Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Retrofit von Maschinen und Prozessen in der textilen Wertschöpfungskette

Gemeinsames Forschungsprojekt retroTEX der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb der TU Chemnitz und des Sächsischen Textilforschungsinstituts ist gestartet

Begriffe wie Industrie 4.0 oder Digitalisierung sind immer häufiger Thema in produzierenden Unternehmen. In den bisherigen Ansätzen der Digitalisierung finden jedoch Aspekte wie kurzfristige Planungshorizonte, Diversität von Ausrüstungsgegenständen und vor allem ältere Bestandsanlagen weniger Berücksichtigung. In einem auf zwei Jahre angelegten Forschungsprojekt retroTEX („Retrofit für die digitale Prozesskette in der sächsischen Textilindustrie“) der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb der Technischen Universität Chemnitz und des Sächsischen Textilforschungsinstituts e. V. (STFI) werden diese Defizite nun genauer betrachtet. „Mit Retrofit sollen vor allem ältere Bestandsanlagen kostengünstig und damit KMU-tauglich für die Industrie 4.0 befähigt werden“, sagt Prof. Dr. Ralph Riedel, kommissarischer Leiter der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb.

Im Forschungsprojekt wird sich auf eine der traditionsreichsten sächsischen Industriebranchen konzentriert: die Textilindustrie. Gemeinsam mit dem Projektpartner STFI und mit Hilfe von assoziierten Partnern aus der Textilbranche sollen unterschiedliche Voraussetzungen und Anforderungen für eine Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Fadenherstellung bis zur Veredelung, industrienah analysiert und bewertet werden. Ziel ist es, aus der aktuell vorliegenden technischen Infrastruktur verschiedenen Szenarien abzuleiten und ein modulares Lösungskonzept für die Nutzbarmachung von "Industrie 4.0"-Technologien zu entwickeln. Die Ergebnisse des Projektes sollen u. a. in einen Handlungsleitfaden einfließen.

Die Förderung des Projektes erfolgt über Sächsische Aufbaubank - Förderbank (SAB) und wird mitfinanziert mit den Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Kontakt: Prof. Dr. Ralph Riedel, Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb, Telefon 371 531-35314, E-Mail ralph.riedel@mb.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
15.05.2019

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel