Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Forschung nutzbar machen – Ansatzpunkte zur Finanzierung wissenschaftlicher Arbeit

Gründernetzwerk SAXEED lädt am 13. Juli 2015 zur Informationsveranstaltung über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für den Wissenstransfer ein - Anmeldung ist bis 1. Juli möglich

Am 13. Juli 2015 lädt das Gründernetzwerk SAXEED der südwestsächsischen Hochschulen gemeinsam mit seinen Partnern ab 17 Uhr zur diesjährigen Informations- und Vernetzungsveranstaltung „Forschung nutzbar machen“ ein. „Bei der Zusammenstellung des Programms haben wir darauf geachtet, dass für jeden etwas potenziell Interessantes dabei ist und auch themenoffene Fördermaßnahmen und Finanzierungsmöglichkeiten für kleinere wissenschaftliche Projekte vorgestellt werden“, so Dr. Susanne Schübel, Projektgeschäftsführerin des Gründernetzwerks SAXEED. Dementsprechend gibt es drei Vorträge zu den Themen Forschungsfinanzierung, Verwertung von Forschungsergebnissen und Beschäftigung von Wissenschaftlern in kleineren und mittleren Unternehmen.

In einem ersten Beitrag wird zunächst ein Vertreter der SAB die neue Richtlinie „ESF-Technologieförderung 2014 bis 2020“ zur Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft vorstellen. Diese soll die Beschäftigungschancen von Hochschulabsolventen und Forschern verbessern und den Wissens- und Technologietransfer in Unternehmen in Sachsen befördern. Danach stellt sich die deutschsprachige Crowdfunding-Plattform Sciencestarter vor. Sie ermöglicht kleineren wissenschaftlichen Projekten finanzielle Unterstützung und befördert gleichzeitig den Austausch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Möglichkeiten und Herausforderungen von Crowdfunding erläutert dabei auch Johannes Schewe, der von SAXEED betreute Gründer von Mellow, der über Kickstarter mehr als 300.000 Euro für sein Projekt eingeworben hat.

Darüber hinaus erläutert die VDI/VDE-IT GmbH als Projektträger die Fördermaßnahme VIP+ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das Programm unterstützt Wissenschaftler dabei, das Innovationspotenzial von Forschungsergebnissen zu prüfen, nachzuweisen und erste Schritte in Richtung wirtschaftlicher Wertschöpfung oder gesellschaftlicher Anwendung zu gehen. Die themenoffene Fördermaßnahme dient der Validierung von Forschungsergebnissen aus den Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften sowie auch explizit aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Im Anschluss an die Vorträge bietet sich die Gelegenheit für einen weiterführenden Austausch beim sommerlichen Networking. Dazu sind ab 19 Uhr alle Teilnehmer recht herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet im „Alten Heizhaus“ der TU Chemnitz auf der Straße der Nationen 62 statt. Eine Anmeldung ist bis zum 1. Juli erforderlich und online über www.saxeed.net/infoveranstaltung möglich.

Weitere Informationen erteilt Jana Mitschke, Telefon 0371 531-19998, E-Mail jana.mitschke@saxeed.net.

Mario Steinebach
23.06.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel