Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Mündliche Wissensvermittlung im Fokus: Rhetoriknächte an der TU Chemnitz

Unter dem Motto „Alles schläft, einer spricht? – Das muss doch nicht sein!“ finden vom 20. bis 23. November 2017 die ersten Rhetoriknächte statt - Studentische Teilnehmende für Science Slam gesucht

Studentische Referate, mündliche Verteidigungen und Vorträge auf Tagungen sind Bestandteil des akademischen Lebens. Sie dienen neben der Selbstpräsentation und Leistungsüberprüfung der Vortragenden vor allem der Vermittlung und dem Transfer von Wissen. Insofern ist die Qualität der Mündlichkeit ein wichtiger Faktor für den Erfolg universitärer Lehre und Forschung. „Leider ist die Komplexität der Vortragssituation z. B. in Seminaren nicht allen Studierenden und Dozierenden bewusst“, sagt Sprechwissenschaftler Ronald Herzog von der Arbeitsstelle für Gestenforschung und Sprechwissenschaft der TU Chemnitz. „Es geht eben nicht nur um die Leistungspunkte, sondern um die bestmögliche Aufbereitung und Präsentation von Wissen für die Kommilitonen. Darauf möchten wir aufmerksam machen und einige Impulse geben“, so Herzog. Angelehnt an die "Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" wird es kurze Workshops und individuelle Beratung zur Referatsgestaltung geben. Themen sind unter anderem kreative Präsentationsmethoden, logische Gliederung und Argumentation sowie der Einsatz von Stimme, Körper und Sprache.

Zudem werden Lernvideos vorgestellt, in denen internationale Studierende Tipps zum Thema Referate erhalten. „Wir produzieren die Clips in englischer Sprache und veröffentlichen sie über den Youtube-Kanal der TU Chemnitz. Studierende und Studienanwärter aus anderen Kulturkreisen können sich so informieren, was Sie bei mündlichen Vorträgen an der Uni beachten sollten“, sagt Luis Meier vom Projektteam TU4U, der gemeinsam mit seiner Kollegin Ulrike Bergmann für die Produktion der kurzen Beiträge verantwortlich ist.

Ein weiterer Höhepunkt ist der „Science Slam – Student Edition“. Hierfür werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht, die ein wissenschaftliches Thema innerhalb von zehn Minuten anschaulich präsentieren und sich dem Urteil des Publikums sowie einer Jury stellen. „Für Studierende ist das eine wunderbare Möglichkeit, ihr rhetorisches Geschick auszuprobieren. Neben uniweitem Ruhm winkt ein Jahresabo der Zeitschrift Geo. Wir freuen uns sehr auf die Beiträge und hoffen auf ein volles Haus in der Bar Ausgleich“, sagt Mitorganisatorin Dr. Sara Rodefeld von TU4U.

Konzipiert und organisiert wird das Projekt von TU4U und der Arbeitsstelle für Gestenforschung und Sprechwissenschaft der TU Chemnitz. Unterstützt werden die Veranstaltungen vom BMBF, dem Studentenwerk Chemnitz-Zwickau und dem Science Slam Chemnitz.

Weitere Informationen zu den Rhetoriknächten: https://www.tu-chemnitz.de/rhetoriknaechte

Kontakt (insbesondere für die Anmeldung zum Science Slam): Luis Meier, E-Mail luis.meier@hrz.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-31078, sowie Ronald Herzog, E-Mail ronald.herzog@phil.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-38447

Mario Steinebach
19.10.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Kinder-Uni: Ägypten einmal anders

    Welche Schätze sind bei Ausgrabungen in Ägypten zu entdecken? Die Vorlesung entführt die Juniorstudierenden am 19. November 2017 in die Welt der Pharaonen und Pyramiden - aber nicht nur …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …