Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Neue Berufungen an die Universität

Zum 1. Oktober 2018 wurden an die TU Chemnitz drei Professoren durch den Rektor neu berufen

Der Rektor der Technischen Universität Chemnitz, Prof. Dr. Gerd Strohmeier, hat zum 1. Oktober 2018 drei Professoren neu an die TU Chemnitz berufen.

Prof. Dr. Tino Ullrich wird an die Fakultät für Mathematik, Prof. Dr. Jochen Roland Mayerl an die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften und Prof. Dr. Kai Oppermann an die Philosophische Fakultät gehen.  Alle drei Professoren erhielten am 28. September ihre Berufungsurkunden.

Zur Person: Prof. Dr. Jochen Roland Mayerl

Prof. Dr. Jochen Roland Mayerl hat ab dem 1. Oktober 2018 die Professur „Soziologie mit Schwerpunkt Empirische Sozialforschung“ an der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften inne. Zuletzt leitete er die Juniorprofessor für Methoden der empirischen Sozialforschung an der TU Kaiserslautern.

Im Anschluss an sein Magister-Studium Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Stuttgart forschte Mayerl als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Soziologie und empirische Sozialforschung, ebenfalls in Stuttgart. Dort promovierte er auch zum Thema „Kognitive Grundlagen sozialen Verhaltens. Theoretische und statistische Analysen zur Modellierung von Einstellungs-Verhaltens-Beziehungen“ mit dem Prädikat „sụmma cum laude.

Es schlossen sich Stationen als Akademischer Rat und Vertretungsprofessor an der Universität Kassel an.

Zur Person: Prof. Dr. Kai Oppermann

Prof. Dr. Kai Oppermann wird ab dem 1. Oktober 2018 Inhaber der Professur „Internationale Politik“ an der Philosophischen Fakultät sein. Zuvor hatte er eine Professur an der University of Sussex (GB) inne.

Oppermann hat an den Universitäten Marburg, Kent und der FU Berlin Politikwissenschaft studiert. Danach forschte er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität zu Köln, wo er auch promovierte. Sein Thema: Eine Zwei-Ebenen-Analse der britischen Europapolitik unter der Regierung Blair. Die Dissertation wurde mit dem Prädikat „summa cum laude“ bewertet. Als Marie-Curie Fellow forschte er 2010/11 an der University of Sussex zu EU-Referenden.

Im Anschluss habilitierte er sich in Köln im Fach Politikwissenschaft mit der Habilitationsschrift „The Domestic Politics of Foreign Policy and European Integration“. Daran schlossen sich akademische Stationen als Lecturer am King's College London und als Senior Lecturer, Reader und Professor an der University of Sussex an.

Zur Person: Prof. Dr. Tino Ullrich

Prof. Dr. Tino Ullrich übernimmt ab dem 1. Oktober 2018 die Professur „Angewandte Analysis“ an der Fakultät für Mathematik der TU Chemnitz. Zuletzt war er Akademischer Rat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Tino Ullrich hat an den Universitäten Ilmenau und Jena Mathematik studiert. An der Friedrich-Schiller-Universität Jena promovierte er zu einem Thema aus der multivariaten Approximationstheorie, der sogenannten Dünngitterapproximation. Seine Dissertation mit dem Titel „Smolyak`s Algorithm, Sparse Grid Approximation and Periodic Function Spaces with Dominating Mixed Smoothness“ wurde mit dem Prädikat „summa cum laude“ bewertet.

Nach einer akademischen Zwischenstation an der UCM Madrid wechselte er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hausdorff Center for Mathematics an die Universität Bonn, wo er später eine Emmy-Noether Nachwuchsgruppe am Institut für Numerische Simulation zum Thema „Hochdimensionale Approximation“ leitete. Es schloss sich daran eine Vertretungsprofessur an der Universität Osnabrück und eine Stelle als Akademischer Rat in Bonn an.

Matthias Fejes
28.09.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel