Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Auf dem Weg zu einer universitätsweiten (Post-)Doktorandenkultur

Forschungsakademie und Kompetenzschule laden zum gemeinsamen Themennachmittag am 25. Juni 2014 ein - Um Anmeldung bis zum 23. Juni wird gebeten

Der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses fühlt sich die TU Chemnitz mehr denn je verpflichtet und eröffnet ihren Doktoranden sowie seit diesem Semester auch allen Postdoktoranden vielfältige fachübergreifende Weiterbildungs-, Beratungs- und Vernetzungsmöglichkeiten. Diese Angebote liegen in der Zuständigkeit der Forschungsakademie als Zentrale Einrichtung an der TU Chemnitz, die durch die Kompetenzschule als ESF-gefördertes Projekt ergänzt wird.

Neben ihren überfachlichen Qualifizierungs- und Beratungsaufgaben setzen sich Forschungsakademie und Kompetenzschule dafür ein, die akademische Kultur an der TU Chemnitz nachhaltig zu stärken und die Attraktivität der Hochschule als Forschungsstandort auszubauen. Beispielsweise konnte im vergangenen Jahr erstmals den Promovierenden, Postdoktoranden bzw. Habilitierenden der TU Chemnitz ein spezieller Tag im universitären Veranstaltungskalender gewidmet werden: Die Rede ist vom "Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses", der auch 2014, am 26. September wieder stattfinden wird. Durch derartige Aktivitäten sollen, gemeinsam mit der Hochschulleitung, den Fakultäten sowie Vertretern anderer Einrichtungen, die Rahmenbedingungen für die Promotions- und Habilitationsphase bestmöglich gestaltet und die Qualität der Nachwuchsförderung kontinuierlich verbessert werden.

Daher sind alle Promovierenden und Postdocs herzlich eingeladen, aktiv am Aufbau einer nachwuchsfreundlichen (Post-)Doktorandenkultur zu partizipieren. Zum Themennachmittag am Mittwoch, dem 25. Juni 2014, von 15 bis 17 Uhr können alle Promovierenden und Postdoktoranden ihre Ideen für eine lebendige und zeitgemäße akademische Kultur an der TU Chemnitz einbringen. Im Sinne einer selbstbestimmten (Post-)Doktorandenkultur soll dieser bottom-up-Prozess nicht zuletzt auch eine stärkere Identifikation mit der Universität fördern. Alle Interessierten können sich in einem World Café im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, Raum NK004, an verschiedenen Thementischen in kreativer Atmosphäre mit jeweils einem „Gastgeber“ austauschen und gemeinsam neue Perspektiven und Handlungsoptionen entwickeln. Gastgeber des Nachmittags sind neben den genannten Initiatoren die Vertretung Akademischer Mittelbau Chemnitz, das Internationale Universitätszentrum sowie das Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung. Seitens der Universitätsleitung wird Dr. Rainer Kittig im Auftrag des Prorektors für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs teilnehmen und umsetzbare Vorschläge aufnehmen.

Weitere Informationen zum Themennachmittag sowie zur Anmeldung finden sich unter http://www.tu-chemnitz.de/kompetenzschule/event.php. Es wird um Voranmeldung bis einschließlich 23. Juni 2014 gebeten. Auf Wunsch und nach Anmeldung ist eine Kinderbetreuung möglich.

Kontakt: Annett Schädlich, Leiterin der Forschungsakademie, Telefon 0371 531-37522, E-Mail annett.schaedlich@verwaltung.tu-chemnitz.de

(Autorin: Annett Schädlich)

Mario Steinebach
16.06.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel