Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Herzklopfen im Hörsaal

Zum Start ins Sommersemesters 2015 widmete sich die Kinder-Uni Chemnitz am 19. April 2015 Herzschlag, Blut und Kreislauf mit spannenden Experimenten unter Leitung von Dr. med. Dirk J. Tenckhoff

Stilecht im Arztkittel präsentierte sich Dr. med. Dirk J. Tenckhoff vom HELIOS Klinikum Aue den zahlreich erschienenen Kindern und ihren Begleitern zur ersten Kinder-Uni im Sommersemester 2015 am 19. April, die traditionell im größten Hörsaal der Technischen Universität Chemnitz stattfand. Doch während die üblicherweise dort verweilenden Studierenden einer Vorlesung lauschen, lud der Mediziner die Juniorstudenten vielfach zum Mitmachen ein. Dabei konnten die Sieben- bis Zwölfjährigen getreu dem Motto „Können Vampire Bluthochdruck bekommen? Experimente zum Blut, Kreislauf und Herzschlag!“ mehr über die wichtigen Zirkulationsprozesse des menschlichen Körpers erfahren.

Dabei ließ es sich Dr. Tenckhoff nicht nehmen, mit seinem Stethoskop die Herztöne eines Freiwilligen für das junge Plenum hörbar zu machen. Anschaulich mit Schemata und Animationen erklärte er die Geschichte der Blutdruckmessung und welche Wirkprinzipien dahinter stehen. Aber auch die Gefahren eines zu hohen Blutdrucks ließ der Mediziner nicht aus. Anhand einer Übersicht über die Risikofaktoren, die zu hohem Gefäßdruck führen können, konnte nun die eingangs gestellte Frage geklärt werden: Ja, auch der als Blutsauger bekannte Vampir kann Bluthochdruck bekommen! Neben ihm interessieren sich ebenso andere Zeitgenossen für unseren roten Lebenssaft. Warum die Mücke so gern bei uns zusticht, begründete Dr. Tenckhoff den Kindern mit der Zusammensetzung des „flüssigen Gewebes“. Auch warum unser Blut rot gefärbt ist, wusste der Doktor mit Humor zu erläutern.

In Wallung geriet mitunter das Blut der Kinder, denn tatenlos sollten viele von ihnen den Hörsaal nicht verlassen. Gemeinsam wurde eine EKG-Messung nach Ampelschema demonstriert und die tägliche Arbeit unseres Herzens näher beleuchtet. Anschließend bildeten die Kinder selbst einen kleinen Hindernislauf, der eine Vergleichsmessung von Ruhe- und Belastungspuls zweier sportlicher Juniorstudenten ermöglichte. Immer begleitet wurden die Experimente von medizinischen Fakten rund um die vorgeführten Mechanismen und die organischen Vorgänge. Mit ihrem soeben erworbenen Wissen konnten die Juniorstudenten nach jeder Einheit in einer kleinen Fragerunde glänzen. Für ihr engagiertes Mitmachen durften die Kinder am Ende ein kleines Pulsmessergerät mit nach Hause nehmen, um ihren eigenen Herzschlag nicht aus den Augen zu verlieren. Dr. Tenckhoff verabschiedete sich indes mit einem kleinen Feuerwerk aus – wie sollte es anders sein – roten Herzen.

Weitere Informationen und das Programm der Kinder-Uni: http://www.tu-chemnitz.de/kinderuni

(Autor: Andy Schäfer)

Katharina Thehos
20.04.2015

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ganz großer Sport

    Wer sind die besten Sportlerinnen und Sportler der TU Chemnitz 2017 – Wahl gab Aufschluss, eine Sportlerin schaffte den dritten Sieg in Folge …

  • Effektiv durchs Studium

    Online-Tool zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen steht zur Verfügung - Testphase hat begonnen - Interessierte Lehrende aus allen Fakultäten können sich beim Projektteam melden …