Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Effektiv durchs Studium

Online-Tool zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen steht zur Verfügung - Testphase hat begonnen - Interessierte Lehrende aus allen Fakultäten können sich beim Projektteam melden

Effektiv durch das Studium führen und kommen – dies ist das Ziel einer neuen Webanwendung zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen an der Technischen Universität Chemnitz. Das Online-Tool wurde in einem gemeinsamen Projekt des Internationalen Universitätszentrums (IUZ) und der Professur Technische Informatik erarbeitet und im Rahmen des „Stipendien- und Betreuungsprogramms (STIBET II)“ durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amts gefördert. Das ursprünglich auf die Betreuung von internationalen Studierenden ausgerichtete Tool kann jetzt fakultätsweit für alle Studierende genutzt werden. Es unterstützt Lehrende durch die Begleitung von Prüfungsprozessen (z. B. Abschlussarbeiten, Praktika etc.) und bietet einen genauen Überblick über die von ihnen betreuten studentischen Arbeiten. Zugleich ermöglicht das System Studierenden, ihr Studium effizienter zu gestalten: Neben dem automatischen Versand von Erinnerungsmails zu Abgabe- oder Präsentationsfristen können notwendige Dokumente einfach hochgeladen und der aktuelle Bearbeitungsstatus eingesehen werden.

Fakultätsbezogene Prüfungsprozesse können abgebildet werden

Im Sinne einer benutzerfreundlichen Gestaltung erlaubt die klare Menüführung mit erklärenden Texten eine intuitive Bedienung des Online-Tools. Dank seines modularen Aufbaus sind im System hinterlegte Prozesse individuell gestaltbar. Dies ist wichtig, da Prüfungsprozesse von Fakultät zu Fakultät variieren und somit Anpassungen an die jeweiligen Nutzerbedürfnisse vorgenommen werden müssen. Um diese herauszufinden, wird das Online-Tool derzeit durch Lehrende aus verschiedenen Fakultäten getestet, um bereits in der Grundstruktur eine möglichst breite Einsatzfähigkeit zu gewährleisten.

Nachhaltigem Datenschutz wurde bei der Entwicklung der Anwendung eine zentrale Bedeutung beigemessen. Die dem Stand der Technik entsprechenden Nutzerverwaltung des Universitätsrechenzentrums sichert ab, dass die Lehrenden nach dem Einloggen ausschließlich Daten zu den von der jeweiligen Person betreuten Prüfungsprozessen lesen bzw. ändern kann.

Statistikmodul soll folgen

Momentan noch in Bearbeitung befindet sich ein Statistikmodul, welches es den Lehrenden ermöglichen soll, mithilfe von Filterfunktionen Statistiken zu spezifischen Prozessen zu erstellen. Dadurch können z. B. Auffälligkeiten bei bestimmten Prüfungsschritten erkannt, analysiert sowie ggf. notwendige Optimierungsmaßnahmen zu deren Behebung eingeleitet werden.

Mehrere Lehrende haben sich bereits als Testpersonen für das Online-Tool zur Verfügung gestellt. Alle Lehrenden der TU Chemnitz ohne Testzugang sind ebenfalls sehr herzlich dazu eingeladen, die neue Web-Anwendung auszuprobieren. Interessierte können sich  an Stephan Blokzyl von der Professur Technische Informatik wenden (Telefon 0371 531-38283, E-Mail stephan.blokzyl@informatik.tu-chemnitz.de). Seitens des IUZ wird das Projekt durch Katharina Wohlgemuth (Telefon 0371 531-39856, E-Mail katharina.wohlgemuth@iuz.tu-chemnitz.de) betreut.

(Autoren: Dr. Wolfgang Lambrecht, Stephan Blokzyl)

Mario Steinebach
14.12.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel