Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Weitere Sponsoren fördern Deutschlandstipendien

Nationales Stipendienprogramm wird zum Sommersemester 2011 an der TU umgesetzt - Studienanfänger und Studierende können sich bis 12. April noch um zwei neue zweckgebundene Stipendien bewerben

  • Infografik: www.deutschland-stipendium.de

Mit der Ausschreibung von zwölf Stipendien ist die Technische Universität Chemnitz bereits erfolgreich in die Vergabe der Deutschlandstipendien gestartet. Die große Resonanz, die dieses Stipendium unter den Studierenden findet, zeigt sich in 138 Bewerbungen aus der ersten Ausschreibungsrunde. Derzeit läuft das Auswahlverfahren an den Fakultäten in dessen Ergebnis die Vergabeempfehlung für die Entscheidung des Rektorates über die Bewilligung der Stipendien entstehen wird.

Mit dem Ausschreibungsprozess verbunden steigert sich der Bekanntheitsgrad des Stipendiums unter den potenziellen Sponsoren der Region. "Wir freuen uns, zwei weitere zweckgebundene Stipendien für das Sommersemester 2011 ausschreiben zu können", sagt Prof. Dr. KLaus-Jürgen Matthes, Rektor der TU Chemnitz. Die METROM Mechatronische Maschinen GmbH in Hartmannsdorf möchte einen Studierenden der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik im Bachelorstudiengang Mikrotechnik/Mechatronik - Berufsfeld Antriebs- und Bewegungstechnik - fördern. Und die 3DInsight GmbH in Chemnitz spendet ein Stipendium für einen Studierenden der Fakultät für Informatik, Masterstudiengang Intelligente Medien und Virtuelle Realität.

Es gelten die gleichen Ausschreibungsbedingungen wie für die ersten zwölf Stipendien. Die Studierenden der genannten Studiengänge können sich bis 12. April 2011 um ein Deutschlandstipendium bewerben. Allgemeine Informationen sind der Homepage http://www.tu-chemnitz.de/tu/deutschlandstipendium zu entnehmen. Detaillierte Angaben zur Ausschreibung und zum Bewerbungsverfahren sind ebenfalls hier zu finden.

Weitere Informationen erteilt Heidrun Fischer in der Zentralen Kontaktstelle für das Stipendienprogramm, Telefon 0371 531-31679, E-Mail heidrun.fischer@verwaltung.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
16.03.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel