Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Prof. Dr. Lothar Kroll (M.) und Camilo Zopp (l.) von der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung sowie Cetex-Forschungsleiter Sebastian Nendel verfolgen Fertigungsversuche an einer neuen Faserspreizanlage zur Herstellung von Ausgangsmaterialien für Hightech-Leichtbauteile im Technikum der TU. Sie wurde in Kooperation mit der Karl Mayer Malimo Textilmaschinenfabrik GmbH entwickelt. Mit der neuen Technik lassen sich hochwertige textile Halbzeuge aus Glas-, Basalt-, Kohlenstoff- oder Aramidfasern herstellen, die unter anderem in Leichtbaustrukturen für Automobile, Flugzeuge oder Windkraftanlagen eingesetzt werden können. Gegenüber ihren Vorgängern zeichnet sich die neue Anlage durch eine verbesserte Faserspreizung und die Eignung zur Herstellung von trockenen und thermoplastisch imprägnierten Tapes aus. Foto: Hendrik Schmidt
Uni aktuell Forschung

Hightech-Leichtbau im Fokus

Chemnitzer Textiltechnik-Tagung am 13. und 14. Mai 2014 bietet Vorträge zu Erkenntnissen aus Forschung und Industrie

Textile Technologien für die Herstellung hochleistungsfähiger Faserverbundbauteile gehört zu den Themen der 14. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung, die am 13. und 14. Mai 2014 mit internationaler Beteiligung an der TU Chemnitz stattfindet. Prof. Dr. Lothar Kroll, Direktor des Institutes für Strukturleichtbau und des An-Institutes Cetex der Technischen Universität Chemnitz, wird in seinem Einführungsvortrag jüngste Erkenntnisse dazu darlegen. An beiden Veranstaltungstagen stellen rund 50 Experten aus Deutschland, Österreich und Tschechien in fünf Sektionen ihre Erkenntnisse vor. Wissenschaftler aus Forschungsinstituten sind ebenso vertreten wie Entwicklungsingenieure bzw. -manager aus dem Textilmaschinenbau, aus der Textilindustrie sowie aus der Leichtbaubranche. Die Tagung ist strukturiert in die Themenkomplexe "Ressourceneffiziente Textilmaschinen und Verfahren"; "Funktionalisierung / Smart Textiles"; "Halbzeuge / Preformtechnologien / Verbundbauteile"; "Prozess- und Struktursimulation" und "Nachhaltigkeit textiler Prozesse und Produkte". Veranstalter der 14. CTT sind der Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e. V.; die Institute für Strukturleichtbau (IST) und für Fördertechnik und Kunststoffe (ifk) der TU Chemnitz, das Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI), Chemnitz, und der Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti). Sie erwarten weit über 200 Konferenzteilnehmer aus dem In- und Ausland.

Programm und Anmeldung zur 14. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung: http://www.chemtextiles.de

(Quelle: Stefan Möbius, vti-pressedienst)

Katharina Thehos
06.05.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel