Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Kultur

Andy Warhol oder lieber zeitgenössische Kunst aus Sachsen?

Einladung der Jungen Kunstfreunde Chemnitz: Freier Eintritt für alle Studierende der TU am 25. November 2014 in die Kunstsammlungen Chemnitz

Zusammen mit den Kunstsammlungen Chemnitz bieten die Jungen Kunstfreunde Chemnitz allen Studierenden der Technischen Universität die Möglichkeit, am 25. November 2014 kostenfrei zwei Museen der Kunststammlungen Chemnitz zu besuchen. Mit Vorlage eines gültigen Studierendenausweises der TU Chemnitz erhalten sie freien Eintritt in das Museum am Theaterplatz sowie in das Museum Gunzenhauser. Beide Museen haben an diesem Tag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Beide Häuser zeigen verschiedene Ausstellungen, die Einblicke von der Kunst der Romantik bis hin zu zeitgenössischen Werken bieten. Ein Highlight im Museum am Theaterplatz ist die Ausstellung “Death and Disaster” des bekannten Pop-Art-Künstlers Andy Warhol, welche erstmalig in diesem Umfang in einem europäischen Museum präsentiert wird. Neben bedeutenden Werken der klassischen Moderne und der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist im Museum Gunzenhauser die erste Ausstellung der Reihe “Junge zeitgenössische Kunst aus Sachsen im Museum Gunzenhauser” zu sehen. Es werden Fotografien, Videos und Installationen des Künstlers Paul Altmann gezeigt.

Ingrid Mössinger, die Generaldirektorin der Kunstsammlungen Chemnitz, unterstützt die Aktion: „Wir möchten mit unseren Museen und Ausstellungen möglichst alle Altersgruppen erreichen – vom Kindergartenalter bis zum Rentenalter. Leider werden die wunderbaren, vielfältigen Museen der Kunstsammlungen Chemnitz von noch zu wenigen Studenten wahrgenommen. Mit der Aktion der Jungen Kunstfreunde, die ich sehr unterstütze,
soll den Studenten der TU Chemnitz, besonders auch dem neuen Jahrgang, die Möglichkeit geboten werden, unser Museum am Theaterplatz näher kennenzulernen. Und was eignet sich besser für den ersten Besuch, als solch eine spektakuläre Ausstellung?“

Die Jungen Kunstfreunde Chemnitz laden dazu ein, Chemnitz von einer anderen Seite kennenzulernen und Kunst besonders für die jungen Menschen dieser Stadt erlebbar zu machen. Dazu bieten sie monatlich Veranstaltungen in einem der vier Häuser der Kunstsammlungen an, laden zu Künstlergesprächen ein oder besuchen eine der Chemnitzer Galerien. Angegliedert an die Freunde der Kunstsammlungen Chemnitz e.V. engagieren sie sich seit 2006 aktiv in Chemnitz. Neben den monatlichen Veranstaltungen stehen verschiedene Projekte wie das Picknick-Konzert auf dem Schloßberg, die Junge Kunstnacht oder die Förderung junger Künstler aus Chemnitz ebenfalls auf dem Programm.

Kontakt: info@jungekunstfreunde-chemnitz.de, http://jungekunstfreunde-chemnitz.de

Mario Steinebach
18.11.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel