Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Publikationen

"Diktaturen in Deutschland. Diagnosen und Analysen"

Das neue Werk von Prof. Dr. Eckhard Jesse ist ein Zeugnis jahrzehntelangen Denkens und Schaffens

*

Cover: Nomos Verlag

Prof. Dr. Eckhard Jesse gehört zu den bekanntesten Politikwissenschaftlern Deutschlands. Seit 1993 hat er die Professur Politische Systeme, Politische Institutionen an der TU Chemnitz inne. Während seiner Professorentätigkeit in Chemnitz hat Jesse immer wieder mit wissenschaftlichen Publikationen auf sich aufmerksam gemacht, wovon der neue Band - "Dikta-turen im Vergleich. Diagnosen und Analysen" - einen Eindruck vermittelt.

Die Sammlung von 23 Beiträgen zeugt von jahrzehntelangem Denken und Schaffen des Ver-fassers zu den historischen Ausprägungen von Diktaturformen und antidemokratischen Gefährdungen in Deutschland. Im ersten Teil dieser Publikation werden die wichtigsten totalitarismustheoretischen Konzeptionen, z.B. von Hannah Arendt, Ernst Nolte und Herbert Marcu-se, dargestellt. Einen weiteren Punkt der Analyse bieten großräumige Interpretationen zu vergleichenden Aspekten mit Blick auf die nationalsozialistische Herrschaft. Der dritte Teil des Bandes beschäftigt sich mit der DDR und der Frage, ob sie eine totalitäre Diktatur war. Ferner wird die innen- und außenpolitische Bedeutung des Mauerbaus und Falls diskutiert. Jesse ist sich der Problematik des Totalitarismusansatzes bewusst. Er kennt die Schwierigkeiten seiner Anwendung auf das "rechte" und "linke" politische Denken und Handeln im Deutschland des 20. Jahrhunderts. "Er weiß gleichfalls um die qualitativen Differenzen, die jeder Vergleich zwischen nationalsozialistischer Herrschaft und SED-Diktatur zutage fördern dürfte. Dennoch - und entschieden zu Recht - hält er den Gebrauch des Begriffs ‚totalitär’ für legitim, wenn damit säkulare Gegenentwürfe zum Modell des demokratischen Verfassungsstaates gemeint sind", so Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll - Prodekan der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz und Inhaber der Professur für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts - im Grußwort.

Diese Publikation ist nicht nur für die Politikwissenschaft von Bedeutung; auch die Nachbardisziplinen, wie die Geschichte, können auf Grund der historischen Tiefendimension der Inhalte profitieren.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Eckhard Jesse, Professur Politische Systeme, Politische Institutionen, Telefon 0371 531-27720, E-Mail eckhard.jesse@phil.tu-chemnitz.de.

Bibliographische Angaben:
Jesse, Eckhard: Diktaturen in Deutschland. Diagnosen und Analysen, Baden-Baden 2008.
552 Seiten, Nomos Verlag, ISBN 978-3-8329-3679-2, 69 Euro.

(Autorin: Anett Stromer)

Katharina Thehos
22.10.2008

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel