Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Football and National Identity in Scotland

Prof. Dr. Klaus Stolz, Inhaber der Professur Britische und Amerikanische Kultur- und Länderstudien, hält am 3. November 2010 seine Antrittsvorlesung und beleuchtet die Rolle des Fußballs in Schottland

Schottland ist integraler Bestandteil des britischen Staats, des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland. Gleichzeitig versteht man sich in Schottland aber auch als eine eigenständige Nation. Und tatsächlich verfügt Schottland - im Gegensatz zu den meisten anderen so genannten staatslosen Nationen - über ein nahezu untrügliches Kennzeichen moderner Nationen: es verfügt über eine eigene Fußballnationalmannschaft.

In seiner Antrittsvorlesung am 3. November 2010 möchte Prof. Dr. Klaus Stolz, Inhaber der Professur Britische und Amerikanische Kultur- und Länderstudien, den Zusammenhang zwischen Fußball und nationaler Identität in Schottland näher in den Blick nehmen. Hat Fußball zur schottischen Nationenbildung beigetragen oder verstärkt es eher gesellschaftliche Differenzen? Welche Form von nationaler Identität wird durch Fußball verstärkt bzw. geprägt und lässt sich diese politisch mobilisieren? Trägt Fußball auch im Zeitalter der Globalisierung zur Stärkung des nationalen Bezugsrahmens in Schottland bei?

Der Vortrag, der um 19 Uhr im Raum N013 im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, beginnt, wird in englischer Sprache gehalten. Neben der Erörterung vieler Fragen rund um das Thema "Football and National Identity in Scotland" werden auch Einblicke in das Selbstverständnis und die Arbeitsweise der Britischen und Amerikanischen Kultur- und Länderstudien an der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz gegeben.

Weitere Informationen erteilen Prof. Dr. Christoph Fasbender, Telefon 0371 531-37866, E-Mail christoph.fasbender@phil.tu-chemnitz.de, und Karla Kebsch, Telefon 0371 531-36382, E-Mail karla.kebsch@phil.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
28.10.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel