Navigation

Inhalt Hotkeys

Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs
Fehler
Die Anmeldung für diesen Workshop ist leider nicht mehr möglich. Der Workshop hat bereits begonnen.

Anmeldung zum Workshop

Professionell Projektanträge konzipieren

Projekte im Bildungs-, Sozial- und im Forschungsbereich dienen dazu, kurz- oder mittelfristig arbeitsplatzsichernd zu wirken und Nachwuchskräften weitere Berufserfahrung und Qualifizierungsmöglichkeiten zu bieten. Aus der Perspektive von wissenschaftlichen Einrichtungen und Hochschulen sind sie zudem erwünscht, um die Drittmittelbilanz zu stärken und somit im nationalen Leistungsvergleich der Hochschulen eine möglichst positive Stellung zu erreichen.

Häufig müssen MitarbeiterInnen von Hochschulen oder Forschungsinstituten ohne entsprechende Vorerfahrung an Projektanträgen arbeiten. Möglichkeiten der hausinternen Unterstützung oder des Austausches mit projekterfahrenen MitarbeiternInnen sind selten. Dadurch gehen wertvolle Zeit- und Personalressourcen verloren. Dieses Seminar hat deshalb zum Ziel, die Antragstellung stärker zu professionalisieren, Tipps und Tricks zu vermitteln und im Endeffekt eine höhere Erfolgsbilanz zu erzielen.

Im zweitägigen Seminar geht die Dozentin mit den Teilnehmenden Schritt für Schritt die wesentlichen Aspekte der Antragsgestaltung durch und erklärt diese an Beispielen. Dabei werden auch einige Grundlagen des Projektmanagements vermittelt. Denn Fehler, die bei der Planung gemacht werden, können später zu schwerwiegenden Folgen im Verlauf des Projektes führen.

In diesem Seminar werden Problemstellungen aufgegriffen wie:

• Wie entwickle ich aus meiner Idee ein perfektes Konzept?

• Wie interpretiere und verstehe ich ein Förderprogramm? Was muss ich beim Antragschreiben unbedingt berücksichtigen?

• Über den Umgang mit Gutachtern: Evaluationsprozesse, Wie wird ein Antrag gelesen? Welche Faktoren führen zu Entscheidungen? Das Beispiel DFG

• Antragssprache – Antragsprosa: Einige Schreibtipps

• Wo und wie finde ich Partner und wie binde ich diese in ein Konsortium ein?

• Wie recherchiere ich nach Förderprogrammen?

• Wie passe ich meine Idee an die Vorstellungen des Förderers an?

Da jedes Programm andere Förderbedingungen stellt, konzentriert sich die Dozentin auf einige fachspezifisch passende Programme. Grundbedingungen und Vorgehensweise in der Antragsgestaltung sind jedoch auf alle Förderprogramme übertragbar.

Alle Projektphasen oder wichtige Themen werden in Arbeitsgruppen vertieft. Einige Teilnehmende werden im Seminar Gelegenheit haben, aktiv in Arbeitsgruppen an eigenen Projektanträgen zu arbeiten und diese mit entsprechendem Feedback der Dozentin sowie den anderen Teilnehmenden zu einem Grobkonzept zu entwickeln. Nutzen Sie diese Chance! Bringen Sie nach Möglichkeit eine Projektidee mit, die Sie gerne zu einem Antrag entwickeln würden.

 

Kurssprache: Deutsch.

Termin: 25.& 26.04.2017 | jeweils 09.00 – 17.00 Uhr
Dozentin: Iris Löhrmann
Ort: 1/202


Hinweis: Bitte lassen Sie dieses Feld frei!
Workshop:Professionell Projektanträge konzipieren
Anrede:
Titel:
Vorname:
Nachname:
Nationalität1:
E-Mail-Adresse:
Telefonnummer (opt.):
Status:





Fakultät/Einrichtung:
Erwartungen (opt.):



Die Anmeldung ist verbindlich.





1 Diese Daten werden ausschließlich für statistische Zwecke erhoben.

Presseartikel

  • Gelungene Premiere

    Mehr als 6.000 Gäste besuchten am 20. Mai 2017 die Veranstaltungen des „Tages der Universität“ …

  • „Studi trifft Rektor“

    StuRa und FPM-Club laden erstmals zu einer Fragerunde mit dem Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier und dem Prorektor für Lehre und Internationales, Prof. Dr. Maximilian Eibl, ein …

  • Mit LENA in sechs Schritten zur Facharbeit

    Um sich im großen Meer des Wissens besser zurechtzufinden, stellt die Universitätsbibliothek Chemnitz Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren eine virtuelle Lotsin zur Seite …

  • "Social Entrepreneurship" zum Mitmachen

    Summer School „Social Entrepreneurship – Sozial gründen“ für Neugierige, Entdecker, Querdenker, Veränderer, Vorausblicker und Macher startet am 6. Juni 2017 …