Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Mit dem "Tandem" in die Technik

TU Chemnitz bietet Schülerinnen der 10. bis 12. Klasse im Projekt "Girls´Tandem" Kontakte mit Studentinnen aus Naturwissenschaften, Technik und Mathematik - Anmeldeschluss am 24. September 2009

*

Im Projekt Girls´Tandem soll bei Schülerinnen Lust auf ein Studium in den MINT-Fächern geweckt werden. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Christine Kornack

15 Schülerinnen aus Chemnitzer Gymnasien können ab Oktober 2009 einen persönlichen Einblick ins Studium an der TU Chemnitz erhalten. "Wir starten zum Wintersemester 2009/2010 das Projekt "Girls´Tandem", bei dem jede Schülerin eine Studentin der technisch-naturwissenschaftlichen Studiengänge persönlich kennen lernt und sie für ein halbes Jahr im `Tandem´ begleitet", erklärt Steffi Osterburg von der Projektstelle "Frauen in Technikstudiengängen". Sie entwickelte das Projekt gemeinsam mit Karla Kebsch, Gleichstellungsbeauftragte der TU, und Ines Eckardt, Organisatorin der "Sommerakademie Informatik: IT is your turn girls".

Studentinnen aus den Fakultäten für Mathematik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Informatik zeigen den Schülerinnen ihren Uni-Alltag und wollen dabei Lust auf ein Studium in den so genannten MINT-Fächern wecken. Dazu gehören gemeinsame Campusbesuche sowie die Teilnahme an Vorlesungen, Seminaren, Übungen und Praktika. Nicht zu kurz kommt außerdem der persönliche Austausch und Mailkontakt. Das individuelle Programm bestimmen die Tandem-Paare selbst. Die Schülerinnen können bei der Anmeldung angeben, welche Fächer sie besonders interessieren. "Nach Möglichkeit werden wir entsprechende Paare zusammenstellen. Allerdings wollen wir auch das Interesse an Fächern wecken, die die Mädchen bisher vielleicht noch nicht im Fokus hatten", so Osterburg.

Zusätzlich erhalten die Mädchen Informationen über die Berufe, die ihnen nach einem entsprechenden Studium offen stehen. Angebote für die ganze Gruppe, bei denen die Gelegenheit zum Austausch mit Studentinnen anderer Fächer sowie mit den weiteren teilnehmenden Schülerinnen besteht, runden das Projekt ab. Auf dem Programm stehen unter anderem der gemeinsame Besuch der Weihnachtsvorlesung der Physiker an der TU und des Industriemuseums Chemnitz sowie Termine zum Sonntags-Brunch und Eislaufen.

"Die TU-Studentinnen möchten ihre Erfahrungen an die Schülerinnen weitergeben und finden es spannend, sie bei der Studienwahl zu begleiten. Einige haben auch schon bei der Technikschnupperwoche für Schülerinnen im vergangenen Herbst mitgeholfen und möchten sich weiterhin dafür engagieren, mehr Mädchen für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern", berichtet Osterburg. Es ist geplant, das Projekt nach der ersten Auflage im Wintersemester 2009/2010 fortzuführen. "Wir hoffen auf einen Multiplikatoreneffekt, sodass wir künftig noch mehr Studentinnen für eine Mitarbeit gewinnen können und so zusätzliche Plätze für Schülerinnen geschaffen werden", erklärt Osterburg.

Schülerinnen der zehnten bis zwölften Klassen können sich bis zum 24. September 2009 anmelden; da die Plätze auf 15 begrenzt sind, ist eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert. Für die Schülerinnen entstehen keine Teilnahmegebühren.

Anmeldungen und weitere Informationen bei Ines Eckardt, Telefon 0371 531-37213, E-Mail ines.eckardt@informatik.tu-chemnitz.de, sowie bei Steffi Osterburg, Telefon 0371 531-37485, E-Mail steffi.osterburg@verwaltung.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
10.08.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel