Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Viel mehr als Stammtischgespräche

Die fünf InnoProfile-Projekte der TU Chemnitz präsentieren sich vom 23. bis 25. Juni 2010 auf der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT in Chemnitz

*

Nicht nur erfrischende Getränke, sondern auch jede Menge Gesprächsstoff bieten die fünf InnoProfile-Projekte der TU Chemnitz. Bei der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT laden sie an den Stammtisch ein. Foto: Wolfgang Schmidt

Leichte Seile aus Kunststofffasern, drahtlose Erfassung und Verarbeitung von Sensordaten, funktionsoptimierte Schichtsysteme, hochfeste Leichtbauteile für die Großserie sowie Hilfe beim Wechsel vom Analog- zum Digitalfernsehen - fünf Projekte werden an der TU Chemnitz vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Förderprogramm "InnoProfile" mit insgesamt 10,7 Millionen Euro unterstützt. Zusammengeschlossen haben sich diese zum InnoProfile-Stammtisch, um trotz ihrer unterschiedlichen Forschungsthemen Synergien zu nutzen und unter anderem die Aus- und Weiterbildung der Ingenieure zu intensivieren. Gemeinsam präsentieren die Wissenschaftler ihre Projekte vom 23. bis zum 25. Juni 2010 auf der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT in Chemnitz, am Stand F33. Außerdem gestalten sie zusammen mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft den SIT Ingenieurtag am 24. Juni mit einem Vortragsprogramm.

Neu in der Stammtisch-Gruppe ist das Projekt "sachsMedia" der Professur Medieninformatik. Im Vordergrund der Forschung stehen in diesem Projekt Problematiken des Lokalfernsehens, wie die Verbesserung senderübergreifender Strukturen für die Produktion und Archivierung von Sendematerial sowie der Wechsel vom Analog- zum Digitalfernsehen. "Durch die Beteiligung von sachsMedia gelingt uns nun auch der Brückenschlag vom Maschinenbau hin zu modernen Medien", berichtet der Sprecher des InnoProfile-Stammtisches Markus Michael. Weiterhin zum Stammtisch gehören die vier Projekte "InnoZug" der Professur Fördertechnik, "Generalisierte Plattform zur Sensordatenverarbeitung (GPSV)" der Professur Schaltkreis- und Systementwurf, "Auftragsschichten" der Professuren Schweißtechnik, Fertigungslehre sowie Verbundwerkstoffe und "PaFaTherm" der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung.

Bei der SIT laden die Vertreter der InnoProfile-Projekte ihre Gesprächspartner übrigens an einen originalen Bierkutscherstammtisch ein - unterstützt von der Brauerei Braustolz.

Die einzelnen "InnoProfile"-Initiativen finden Sie im Internet unter folgenden Links:
Auftragschichten - http://www.auftragschichten.de
GPSV - http://www.gpsv.tu-chemnitz.de
InnoZug - http://www.innozug.de
PaFaTherm - http://www.tu-chemnitz.de/mb/KonstrAllgMB/pafatherm.php
sachsMedia - http://sachsmedia.tv

Weitere Informationen erteilt der Sprecher des InnoProfile-Stammtisches, Markus Michael, Telefon 0371 531-32340, E-Mail innoprofile@tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
14.06.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel