Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Wissenschaft mal ganz nah

Schülerinnen und Studentinnen des Mentoring-Projektes "Girls‘ Tandem" an der TU Chemnitz erhielten exklusive Einblicke in Forschung und Entwicklung - Anmeldung für nächsten Durchgang ist möglich

Unter dem Motto "Wissenschaft hautnah" öffneten am 13. Februar 2014 mehrere Professuren der Technischen Universität Chemnitz die Türen ihrer Labore und Forschungshallen für die Teilnehmerinnen des Mentoring-Projektes "Girls‘ Tandem". Die Schülerinnen-Studentinnen-Tandems erlebten an diesem Abend beim Team der Professur Digitale Drucktechnologie und Bebilderungstechnik Druckverfahren mit Gold und Silber. Mitarbeiterin Dana Weise erklärte nicht nur die fachlichen Hintergründe dieser elektrisch leitfähigen Drucke, sondern gab auch einen Einblick, wie Forschung und Entwicklung an der Uni funktioniert, wie der Tagesablauf einer Wissenschaftlerin aussieht und zeigte bei einer Führung durch die Labore und Halle G mit ihren Kollegen Druckmaschinen sowie fertige Printprodukte. Auch Eleonore-Dießner-Preisträgerin Julia Richter von der Professur Digital- und Schaltungstechnik erläuterte ihr aktuelles Forschungsprojekt rund um das Leben im Alter, welches in Kooperation mit einem Partner der Wirtschaft stattfindet. Die fünfzehn Schülerinnen und Studentinnen waren erstaunt, wie abwechslungsreich und anwendungsbezogen das Arbeiten an der Universität sein kann.

Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch spannende Versuche aus dem Bereich der experimentellen Physik. Alexander Hassdenteufel überreichte den Teilnehmerinnen stickstoff-gefrorene Blumen, ließ Chipsdosen knallen, verbog Büroklammern und brach elastische Schläuche - alles im Sinne der Wissenschaft.

Den Schülerinnen gefielen diese Einblicke abseits des Schulalltages sehr gut und auch die Studentinnen waren teilweise überrascht, wie vielseitig die Wissenschaft an ihrer Universität ist. Die Leiterin des Mentoring-Projektes "Girls` Tandem", Karla Kebsch, ist dankbar, dass das Projekt eine so vielfältige Unterstützung durch die MINT-Fakultäten der TU erfährt und sich viele TU-Angehörige Zeit nehmen, den Schülerinnen interessante Einblicke in ihre Wissenschaften zu vermitteln. Nun hoffen wir, so die Gleichstellungsbeauftragte, mit den unterschiedlichen Aktivitäten die Mädchen in ihrem Wunsch, ein technisch-naturwissenschaftliches Fach studieren zu wollen, bestärken zu können, die letzten Zweifel an der Realisierung des Projektes Studiums in den MINT-Fächern auszuräumen und sie vielleicht in naher Zukunft als Studentinnen der TU Chemnitz zu begrüßen.

Mit Beginn des neuen Semesters im April startet auch "Girls‘ Tandem" einen nächsten Durchgang. Interessierte Schülerinnen ab Klasse 9 können sich bis 15. März 2014 anmelden. Nähere Informationen unter http://www.tu-chemnitz.de/girlstandem

(Autorin: Tabea Schmidt, Koordinatorin des Mentoringprojektes "Girls` Tandem" am Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung)

Mario Steinebach
17.02.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel