Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Bildung für Ältere zusammen mit Jüngeren in Europa

Professur Allgemeine Erziehungswissenschaft und das Seniorenkolleg an der Technischen Universität Chemnitz laden am 9. Juni 2017 zur öffentlichen Präsentation von zwei „Erasmus+“-Projekten ein

Ergebnisse aus zwei „Erasmus+“-Projekten der Professur Allgemeine Erziehungswissenschaft und des Seniorenkollegs an der Technischen Universität Chemnitz werden vom 8. bis 10. Juni 2017 auf einer internationalen Konferenz präsentiert und diskutiert. Auf dem Campus der TU Chemnitz werden Expertinnen und Experten aus zehn Ländern sowie 50 ältere Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus Österreich, der Slowakei und der Tschechischen Republik erwartet, die in dreijähriger ehrenamtlicher Tätigkeit das Erasmus+ Projekt „Ältere bauen gemeinsam mit Jüngere Brücken für Europa“ bearbeiteten. Mittels Zeitzeugenberichten, Generationengesprächen, Bau von sogenannten Papierbrücken, Seniorenpatenprogrammen und anderen Formen wurde erfolgreich  generationsübergreifende Bildungsformen mit Schülern, Studierenden und Älteren entwickelt.

Im Projekt „EduSenNet“ – ein Seniorenbildungsnetzwerk – unter der Leitung der Europäischen Assoziation der Universitäten des 3. Lebensalters wurden in acht Ländern statistische Analysen zu Ursachen der Nichtteilnahme Älterer an Bildungsangeboten und zu Optimierungsmöglichkeiten bestehender Angebote durchgeführt. Daraus ergibt sich auch angesichts des demokratischen Wandels ein wachsender Bedarf an gut erreichbaren und bezahlbaren Bildungsangeboten mit anwendbaren Bildungsinhalten für diese Zielgruppe. Diese sollen dazu beitragen, das Leben im Alter erfolgreicher zu gestalten und aktiver an der gesellschaftlichen Entwicklung mitwirken zu können – besonders auch in ländlichen Räumen.

Brücken für Europa - nicht nur online

Die Projektergebnisse liegen nun in Publikationen, Flyern und im Internet unter www.bruecken-fuer-europa.eu und edusennet.efos-europa.eu vor. Sie wurden bereits vor Vertretern des Europäischen Parlamentes in Strasbourg, der Europäischen Kommission in Brüssel, des Deutschen Bundestages in Berlin, der Landesparlamente, Landtage und Kommunen und für Wissenschaftler in Beratungen und auf Konferenzen europaweit präsentiert und diskutiert.   

Interessierte können am 9. Juni 2017 von 15.30 bis 18 Uhr im Raum N115 des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, kostenfrei als Gäste an der Konferenz im Rahmen der Projektpräsentation teilnehmen. Zugleich wird diese Veranstaltung als Livestream im Internet mit dem Link https://webconf.vc.dfn.de/senkolleg17 übertragen.

Chemnitzer Seniorenkolleg im Chat

Seit zwei Jahren werden auch die wöchentlichen Vorträge des Seniorenkollegs mit 700 Teilnehmenden per Livestream übertragen. Dabei sind auch Rückfragen an den Referenten im Chat möglich. Die Livestream-Übertragung für interessierte Menschen aller Altersgruppen oder mit eingeschränkter Mobilität bzw. entfernten Wohnorten in ländlichen Räumen, hat sich bewährt. Ein solches mediales Bildungsangebot ist einmalig in Deutschland.

(Autoren: Prof. Dr. Bernhard Koring und Prof. Dr. Roland Schöne)

Mario Steinebach
07.06.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel