Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Premiere der "International Entrepreneurship Night"

Studenten aus aller Welt stellen am 6. Juli 2016 auf dem Campus der TU Chemnitz ihre Geschäftsideen dem Publikum vor, kommen mit Gründungsexperten ins Gespräch und vernetzen sich

Am 6. Juli 2016 findet auf dem Campus der Technischen Universität Chemnitz die erste "International Entrepreneurship Night" statt. Der "Club der Kulturen" und die Juniorprofessur Entrepreneurship in Gründung und Nachfolge, Stiftungsprofessur der Sparkasse Chemnitz, laden alle Studierenden ab 17 Uhr zu dieser Veranstaltung in den Club gegenüber der Mensa ein. Der Eintritt ist frei, für Verpflegung ist gesorgt.

"An diesem Abend verwandelt sich der Club der Kulturen in ein Zentrum von Gründungsinteressierten, Ideen-Habern und Machern", sagt Juniorprofessor Dr. Mario Geißler, Inhaber der Stiftungsprofessur, und ergänzt: „Seit 2014 veranstalte ich regelmäßig Seminare mit internationalen Studierenden zum Thema Unternehmensgründung, die immer ausgebucht sind. Die Austauschstudenten entwickeln in multikulturellen Teams in kürzester Zeit spannende neue Geschäftsideen. Ich freue mich immer über die tollen Ideen und möchte den Studenten nun auch die Möglichkeit geben, ihre Ideen vor einem größeren Publikum zu präsentieren." Ein weiteres Highlight des Abends ist eine kurze unterhaltsame Vorlesung, die Geißler zusammen mit Dr. Jörg Kaufmann anbietet. Kaufmann ist Gründer der Chemnitzer SILBAERG GmbH, die neuartige Snowboards herstellt und aus der TU Chemnitz heraus entstand. Er wird über den Weg zur Firmengründung berichten.

„Nach einer höchst produktiven Zusammenarbeit mit dem Club der Kulturen freue ich mich, dass diese Veranstaltungsidee entstanden ist“, betont Geißler. Der stellvertretende Clubleiter Konrad Cmok sieht ebenfalls viel Potential am Campus: „In den zahlreichen Veranstaltungen im Club der Kulturen lernt man immer wieder neue Studenten aus aller Welt kennen, welche viele tolle Ideen haben. Im Rahmen dieser neuen Veranstaltung lernen die Studenten etwas über Startups und dem Weg zur eigenen Gründung. Mit der International Entrepreneurship Night wollen wir Studenten dazu motivieren, sich darüber auszutauschen, sich gegenseitig Feedback zu geben und Mut zu wecken, die eigenen Ideen auch umzusetzen.“ Matteo Zanti aus Italien, der im letzten Jahr das Seminar „Introduction to Entrepreneurship“ absolvierte und häufiger Gast im Club der Kulturen ist, ergänzt: „Das Seminar der Juniorprofessur Entrepreneurship in Gründung und Nachfolgehat mir und den anderen Teilnehmern sehr viel Spaß bereitet und meinen Unternehmergeist geweckt, den ich jetzt gerade in ein eigenes Projekt stecke. Es freut mich für die aktuellen Teilnehmer des Seminars, dass sie die Möglichkeit haben, ihre Geschäftsidee vor einem größeren Publikum zu präsentieren.“

Am Abend können die Besucher ihr Wissen bei den "Startup Games" testen, bevor es um 19 Uhr mit den Präsentationen der studentischen Geschäftsideen weitergeht. Anschließend ist es Aufgabe des Publikums, über die besten Geschäftsideen abzustimmen. Abschließend wird der Sieger der "Startup Games" gekürt. Nach der Veranstaltung können die Besucher in lockerer Atmosphäre und zu studentischen Preisen das „Networking“ an der Bar beginnen.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Juniorprofessur Entrepreneurship in Gründung und Nachfolge, Stiftungsprofessur der Sparkasse Chemnitz, sowie auf der Facebook-Seite des "Clubs der Kulturen": https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/egn/startseite, https://www.facebook.com/events/1766075416940746/

Kontakt: Jun.-Prof. Dr. Mario Geißler, Telefon 0371 531-36685, E-Mail mario.geissler@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

(Autor: Maik Fischer)

Mario Steinebach
28.06.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel