Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Neues Quintett zum Wintersemester 2015/16

TU Chemnitz erweitert mit einem Bachelor- und vier neuen Masterstudiengängen ihr Studienangebot - Informationen dazu gibt es auch zum Tag der offenen Tür am 15. Januar 2015

Zum Wintersemester 2015/16 gehen an der Technischen Universität Chemnitz fünf neue Studiengänge an den Start. Dabei setzt die Universität weiter konsequent auf den Ausbau ihrer Masterstudiengänge. Neu sind die vier Masterstudiengänge Web Engineering, Advanced Functional Materials, Gesundheits- und Fitnesssport sowie Rezeptionskulturen der Vormoderne. Hinzu kommt der Bachelor-Studiengang Energy Efficiency and Englishes, der gemeinsam mit der Hochschule Mittweida angeboten wird.

„Unsere Hochschulentwicklungsplanung sieht vor, dass wir unter den Studierenden einen Anteil von 50 Prozent in den MA´s erreichen. Wir sind bereits auf einem sehr guten Weg, denn die Nachfrage steigt“, so Professor Dr. Christoph Fasbender, Prorektor für Lehre, Studium und Weiterbildung. Im besonderen Fokus stehen an der TU Chemnitz interdisziplinäre Masterstudiengänge. „Was in der Forschung Alltag ist, sollte auch in der Lehre selbstverständlich werden“, meint der Prorektor. Mit dem runderneuerten Masterstudiengang Web Engineering an der Fakultät für Informatik und dem materialwissenschaftlichen Master Advanced Functional Materials an der Fakultät für Naturwissenschaften gehen zwei Studiengänge mit einem hohen Anteil englischsprachiger Lehre an den Start. Dazu Fasbender: „Wir reagieren nicht zuletzt auf die Nachfrage unserer internationalen Partner. Aber wir reagieren mit Vernunft: beide Studiengänge setzen die Kenntnis der deutschen Sprache voraus. Die Forschung ist international. Der Arbeitsmarkt ist aber auch in Sachsen.“

Die beruflichen Perspektiven fest im Blick hat auch der Studiengang Gesundheits- und Fitnesssport an der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften. „Die künftigen Arbeitsfelder der Absolventen dieses Studienganges umfassen vorwiegend die Bereiche Betriebliche Gesundheitsförderung, Gesundheitssport mit Kindern und Senioren sowie Bewegungsorientiertes Erleben“, erläutert der Prorektor.

Ein neues Format bieten auch die Geisteswissenschaften an: „Der Masterstudiengang Rezeptionskulturen der Vormoderne an der Philosophischen Fakultät ist weltweit einzigartig, und er passt perfekt nach Chemnitz. Alle Partner in unserer Wissenschaftsregion waren sofort begeistert“, sagt Fasbender. Der Master bilde nicht nur Spezialisten für die Kulturen der Antike und des Mittelalters aus, sondern führt sie direkt an die vielgestaltigen Arbeitsmärkte heran. „Da kann man nicht nur lernen, wie man eine Mittelalter-Ausstellung vorbereitet oder ein antikes Drama inszeniert, sondern etwa auch, wie man eine App für eine alte Kirche erstellt oder Games konzipiert“, erläutert der Prorektor.

Schließlich wartet die TU zum Wintersemester auch noch mit einem neuen Bachelor-Studiengang auf. „Der BA Energy Efficiency and Englishes ist interdisziplinär, insofern er mit Energieeffizienz ein Thema der Elektrotechnik und mit dem Englischen Kultur- und Sprachkenntnisse sinnvoll verbindet. Dadurch, dass er teilweise in englischer Sprache durchgeführt wird, bereitet er unmittelbar auf eine Tätigkeit im internationalen Energiegeschäft vor. Schließlich arbeiten wir im Studiengang eng mit der Hochschule Mittweida zusammen und stärken so die Wissenschaftsregion“, sagt Fasbender.

Beim nächsten Tag der offenen Tür am 15. Januar 2015 informiert die TU über alle bestehenden und neuen Angebote.

Kontakt: Zentrale Studienberatung der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, Zimmer 46, 09111 Chemnitz, Telefon 0371 531-55555, E-Mail studienberatung@tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
03.12.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel