Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Nicht nur zuschauen, sondern mitslammen!

Science Slam - OST II: In Chemnitz fällt das Publikum die Entscheidung, wer seine Forschungs- oder Studienarbeit zum demografischen Wandel am besten erklären kann - Bewerbungsschluss: 19. Oktober 2013

Im "Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance" findet das erfolgreiche Format des "Science Slams" einen spannenden Rahmen. Studierende und Wissenschaftler aus ganz Deutschland werben in acht Regionalwettkämpfen in Bielfeld, Bonn, Braunschweig, Chemnitz, Halle, Rostock und Ulm mit ihren Kurzvorträgen um die Gunst des Publikums. "Wissenschaftler reden viel, monoton und oft unverständlich über ihr Arbeitsgebiet", so lautet ein bekanntes Vorurteil. Die Kurzvorträge beim "Science Slam" sollen das Gegenteil beweisen: Studierende und Wissenschaftler bringen ihr Studien- oder Forschungsthema innerhalb von zehn Minuten auf spannende, unterhaltsame und anschauliche Art auf den Punkt. Im Anschluss bewertet das Publikum die Darbietung und bestimmt den "Slam Champion" des Abends.

Die besten Slammer aus den acht Vorentscheidungen nehmen im November am Finale in Berlin teil. Für die Regionalwettbewerbe werden Studierende, Promovierende oder Wissenschaftler gesucht, die sich im weitesten Sinne mit dem Thema Demografischer Wandel beschäftigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Alters- und Bevölkerungsforschung, die Herausforderungen für Ältere in der Arbeitswelt oder die Entwicklung perfekter Gleitsichtbrillen thematisiert wird. Der demografische Wandel spiegelt sich in sehr vielen Fachrichtungen wieder - so auch in der Wissenschaftsregion Chemnitz. Die Veranstalter sind überzeugt, dass viele Mediziner, Sportwissenschaftler, Psychologen, Ökonomen, Geistes- und Sozialwissenschaftler, Ingeneiure und weitere Experten zur "Demografischen Chance" etwas beitragen können.

Für den Vorentscheid Ost II können sich Interessierte bis zum 19. Oktober 2013 mit einem kurzen Abstract (etwa 100 Wörter) per Mail beim Haus der Wissenschaft in Braunschweig unter scienceslam@hausderwissenschaft.org bewerben. Bis zu acht Teilnehmer werden von einer Jury ausgewählt und für den 29. Oktober 2013 nach Chemnitz eingeladen. Hier können sie ab 20 Uhr im Weltecho, Annaberger Straße 24, versuchen, das Publikum für sich zu gewinnen.

Der "Sciens Slam" wird im "Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance" gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Haus der Wissenschaft Braunschweig organisiert mit regionalen Partnern - darunter auch Science Slam Chemnitz und Technische Universität Chemnitz - die Vorentscheidungen und das Finale in Berlin.

Homepage des Redewettbewerbs: http://www.scienceslam-im-wissenschaftsjahr.de

Weitere Informationen zur Vorentscheidung Ostdeutschland II erteilen Volker Tzschucke, Zauberberg Mediengesellschaft, Telefon 0371 27324733, E-Mail scienceslam@zauberberg-medien.de sowie Mario Steinebach, Pressesprecher der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-31658, E-Mail pressestelle@tu-chemnitz.de.

Weitere Informationen zu den anderen "Sciens Slam"-Wettbewerben im "Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance" erteilt Britta Eisenbarth, Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH, Telefon 0531 391-2157, E-Mail b.eisenbarth@hausderwissenschaft.org

Mario Steinebach
23.08.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel