Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Swingende Kuscheltiere in der Adventszeit

Kinder-Uni Chemnitz mal ganz musikalisch: BigBand-Klänge begeisterten den Weihnachtsmann und 500 Gäste - Auf Wiedersehen im Hörsaal bei der Experimentalvorlesung am 1. Februar 2009

*

Bild oben: Die Rute wird zum Taktstock: Selbst der Weihnachtsmann Klaus Piorkowski swingte mit. Bild in der Mitte: Marc Hartmann und die TU-BigBand sorgten im gut gefüllten Hörsaal für eine gute Stimmung. Bild unten: Am Ende der Vorlesung hatte der Weihnachtsmann alle Hände voll zu tun. Fotos: Mario Steinebach

Sie kamen unter anderem aus Freiberg, aus dem Erzgebirge, aus Zwickau, aus Hohenstein-Ernstthal und natürlich aus Chemnitz. Etwa 350 Kinder strömten am 2. Advent gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern in das Hörsaalgebäude der Universität. Hier luden vor dem offiziellen Start der Weihnachtsvorlesung das Studentenwerk Chemmitz-Zwickau, die Buchhandlung "Universitas" sowie Chemnitzer Vereine zu einem kleinen Weihnachtsmarkt ein.

Pünktlich um 10.30 Uhr startete die Vorlesung mit der TU-BigBand, an der als Überraschungsgast auch der dienstälteste Chemnitzer Weihnachtsmann Klaus Piorkowski (69) teilnahm. BigBand-Leiter Marc Hartmann und zahlreiche Mitglieder dieses Klangkörpers der Chemnitzer Uni klärten an diesem Tag, was eine BigBand überhaupt ist, welche Instrumente hier mitspielen und wie diese klingen. So verriet Hartmann zum Beispiel, dass ein Saxophon zu den Holzblasinstrumenten zählt und nicht, wie sich durch das Material des Korpus vermuten ließe, zu den Blechblasinstrumenten. Der Grund ist das Mundstück, das aus Holz besteht. Natürlich gab es jede Menge Livemusik, die auch etwas in die Weihnachtszeit passte. Viele Kinder swingten mit, bewegten mitgebrachte Kuscheltiere im Takt und spendeten den Solisten jede Menge Beifall.

Leider hatten die Musiker jedoch nur ein so richtiges Weihnachtslied im Gepäck. Bei "Oh Tannenbaum" zum krönenden Abschluss sangen auch die jüngsten Gäste mit. Eine richtige Überraschung holte der Weihnachtsmann am Ende noch aus seinem Sack: Jedes Kind erhielt einen Schokoladen-Weihnachtsmann, der ihm den Heimweg versüßen sollte.

Im neuen Jahr wird die Kinder-Uni Chemnitz etwas wissenschaftlicher: Dr. Gunter Beddies und Dr. Thomas Franke vom Institut für Physik der TU Chemnitz gehen am 1. Februar 2009 in ihrer anschaulichen Experimentalvorlesung der Frage nach "Welche Farben hat das Licht?". Und einen Monat später - am 1. März 2009 - erläutert der Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Otmar Kabat vel Job von der TU Chemnitz, warum Tiere glücklich machen. Ihm assistiert dabei ein Überraschungsgast.

Übrigens: Jeder Juniorstudent erhält ab 2009 einen Kinder-Uni-Ausweis und ein Studienbuch, in dem die Teilnahme an den Vorlesungen per Stempel bestätigt wird. In diesem Semester wird die Kinder-Uni unterstützt von der Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz, von der Volksbank Chemnitz und vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau.

Die Kinder-Uni Chemnitz im Internet: http://www.tu-chemnitz.de/kinderuni

Weitere Informationen erteilt Brita Stingl, Telefon 0371 531-13300, E-Mail kinderuni@tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
07.12.2008

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel