Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Sportgeräte der Zukunft

Die TU Chemnitz sucht in Zusammenarbeit mit der Purtec Engineering GmbH im Rahmen eines Ideenwettbewerbs kreative Köpfe - Informationsveranstaltung am 13. Februar 2014

  • So oder so ähnlich könnten die Deutschen in der Zukunft Sport treiben - der Kreativität ist im Ideenwettbewerb keine Grenze gesetzt. Dieser Designentwurf zeigt einen Armkrafttrainer. Bild: TU Chemnitz/Professur Sportgerätetechnik
  • Auch dieser Treppensteiger könnte ein Outdoor-Sportgerät der Zukunft sein. Bild: TU Chemnitz/Professur Sportgerätetechnik

In Zeiten von Berufen mit viel Büro- und Schreibtischarbeit kommt die Bewegung oft zu kurz, der demographische Wandel tut sein übriges und Sport wird schnell zur Nebensache. Um dem entgegenzuwirken, sind jetzt die kreativen Studierenden der TU Chemnitz gefragt. Alle, die innovative Ideen für Outdoor-Sportgeräte der Zukunft haben, sind eingeladen, bei dem Ideenwettbewerb der TU Chemnitz in Zusammenarbeit mit der Purtec Engineering GmbH mitzumachen. Gesucht werden Entwürfe für Sportgeräte, die zur Prävention von Bewegungsmangel durch das Alter und den Beruf, für neue Bewegungsformen oder für den rehabilitativen Bereich geeignet sind. "Der Ideenwettbewerb ist in das Gesamtprojekt der Professur Schaltkreis- und Systementwurf sowie der Professur Sportgerätetechnik und der Purtec GmbH als Industriepartner eingebunden. Im Rahmen des Forschungsprojektes ist es geplant, die besten Ideen prototypenhaft weiter zu entwickeln. Am Ende der Projektlaufzeit soll dann ein Outdoor-Parcours stehen", so Dr. Gert Schlegel, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Sportgerätetechnik.

Wer sein selbst entworfenes Sportgerät später einmal live und in Farbe in einem Parcours stehen sehen möchte, kann seine Idee in Form von kreativen Entwürfen, Skizzen, technischen Zeichnungen und dazugehörigen schriftlichen Erklärungen bis zum 4. April einreichen. Eine fachkundige Jury wählt dann die drei besten Vorschläge aus, die mit von der Purtec Engineering GmbH zur Verfügung gestellten Preisgeldern von bis zu 500 Euro belohnt werden. Das Forschungsprojekt wird im Rahmen des Programms "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert.

Am 13. Februar 2014 findet um 17 Uhr ein Informationsworkshop statt, in dem offenen Fragen geklärt werden können. Anmeldungen zum Workshop werden bis zum 10. Februar 2014 unter der E-Mail gert.schlegel@mb.tu-chemnitz.de entgegengenommen. Darüber hinaus können die Teilnahmebedingungen und Informationsmaterial ebenfalls per E-Mail angefordert werden.

Weitere Informationen erteilt Dr. Gert Schlegel, Telefon 0371 531-34756, E-Mail gert.schlegel@mb.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Damaris Diener)

Katharina Thehos
05.02.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel