), Organisationskommunikation. Rainer Hampp Verlag: München, 205–224.
Domke, Christine und Ohlhus, Sören (2008): "Im Stelenwald versteckt" – Überlegungen zur Bedeutungskonstitution im massenmedialen Diskurs. In: Inge Pohl (Hrsg.): Semantik und Pragmatik – Schnittstellen. Frankfurt: Peter Lang, 419–439.
Domke, Christine (2007): Massenmediale Bedeutungszuschreibung – Überlegungen zur Berichterstattung über das "Denkmal für die ermordeten Juden Europas". In: Beate Neuss und Werner Holly (Hrsg.), Sprache und Politik im erweiterten Europa. Stuttgart: Europäisches Zentrum für Föderalismusförderung, 41–61.
Domke, Christine (2007): Werbung, Wahlkampf, Weblogs – Zur Etablierung einer neuen Kommunikationsform. In: Stephan Habscheid, Stephan und Michael Klemm (Hrsg.), Sprachhandeln und Medienstrukturen in der politischen Kommunikation. Tübingen: Max Niemeyer, 335–353.
Domke, Christine (2004): Faktizität in der Gesprächsforschung – Eine Beobachtungs-Herausforderung. In: Katja Bär et al. (Hrsg.), Text und Wahrheit. Frankfurt a.M.: Peter Lang Verlag, 255–268.
Rezensionen
Domke, Christine (2014): Rezension zu Wetzchewald, Marcus (2012): Junktoren zwischen Text und Bild – dargestellt anhand der Unternehmenskommunikation im Internet. Duisburg: Univ.-Verl. Rhein-Ruhr, 507 S. In: GERMANISTIK (2014), Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen. Band 55, Heft 1–2. De Gruyter, S. 67.
Domke, Christine (2010): Rezension zu Reimann, Sandra (2008): Mehrmedialität in der werblichen Kommunikation. Tübingen: Gunter Narr, 434 S. In: Markus Hundt et. al.(Hrsg.), Zeitschrift für Rezensionen der germanistischen Sprachwissenschaft (ZRS). Bd. 2, Heft 1. Berlin: de Gruyter, 121–127.
Domke, Christine (2002): Rezension zu Fiehler/Reinhard; Becker-Mrotzek, Michael (Hrsg.): Unternehmenskommunikation. Tübingen, Gunter Narr Verlag: 2002. In: Gesprächsforschung 3 (2002), 111–118. (www.gespraechsforschung-ozs.de).
Tagungsberichte und kleinere Beiträge
Domke, Christine (2015): Mediatisierte Alltagsorte: Wie öffentliche Meso-Kommunikation uns in der Stadt begleitet. Gastbeitrag für „Mediatisierte Welten Weblog", zu finden unter: www.mediatisiertewelten.de.
Domke, Christine (zus. mit Gansel, Christina) (2014): Zur Einführung. In: (zus. mit Christina Gansel) (2014a): Korpora in der Linguistik – Perspektiven und Positionen zu Daten und Datenerhebung. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 61, 1 (2014). Göttingen: V&R, 1–3.
Domke, Christine (zus. mit Ruda, Sonja) (2012): Vorwort. In: Werner Holly: Sprache und Politik: Pragma- und medien-linguistische Grundlagen. Berlin: Frank & Timme, ix–x.
Domke, Christine (2003): Ungleichheiten im Gespräch. Tagungsbericht zur Sektion Gesprächsforschung während der 34. Jahrestagung der GAL e.V. vom 25. bis 27. September 2003 in Tübingen. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik (3) 2003, 412–416.
Domke, Christine (zus. mit Pitsch, Karola/Schwabe, Meike) (2003), zusammen mit: Bericht über die 9. Arbeitstagung zur Gesprächforschung vom 2.-4. April 2003. In: Deutsche Sprache 2 (2003), 171–181.
Domke, Christine (zus. mit Pitsch, Karola/Schwabe, Meike (2002): Tagungsbericht – 6. Arbeitstreffen „Linguistische Pragmatik" (ALP) am Institut für Deutsche Sprache in Mannheim am 25./26. Februar 2002. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 30.2 (2002), 265–269.
Presseartikel und Interviews
Domke, Christine (02.01.2016): Live-Interview mit Radio 1 (RBB), Wissenschaftssendung von 9–12 Uhr, zum Thema „Die Betextung von Städten aus sprachwissenschaftlicher Perspektive und Meso-kommunikation als analytische Größe“
Domke, Christine (02.12.2015): Interview mit der Süddeutschen Zeitung zum Thema „Texte im öffentlichen Raum sowie Graffiti in Toilettenräumen“
Domke, Christine (27.05.2015): Artikel zu „Texten und Aufklebern im urbanen Raum“ in der Süddeutschen Zeitung
Domke, Christine (13.08.2009): Artikel zum mit Jörg Kilian herausgegebenen Band „Name: Deutsch, Alter: 1200, Befund: Gesund“ in Die Welt
30. Sep. 2016 "Testscapes in the city"
Vortrag während der internationalen Tagung "The Sociolinguistic Economy of Berlin", Freie Universität Berlin, Department of English Philology
05. Apr. 2016 Multimodality in the city: On the functional organization of different media, perception and locatedness.
Vortrag während des 37th International LAUD Symposiums: Linguistic Landscapes and Multilinguality: Sociolinguistic, Cultural and Psychological Perspectives. Universität Landau
16. Feb. 2016 Zur kommunikativen Generierung des kolonisierten und kolonisierenden Raumes.
Vortrag während der Tagung: Koloniale Urbanonyme: Forschungsperspektiven und interdisziplinäre Bezüge. Universität Würzburg
26. Jan. 2016 Perspektiven auf Kommunikation und Beratung in den Sozial- und Kulturwissenschaften – Zur Bedeutung des Doing Coaching in Forschung und Berufspraxis
Hochschule Fulda, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
12. Jan. 2016 Urbane Mesokommunikation – Vielfalt, Funktion und Wandel öffentlicher Texte
Vortrag am Institut für Germanistik, Universität Leipzig
11. Dez. 2015 »Mediatisierter Alltag: Zum Verhältnis von Alltagsorten, Texten und Medien«
Vortrag während der Tagung „Transmedialisierung“, Symposium der ARGE, „Kulturelle Dynamiken“ der Österreichischen Forschungsgemeinschaft, Universität Wien
25. Nov. 2015 TextKultur in der Stadt – zur Vielfalt und Funktion urbaner Meso-Kommunikation,
Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Kulturwissenschaft, Universität Koblenz-Landau
29. Okt. 2015 #mundaufmachen – Multimodale (Textsorten-)Vernetzung im Wandel
Vortrag am Institut für Germanistik, Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg
25. Sep. 2015 #mundaufmachen – Multimodale (Textsorten-)Vernetzung im Wandel
Vortrag auf der GAL-Tagung, Frankfurt an der Oder, Sektion Textlinguistik und Stilistik
08. Sep. 2015 "On the interplay betwenn meso communication and media convergence" gemeinsam mit PD Dr. Stefan Meier
Vortrag im Rahmen der Konferenz “Language in the Media”, University of Hamburg
20. Mai 2015 Neue Entwicklungen der Medienwelt verlangen neue Überlegungen kommunikations-
wissenschaftlicher Theorien und Methoden
Vortrag an der Hochschule Wismar
12. Jan. 2015 „Der (Tafel-)Anschrieb – Zum Verhältnis von Medialität und Bedeutung"
Vortrag an der Universität Duisburg-Essen
7. Nov. 2014 Die Textwelt der Gegenwart
Vortrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
10. Okt. 2013 Wie Texte Städte „lesbar" machen – Theoretische Prämissen, methodologische Konsequenzen, empirische Befunde
Vortrag im Rahmen der USRN-Tagung „Die deklarative Stadt/The declarative City", Universität Bremen
23. Sep. 2013 Einführung in die Sektion: Sprachbewusstheit und Neue Medien – Perspektiven auf Sprachgebrauch und Sprachreflexion
Deutscher Germanistentag 2013, Sektion 8, Ko-Einführung, Ko-Leitung und Ko-Organisation mit Anke Schöning, Bielefeld School of Education
19. Juli  2013 Vielfalt und Funktion urbaner Mesokommunikation
Vortrag an der Universität Duisburg-Essen
17. April 2013 Kommunikation im öffentlichen Raum: Zur Struktur und Charakteristik auf Text- und Wort(schatz)ebene
Vortrag an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
17. Okt. 2012 Das Fremdwort im gegenwärtigen Deutsch
Vortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens, TU Chemnitz
03. Feb. 2012 Ortsgebundenheit als distinktives Merkmal in der Textanalyse
Vortrag im Rahmen des ZGL-Kolloquiums zu "Textualität und Sichtbarkeit", Verlag de Gruyter, Berlin
25. Juli  2011 Die öffentliche Textwelt – Ort und Raum als konstitutive Merkmale von Kommunikation in Innenstädten und Bahnhöfen.
Vortrag am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
06. Mai  2011 Öffentliche Werbung als Kunst im Raum? Überlegungen zur „Besetzung" der Stadt durch neue Werbeformen.
Vortrag im Rahmen des internationalen Symposions „Werbung – keine Kunst?!", Universität Salzburg
07. April 2011 Der Ort öffentlicher Texte – Konzeptualisierung eines textkonstitutiven Merkmals am Beispiel von Bahnhofskommunikation.
Vortrag am Institut für Germanistik, Universität Duisburg-Essen
16. Sep. 2010 Medial vermittelte Kommunikation am Bahnhof: Analysen zu den "Gebrauchsanleitungen" eines öffentlichen Raumes
Vortrag im Rahmen der 40. Jahrestagung der Gesellschaft für angewandte Linguistik (GAL), Universität Leipzig
15. Sep. 2010 Wie Werbung öffentliche Räume 'besetzt': Analysen zu aktuellen Formaten in Innenstädten und Flughäfen
Vortrag im Rahmen der 40. Jahrestagung der Gesellschaft für angewandte Linguistik (GAL), Universität Leipzig
15. Juni 2010 Texte im öffentlichen Raum – Wie der Ort zum konstitutiven Merkmal von Kommunikaten im Bahnhof wird
Vortrag im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums, Universität Bayreuth
13. Feb. 2009 Texte im öffentlichen Raum – Überlegungen zur Ausdifferenzierung medienvermittelter Kommunikation am Beispiel von Bahnhöfen und Innenstädten
Vortrag während der gemeinsamen Tagung der GAL-Sektion Medienkommunikation und der DG PuK-Fachgruppe Mediensprache und Mediendiskurse "Mediengattungen: Ausdifferenzierung und Konvergenz", Universität Gießen
14. Nov. 2008 Love sells – Zur (non-)verbalen Inszenierung von Paaren und Rollen in der Werbung
Vortrag während der Tagung "Sprachliche Konstruktionen von Geschlechtsidentität", Westfälische Wilhelms-Universität Münster
28. Aug. 2008 The culture of the ad: media and locations of recent forms of advertising
Vortrag während der AILA 2008, The 15th World Congress of Applied Linguistics, Universität Duisburg-Essen
24. Juni  2008 Das "Wo" der Werbung
Analysen zur Relevanz des Ortes aktueller Formate
Vortrag im Rahmen des Seminars "Kommunikationsmanagement" von Prof. Dr. Ulrich Dausendschön-Gay, Universität Bielefeld
23. Okt. 2007 Schilder, Tafeln, Anzeigen
Zu Struktur und Funktion öffentlicher Kommunikation im Bahnhof
Vortrag im Rahmen des Linguistischen Kolloquiums, Universität Dortmund
26. Sep. 2007 Der Blick der Liebenden in der Werbung
Vortrag während des Deutschen Germanistentages 2007, Universität Marburg
27. Feb. 2007 Die doppelte Inszenierung: (Liebes-)Beziehungen als Bestandteil werblicher Theatralität.
Vortrag während der ALP (Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik), Universität Siegen
03. Feb. 2007 "Feld ohne Eigenschaften"? Über die Berichterstattung zur Eröffnung des Holocaust-Mahnmals
Vortrag, gemeinsam mit Sören Ohlhus, während des Symposiums "Die Tücke des Objekts" – Vom Umgang mit Dingen der Isa Lohmann-Siems-Stiftung, Warburg-Haus, Hamburg
17. Jan. 2007 Die Zeichen der Werbung – Bestandteile und Besonderheiten aktueller Formate
Vortrag im Rahmen des Seminars "Intertextualität-Intermedialität" von Prof. Dr. Ulla Fix, Universität Leipzig
20. Nov. 2006 Wissensmedien oder Medienwissen? Überlegungen zu Formen von Wissen in der Öffentlichkeit
Vortrag (im Tandem mit Prof. Dr. Holger Wormer, Universität Dortmund) während der Tagung "Interaktive Verfahren der Wissensgenerierung", Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld
18. Okt. 2006 Senioren in der Werbung
Vortrag in der Seniorenakademie der Stadt Chemnitz
21. Sep. 2006 Weblogs im Wahlkampf. Überlegungen zur Instrumentalisierung neuer Netzwerke für politische Kommunikation
Vortrag während der 37. Jahrestagung der GAL e.V., Universität Münster
23. Juni 2006 Bedeutungskonstitution im medialen Diskurs. Zur Berichterstattung über das "Denkmal für die ermordeten Juden Europas"
Vortrag während der Konferenz "Sprache und Politik im erweiterten Europa" des Sächsisch-Tschechischen Hochschulzentrums/TU Chemnitz, Seiffen
19. Mai  2006 Mahnmal -- Denkmal -- Stelenfeld. Zur Prägung sprachlicher Ausdrücke in massenmedialen Diskursen
Vortrag, gemeinsam mit Sören Ohlhus, während der Semantikkonferenz an der Universität Koblenz-Landau
18. Aug. 2005 Werbesprache
Vortrag im Rahmen des 32. Internationalen Sommerkurses, TU Chemnitz
20. Feb. 2004 Anschlussmöglichkeiten an Besprochenes: Was können Besprechungen leisten?
Vortrag im Rahmen des Deutsch-Französischen Kolloquiums Langage au travail, Universität Mannheim
16. Dez. 2003 Kommunikation in der neueren Systemtheorie
Vortrag im Rahmen des Seminars "Kommunikationstheorien" von Prof. Dr. Ulrich Dausendschön-Gay, Universität Bielefeld
11. Nov. 2003 Die Reflexion der eigenen Analyseperspektive – zu Darstellungsproblemen der Wechselwirkung empirischer Analysen und theoretischer Impulse
Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums von Prof. Dr. Jörg Bergmann, Universität Bielefeld
24. Okt. 2003 Besprechungen als Entscheidungskommunikation
Vortrag im Rahmen des Kolloquiums Interaktionale Linguistik von Prof. Dr. Susanne Günthner, Universität Münster
27. Sep. 2003 Entscheidungen und ihr Entscheider
Vortrag während der 34. Jahrestagung der GAL e.V., Universität Tübingen
25. Feb. 2003 Entscheidungskommunikation
Vortrag während des 7. Treffens des Arbeitskreis Linguistische Pragmatik (ALP), Ludwig-Maximilians-Universität München
30. Nov. 2002 Faktizität in der Gesprächsforschung: Eine Beobachtungs Herausforderung
Vortrag während der Nachwuchstagung "Fakten und Fiktionen" der Philosophischen Fakultät, Universität Mannheim
18. Juni 2002 Konstruktivismus: Grundlegende Überlegungen und Entwicklungen
Vortrag im transdisziplinären Kolloquium von Prof. Dr. Peter Finke, Universität Bielefeld
15. Jan. 2002 Entscheidungskommunikation
Vortrag am Institut für Sprachwissenschaft bei Prof. Dr. Florian Menz, Universität Wien

Dr. Ulrike Lynn

Anschrift Thüringer Weg 11, Zimmer 212
Foto: Tobias Naumann
 
Telefon +49 371 531-32997
E-Mail ulrike.lynn@...
Internetpräsenz www.ulrikelynn.com
Sprechzeiten Dienstag 9.30–10.30 Uhr
Forschungs-
schwerpunkte

Gestenforschung, Kultursemiotik, interkulturelle Kommunikation, Rhetorik, Sprache und Kognition, Lexikologie und Lexikographie

Dr. Ulrike Lynn ist promovierte Linguistin im Fachbereich Semiotik. Ihre Dissertation, ein Gestenlexikon mit dem Titel Keep in Touch – A Dictionary of Contemporary Physical Contact Gestures erhielt im Juli 2011 das Prädikat summa cum laude. Gutachter: Prof. Dr. Roland Posner und Prof. Dr. Ellen Fricke.
Derzeit arbeitet Dr. Lynn als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz.
In Berlin war Dr. Lynn als wissenschaftliche Mitarbeiterin an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt, unter anderem dem von der Volkswagen¬stiftung geförderten Forschungsprojekt „Towards a Grammar of Gesture: Evolution, Brain, and Linguistic Structures“ (ToGoG), und dem “Berliner Lexikon der Alltagsgesten (BLAG) an der Arbeitsstelle für Semiotik an der TU-Berlin.
Lynn arbeitete von 2007–8 als Assistant Professor für deutsche Sprache und Kultur an der Shippensburg Universität in Pennsylvania, USA, stellvertretend für den Vorsitzenden des Fachbereichs Deutsche Sprache in der Fakultät für Moderne Sprachen. Während dieser Zeit hielt sie folgende Vorlesungen und Seminare in Englisch: German culture and civilization, German cinema, German grammar und German language (Beg./Int./Adv.).
Ursprünglich Magister-Studentin der Neueren Deutschen Philologie und Philosophie, ist Ulrike Lynn jetzt in einer kommunikations- und kulturwissenschaftlich orientierten Linguistik und in der Semiotik tätig.
Lynn, Ulrike (2014). Gestures in dictionaries: Physical contact gestures. In: Cornelia Müller, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill und Jana Bressem (Hrsg.), Body – Language – Communication. An International Handbook on Multimodality in Human Interaction (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.2). Berlin, Boston: De Gruyter Mouton. 1502–1511.
Lynn, Ulrike (2014). Levels of abstraction. In: Cornelia Müller, Alan Cienki, Ellen Fricke, Silva H. Ladewig, David McNeill und Jana Bressem (Hrsg.), Body – Language – Communication. An International Handbook on Multimodality in Human Interaction (Handbooks of Linguistics and Communication Science 38.2). Berlin, Boston: De Gruyter Mouton. 1702–1712.
Lynn, Ulrike (2012). Keep in Touch – A Dictionary of Contemporary Physical Contact Gestures in The Mid-Atlantic Region of the United States, E-Publikation. http://opus4.kobv.de/opus4-tuberlin/frontdoor/index/index/docId/3484
Lynn, Ulrike, Ellen Fricke, Katja Liebal and Christel Schneider (in Vorb.). Inter-disciplinary Perspectives on Ritualization: Greetings in Human and Non-human Primates.
Lynn, Ulrike (2011). Für Roland Posner (for Roland Posner). Ellen Fricke und Maarten Voss (Hrsg.), 68 Zeichen für Roland Posner. Ein semiotisches Mosaik Tübingen: Stauffenburg Verlag.
2012 Gastvortrag an der Palacký-Universität Olmütz
Thema: Physical Contact Gestures in the Context of Linguistic Studies
2011 Vortrag während des 13. Internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS) in Potsdam
Thema: Die fremdberührende Geste des Handschlags im Wandel der Zeichensysteme
2008 Vortrag während der Second Biennial Modern Languages Conference, Shippensburg University, USA
Thema: Nonverbal Communication through Gestures / Nonverbale Kommunikation durch Gesten

Dr. Elisabeth Birk

Anschrift Thüringer Weg 11, Zimmer 211A
Foto: Tobias Naumann
 
Telefon +49 371 531-33765
E-Mail elisabeth.birk@...
Internetpräsenz Elisabeth Birk FU Berlin
Forschungs-
schwerpunkte

Schriftlinguistik und Schrifttypologie, Allgemeine Zeichentheorie und analytische Sprachphilosophie, Medien- und Bildtheorie

Elisabeth Birk war von 1999 bis 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der RWTH Aachen. Im Anschluss war sie von 2010 bis 2012 Postdoktorandin am Graduiertenkolleg „Schriftbildlichkeit“ der Freien Universität Berlin. Seit 2013 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik und Kommunikation der TU Chemnitz.
Monographien
Elisabeth Birk (2009). Mustergebrauch bei Goodman und Wittgenstein. Eine Studie zum Verhältnis von Beispiel und Regel. Tübingen: Narr. [Kodikas/Code Supplement 30]
Sammelbände
Elisabeth Birk und Mark Halawa (Hrsg.) (in Vorb.): The Semiotics of Visual Literacy. Interdisciplinary Perspectives on Writing and Iconicity. In: Image 22 (Juli 2015).
Elisabeth Birk, Mark Halawa-Sarholz und Björn Weyand (Hrsg.) (im Druck). Die Sinnlichkeit der Zeichen. Zur aisthetischen Dimension von Schrift und Bild bei Roland Barthes. Zeitschriftenband KODIKAS/CODE.
Elisabeth Birk und Jan Georg Schneider (Hrsg.) (2009). Philosophie der Schrift. Tübingen: Niemeyer. [Reihe Germanistische Linguistik]
Zeitschriften und Buchbeiträge
Elisabeth Birk (2014). Das Problem des Wortbegriffs im Deutschen und im Japanischen. Zum Verhältnis von Schriftsystem und sprachlichem Wissen. In: Shai Gordin (Hrsg.). Visualizing Knowledge and Creating Meaning in Ancient Writing Systems. Berliner Beiträge zum Vorderen Orient Bd. 23, Berlin: PeWe-Verlag, S. 203–214.
Elisabeth Birk, Mark Halawa-Sarholz und Doris Mosbach (2014). Semiotik. In: Klaus Sachs-Hombach et al. (Hrsg.). Methodologien der Bildanalyse. Köln: Von Halem, 128–155.
Elisabeth Birk (2012). Nelson Goodmans Begriff der Exemplifikation und seine Anwendung in den Bildwissenschaften. In: Ludwig Jäger, Gisela Fehrmann und Meike Adam (Hgg., 2012): Medienbewegungen. Praktiken der Bezugsnahmen. München: Fink, 87–100.
Elisabeth Birk (2011). Schriftbildlichkeitsphänomene in der Analyse der Schriften natürlicher Sprachen. In: Sybille Krämer und Mareike Giertler (Hrsg.), Themenheft „Schriftbildlichkeit”, Sprache und Literatur, 107, 16–24.
Elisabeth Birk (2011). Bezugnahme und Weltkonstruktion. Elemente einer symboltheoretischen Bildanalyse. In: Jan Georg Schneider und Hartmut Stöckl (Hrsg.), Medientheorien und Multimodalität. Köln: von Halem, 169–189.
Elisabeth Birk (2011). Verschiedene Diskussionsbeiträge in: James Elkins und Maja Naef (Hrsg.). What is an Image? University Park: Pennsylvania State University Press, passim.
Elisabeth Birk und Mareike Buss (2009). Keine Figuren mehr‘? Die Funktion von Metaphern und Beispielen in Ferdinand de Saussures Notes.“ In: Scientia Poetica 9, 86–113.
Elisabeth Birk und Hanne Birk (2005). ,Today is going to be the longest day of my life’: A Narratological Analysis of 24. In: Gaby Allrath und Marion Gymnich (Hrsg.), Narrative Strategies in Television Series. Houndmills, Basingstoke/New York: Palgrave Macmillan, 47–61.
Elisabeth Birk und und Sonja Häffner (2005). Was ist phonologische Bewußtheit? Schrifttheoretische Analyse einer psychologischen Fragestellung. In: Hans Werner Huneke (Hrsg.), Geschriebene Sprache. Strukturen, Erwerb, didaktische Modellbildungen. Heidelberg: Mattes, 53–72.
Elisabeth Birk (2004). Das visuelle Zimmer. Phänomenologische Fragen in Wittgensteins Spätphilosophie. In: Johann Ch. Marek und Maria E. Reicher (Hrsg.). Erfahrung und Analyse. Beiträge des 27. Internationalen Wittgenstein Symposiums. Kirchberg am Wechsel. 41–43.
Elisabeth Birk (2003). ,L'Orient m'est indifférent’: Roland Barthes’ Japan. In: Jane Conroy with the assistance of H. Rasche (Hrsg.). Cross-Cultural Travel. Papers from the Royal Irish Academy Symposium on Literature and Travel, Galway, November 2002. New York: Peter Lang, S. 407–416.
Lexikonartikel
„Schriftzeichen.“, „Schriftzeicheninventar.“, „Arbiträres Zeichen.“, „Graphem.“, „Schriftsystem.“ In: M. Neef und R. Weingarten (Hgg. 2013): Schriftlinguistik. Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft. Bd. 5, Berlin/New York: Mouton de Gruyter [http://www.degruyter.com/view/db/wsk?rskey=QzTaer&result=1&q=WSK].
„Alphabetisierung.“ In: D. Burdorf, Ch. Fasbender und B. Mönninghoff (Hgg., 2007): Metzler Literatur Lexikon. 3. überarbeitete Auflage. Stuttgart: Metzler, S. 16.
Übersetzungen und Edition
Ferdinand de Saussure (2003): Wissenschaft der Sprache. Neue Texte aus dem Nachlaß. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Ludwig Jäger. Übersetzt und textkritisch bearbeitet von Elisabeth Birk und Mareike Buss. Frankfurt: Suhrkamp.
Robert Koch (2009): „,Alle Bäume auf dem Felde sollen mit den Händen klatschen.‘ Medium und Metaphysik in der Akteur-Netzwerk-Theorie.“ Aus dem Englischen von Elisabeth Birk und Jana Holtkamp. In: Sprache und Literatur 104, 2. Halbjahr, 4–20.
Rezensionen und Kurzbeiträge
Elisabeth Birk (2013). Rezension zu Christa Dürscheid, Einführung in die Schriftlinguistik (2012) in: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, LXXX. Jahrgang, Heft 3 (2013), S. 331-334.
Elisabeth Birk (2008). Rezension zu Frederik Stjernfelt, Diagrammatology. LinguistList. [http://linguistlist.org/pubs/reviews/get-review.cfm?SubID=197848]
Elisabeth Birk. „Brauchen wir wirklich die Schrift?“ für die arte-Webseite [http://www.arte.tv/de/brauchen-wir-wirklich-die-schrift/7360080,CmC=7396192.html]
15. Okt. 2011 Schriftsysteme und Sprachsysteme.
13. Internationaler Kongress der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS), Universität Potsdam (12.–16.10.2011)
26. Sept. 2011 Grapheme, Graphen, distinktive Merkmale: Was macht die Identität eines Schriftzeichens aus?
Workshop Materialität und Schrift. eikones, Basel (26.09.–27.09.2011)
24. Sept. 2010 Das Problem des Wortbegriffs im Deutschen und im Japanischen. Zum Verhältnis von Schriftsystem und sprachlichem Wissen
Internationaler Workshop Visualizing Knowledge in Signs. Encoding Meanings in Logophonetic Writing Systems, Freie Universität Berlin (24.–25.09.2010) [Invited Speaker]
