Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

227.000 Medien machen sich auf den Weg

Die Teilbibliothek Natur- und Ingenieurwissenschaften schließt am 9. März 2009 aufgrund des Bibliotheksumzuges - auch beim Mathematikbestand kommt es zu Nutzungseinschränkungen

*

Mehrere Tausend Umzugskisten sind nötig, um alle Bücher über Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Mathematik an ihren neuen Standort zu bringen. Foto: Tanja Rupp

Etwa 6.400 laufende Meter Bücher, Rücken an Rücken gemessen, der Bestand der Teilbibliothek Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Mathematikbestand der Teilbibliothek Geisteswissenschaften und Mathematik, machen sich demnächst auf die Reise. Der umfangreiche Bestand wird in das Gebäude der Reichenhainer Straße 39/41 umgelagert und bildet dann gemeinsam mit der bisherigen Teilbibliothek Wirtschafts- und Rechtswissenschaften die "CampusBibliothek II" - kurz CB II. Etwa 227.000 Bestandseinheiten müssen zu diesem Zweck entweder in rund 13.000 Umzugskartons oder auf 1.600 Büchertransportwagen den Umzug antreten. Wer schon einmal seine eigene, vergleichsweise kleine Büchersammlung umgezogen hat, kann sich vielleicht annähernd vorstellen, was ein Umzug dieser Größenordnung bedeutet.

Am 9. März 2009 beginnen die Umzugsarbeiten in der Teilbibliothek im Weinholdbau, deren Türen dann für Bibliotheksnutzer geschlossen sind. Für Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften ändert sich folglich der Weg zur Bibliothek. Ihre neue Anlaufstelle ist die CB II, Reichenhainer Straße 39/41, Bibliothekseingang Haus 39/4.OG, wo bereits ab diesem Tag ausgeliehene Medien abgegeben und Fernleihen und Vormerkungen abgeholt werden können. Der restliche Bestand steht allerdings erst ab dem 30. März wieder zur normalen Nutzung bereit. Bis dahin müssen die rund 191.000 Medien der Teilbibliothek Natur- und Ingenieurwissenschaften - das sind etwas über 5.100 laufende Regalbodenmeter - noch sortiert, verpackt, transportiert und wieder eingeräumt werden. Deswegen sollten Studenten dieser Fachbereiche, die auch während der Semesterferien lernen müssen, ihre Literatur bereits im Vorfeld ausleihen. Ab dem 5. März können sogar die Lesesaalbestände, die normalerweise vom Verleih ausgeschlossen sind, bis zum Ende des Umzugs entliehen werden.

Die CampusBibliothek II erstreckt sich nach dem Umbau der letzten Wochen nun auf fünf Freihandetagen und zwei weiteren Etagen, die mit Magazinbeständen gefüllt werden. Demnächst werden hier auch die Fibonacci-Zahlen oder der Satz des Pythagoras zu finden sein, da der gesamte Mathematikbestand, der momentan in der 5. Etage der Teilbibliothek Geisteswissenschaften und Mathematik untergebracht ist, in die CB II ausgelagert wird. Im Zuge der Zusammenlegung werden auch die Zeitschriftenbestände der Fachbereiche Wirtschaft, Recht, Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Mathematik gemeinsam angeboten und den Bibliotheksnutzern im Haus 39, 4. OG, zur Verfügung gestellt. Der restliche geisteswissenschaftliche Bestand im Pegasus-Center präsentiert sich nach dem Auszug der "Mathe" dann zukünftig als "CampusBibliothek I" (CB I). "Eine Umstrukturierung des Bestandes im Pegasus-Center war einfach unausweichlich. Die Teilbibliothek platzt fast aus allen Nähten. Und anstatt weitere Flächen im Pegasus-Center anzumieten, entschied man sich dafür, einen Teilbereich abzutrennen und auszulagern, was sich am ehesten mit dem Mathematikbestand realisieren lässt", erklärt Sabine Effenberger, Leiterin des Bereiches Service der Universitätsbibliothek.

Aus diesem Grund ist der Mathematikbestand für die Nutzer während der Umzugszeit vom 23. bis zum 27. März nicht zugänglich. Wer dennoch Bücher braucht, sollte also vorsorgen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, Medien des Lesesaales während der Umzugszeit auszuleihen. Und wer Bücher vorgemerkt hat oder abgeben möchte, kann dies natürlich ab dem 23. März in der CB II erledigen, sollte jedoch auf die eingeschränkten Öffnungszeiten während des Umzugs achten (siehe http://www.bibliothek.tu-chemnitz.de/umzug.html). In dringenden Fällen ist es außerdem möglich, in der Teilbibliothek im Pegasus-Center oder der Zentralbibliothek Medien abzugeben oder offene Gebühren zu bezahlen.

Weitere Informationen erteilt Sabine Effenberger, Telefon 0371 531-31295, E-Mail sabine.effenberger@bibliothek.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Tanja Rupp)

Katharina Thehos
23.02.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel