Navigation

Inhalt Hotkeys

Förderung für DoktorandInnen

Förderung von DoktorandInnen

Im Rahmen von InProTUC werden DoktorandInnen der TU Chemnitz sowie DoktorandInnen aus dem Ausland bei der Realisierung internationaler Forschungs- und Kennenlernaufenthalten sowie von Tagungsteilnahmen im Ausland unterstützt. Sie erhalten Reise- und Aufenthaltskosten gemäß der DAAD-Förderbestimmungen.

Die Tagungsteilnahme bezeichnet in der Regel die aktive Teilnahme an Konferenzen, Tagungen, Seminaren, Workshops und Symposien im Ausland, an denen sich die/der BewerberIn durch einen Diskussionsbeitrag, Vortrag, Poster etc. beteiligt. Es muss ein enger Zusammenhang zwischen der forschungsbezogenen Arbeit sowie dem Thema bzw. dem Inhalt der Veranstaltung gegeben sein.

Forschungsaufenthalte bezeichnen Aufenthalte internationaler DoktorandInnen an der TU Chemnitz sowie von DoktrorandInnen der TU Chemnitz an anderen Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Recherchereisen ins Ausland.

Zu den Kennenlernaufenthalten zählen bis zu vierwöchige Aufenthalte internationaler Graduierter an der TU Chemnitz, die eine Promotion in Deutschland anstreben und zu diesem Zweck die Hochschule kennenlernen möchten.

Download: FAQs - Häufig gestellte Fragen

Ausschreibung für den Förderzeitraum 04/2018 – 09/2018

Auch für das kommenden Sommersemester können sich DoktorandInnen der TU Chemnitz sowie DoktorandInnen aus dem Ausland für Förderungen im Rahmen des Projektes InProTUC bewerben. Bis einschließlich 3. Januar 2018 können Bewerbungen für Forschungsaufenthalte und Tagungsreisen im Ausland bzw. für Forschungs- und Kennenlernaufenthalte an der TU Chemnitz eingereicht werden. Gefördert werden Reisen, die zwischen dem 1. April und dem 30. September 2018 stattfinden. Voraussetzung für eine Förderung ist ein enger Zusammenhang zwischen dem Inhalt der Veranstaltung bzw. Forschungsreise und dem Dissertationsthema.

Bewerbungsfrist für die aktuelle Ausschreibung ist der 3. Januar 2018. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind elektronisch in einem pdf-Dokument an antje.pfeifer@... zu richten.

Download Bewerbungformular
Download Betreuerformular
Download Projektbeschreibung

Presseartikel