22. Juli 2010 Graphematic Words. Workshop What Makes a Word a Word?
Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen (22.–23.07.2010)
24.Feb. 2010 Wortbegriff und Schriftsystem. Zum Problem des Wortbegriffs im Deutschen und im Japanischen, zusammen mit Sonja Häffner
32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Humboldt-Universität zu Berlin (23.–26.02.2010)
28. Nov. 2009 Posterpräsentation Anthropological Universals – Cultural Differences, zusammen mit Sonja Häffner
Conference Writing 2day: The London Symposium on Writing Systems, Institute of Education, University of London. (28.11.2009)
24. Sept. 2009 Symboltheorie
Internationale Tagung Von der Tauglichkeit der Theorie in der Praxis – Medientheorien in der multimodalen Textanalyse, Universität Salzburg (24.09.–25.09.2009) [Invited Speaker]
02. bis 08. Juli 2008 What Diagrams Contribute to Linguistic Discourse
Tagung Figurations of Knowledge European Conference of the Society for Literature, Science, and the Arts (SLSA), Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin (02.06.–08.06.2008)
15. Mai 2007 Beispiel, Zitat und Variation in Goodmans Symboltheorie
Workshop Darstellen und Zeigen: Verfahren der Wissenspräsentation, Bad Münstereifel (14.05.–16.05. 2007)
22. Juni 2006 The Use of Examples
Conference Beyond Mimesis and Nominalism: Representation in Art and Science, London School of Economics (22.06.–23.06.2006)
05. März 2004 „Montrer au linguiste ce qu’il fait“ Die Funktion von Metaphern und Beispielen in Ferdinand de Saussures Notes, zusammen mit Mareike Buss
XVI. Internationales Kolloquium des SGdS (Studienkreis „Geschichte der Sprachwissenschaft“), Humboldt-Universität Berlin (04.03.–07.03.2004)
19. Sept. 2002 Was ist phonologische Bewußtheit?, zusammen mit Sonja Häffner
33. GAL Jahrestagung, Universität Köln (19.9.–21.9.2002)
26. bis 28. Sept. 2012 Tagung Die Sinnlichkeit der Zeichen. Roland Barthes‘ Aisthetik von Schrift und Bild, Graduiertenkolleg „Schriftbildlichkeit“, Freie Universität Berlin [Organisation gemeinsam mit M. Halawa, B. Weyand]
13. bis 15. Juli 2011 Internationale englischsprachige Graduiertentagung Notations in Creative Processes, Graduiertenkolleg „Schriftbildlichkeit“, Freie Universität Berlin [Organisation gemeinsam mit M. Halawa, F. Czolbe, D. Magnus, R. Totzke]
22. Juli 2010 Panel Linguistic Approaches, Workshop What Makes a Word a Word?, Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen
25.–26.03.2010 Tagung Homo pictor und animal symbolicum. Zu den Möglichkeiten und Grenzen einer Bildanthropologie, Tagung des DFG-Netzwerks „Bildphilosophie“, Universität Essen. [Organisation gemeinsam mit M. Halawa]
02. bis 08. Juni 2008 Panel Figurative Devices in Linguistic Discourse, Tagung European Conference of the Society for Literature, Science, and the Arts (SLSA) „Figurations of Knowledge“ [Stream 5: Languages of Science – Sciences of Language], Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin [Organisation gemeinsam mit M. Buss und J. Jost]
16. Mai 2007 Tagung Nelson Goodmans Symboltheorie. Medientheoretische und sprachphilosophische Problemstellungen am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen; gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung [Organisation gemeinsam mit Prof. Dr. Ch. Stetter]
01. bis 04. Sept. 2004 Tagung Literalisierung im Deutschen und im Japanischen. Systematische, historische und didaktische Aspekte am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft und am Institut für Psychologie der RWTH Aachen; gefördert von der Werner-Reimers-Stiftung [Organisation gemeinsam mit Prof. Dr. Ch. Stetter]
24.–25.01.2003 Tagung Literalisierung in der Grundschule am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft und am Institut für Psychologie der RWTH Aachen [Organisation gemeinsam mit Prof. Dr. Ch. Stetter]
31.08.–01.09.2000 Tagung Vergleichende Untersuchungen zum Schrifterwerb im Deutschen und im Japanischen II am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen [Organisation gemeinsam mit Prof. Dr. Ch. Stetter]
01. bis 02. Sept. 1999 Tagung Vergleichende Untersuchungen zum Schrifterwerb im Deutschen und im Japanischen I am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen [Organisation gemeinsam mit Prof. Dr. Ch. Stetter]

Tim Ihde, M.A.
Toni Krause, M.A.
Jennifer Hammel, M.A.
Juliane Barth, M.A.
Andreas Monz, M.A.
Dr. Shinishi Kameyama
Dr. Sonja Ruda

Presseartikel