Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Erweitertes Studienangebot in einem tollen Umfeld

Technische Universität Chemnitz führt 15 neue Studiengänge ein - Erste Informationen gibt es zum Tag der offenen Tür am 6. Juni 2009

*

Bereits zum Tag der Physik informierten sich Schüler über neue Studienangebote in den Naturwissenschaften. Foto: Franziska Kurz

Mit 78 Studienangeboten startet die Technische Universität Chemnitz in das Wintersemester 2009/2010. Dazu gehört auch der neue Bachelor-Studiengang Sensorik und kognitive Psychologie, in dem Grundlagen und Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten in Psychologie und Physik vermittelt werden. Neu in Chemnitz sind auch 14 universitäre Master-Studiengänge: In den Ingenieurwissenschaften sind es die Automobilproduktion sowie Intelligent Vehicles, Communication and Sensing. Neu an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sind die sechs Studienangebote Economics, Kundenbeziehungsmanagement, Management and Organization Studies, Rechnungslegung und Unternehmenssteuerung, Value Chain Management sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Und die Philosophische Fakultät startet mit den sechs Masterstudiengängen Anglistik/Amerikanistik, Germanistik, Pädagogik mit Schwerpunkt Lernkulturen, Politik in Europa, Psychologie sowie mit dem Masterstudiengang Sports Engineering. "Mit diesem Angebot ist in Chemnitz die Umstellung auf das gestufte Studiensystem im Rahmen des Bologna-Prozesses nahezu abgeschlossen", sagt Prof. Dr. Albrecht Hummel, Prorektor für Lehre, Studium und Weiterbildung an der Technischen Universität Chemnitz, und lädt alle Studieninteressierten am 6. Juni 2009 zum Tag der offenen Tür ein.

"Es gibt viele gute Gründe für ein Studium an unserer TU. Viele Studieninteressenten schätzen die Breite unseres Studienangebotes von Angewandter Informatik bis Wirtschaftswissenschaften. Interdisziplinäre Angebote wie die Europa-Studiengänge und Sports Engineering finden sich europaweit kaum ein zweites Mal", so der Prorektor. "Kooperationen mit regionalen und überregionalen Unternehmen ermöglichen frühzeitige Einblicke in die Arbeitswelt. Bei studentischen Projekten wie bei der jährlich in New York stattfindenden UN-Simulation oder bei den Ökoautobauern von Fortis Saxonia kann sich jeder Student entsprechend seiner Interessen und Fähigkeiten einbringen, Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen. Labors, Unibibliothek und Rechenzentrum bieten zudem durch ihre moderne Ausstattung optimale Studienbedingungen", berichtet Hummel. Die Universität pflege außerdem Beziehungen zu 140 Hochschulen. Außerdem biete die Universitätsstadt Chemnitz im Osten das beste Studienumfeld - unter anderem günstige Mieten, ausreichend Wohnheimplätze, ein familienfreundliches Klima, viele Betreuungsangebote, jede Menge Kultur und Sport sowie eine hohe Kneipendichte.

Wer beim "Tag der offenen Tür" am 6. Juni möglichst viel hören, sehen und erfragen möchte, sollte sich vorher sein individuelles Programm zusammenstellen. Hier lohnt der Blick ins Internet: http://www.tu-chemnitz.de/schueler.

Weitere Informationen sind erhältlich über die Zentrale Studienberatung der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-55555, E-Mail studienberatung@tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
28.05.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel