Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Internationaler Erfahrungsaustausch über Sensornetze in der industriellen Produktion

Die erste transnationale Forschergruppe der TU Chemnitz lädt am 27. Juni 2013 zum öffentlichen Workshop ein

  • Nachwuchswissenschaftler aus drei Fakultäten der TU sind an dem neuen Projekt beteiligt. Hinzu kommen noch weitere Partner Südeuropa. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Philip Knauth

Seit Anfang des Jahres untersucht die Transnationale Nachwuchsforschergruppe "Autarke Intelligente Sensornetze in der Produktion" (AiS) an der Technischen Universität Chemnitz die industriellen Einsatzmöglichkeiten von Sensornetzen. Neben Applikationskonzepten zur Betriebsführung und Wartung im Produktionsprozess steht vor allem auch die technologische Umsetzung im Mittelpunkt der Forschung. Die jungen Doktoranden in Chemnitz stehen im engen Kontakt mit Forschern aus Südeuropa, die auf ähnlichen Gebieten arbeiten. Am 27. Juni 2013 treffen sich alle Beteiligten zu einem internationalen Workshop an der TU.

Im Mittelpunkt stehen Vorträge und Diskussionen zu den Herausforderungen, die sich durch einen industriellen Einsatz von Sensornetzen ergeben. Es werden erste Konzepte zur Einbindung autarker Sensoren in die logistischen Prozesse einer Industrieproduktion sowie zur Wartung der eingesetzten Maschinen vorgestellt. Sicherheits- und Zuverlässigkeitsaspekte werden ebenso thematisiert, wie Konzepte für drahtlose Energieversorgung und effizienten Vernetzung der Knoten. Neben den Chemnitzer Nachwuchsforschern werden auch Wissenschaftler aus Spanien und Italien sowie Vertreter beteiligter Industriepartner über die Erfahrungen im Einsatz von Sensornetzen referieren.

Der Workshop findet im Raum N001 des Hörsaalgebäudes an der Reichenhainer Straße statt. Den Auftakt bildet um 9 Uhr eine Begrüßung durch Prof. Dr. Olfa Kanoun, die mit ihrer Professur für Mess- und Sensortechnik die interdisziplinäre und transnationale Nachwuchsforschergruppe AiS leitet. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen, am Workshop teilzunehmen.

Weitere Informationen erteilt Dr. Thomas Keutel, Telefon 0371 531-36523, E-Mail thomas.keutel@etit.tu-chemnitz.de.

Programm des Workshops: http://www.tu-chemnitz.de/etit/messtech/AIS/

(Autor: Mirko Caspar)

Mario Steinebach
26.06.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ganz großer Sport

    Wer sind die besten Sportlerinnen und Sportler der TU Chemnitz 2017 – Wahl gab Aufschluss, eine Sportlerin schaffte den dritten Sieg in Folge …

  • Effektiv durchs Studium

    Online-Tool zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen steht zur Verfügung - Testphase hat begonnen - Interessierte Lehrende aus allen Fakultäten können sich beim Projektteam melden …