Navigation

Inhalt Hotkeys
Universitäts­rechen­zentrum
Speicher

Unsere Dienste - Speicher

BezeichnungBeschreibung
Dateiaustausch (WebDAV)Anlegen eines Projektordners zum Dateiaustausch in Form eines Webordners
Datensicherung (Backup, Restore)Regelmäßig werden Backups durchgeführt, sodass im Bedarfsfall auf die gesicherten Daten zurückgegriffen werden kann.
FTP-MirrorFTP/HTTP-Archiv für Open-Source-Software mit Browser
GitLab Versionsverwaltungwebbasierte Versionsverwaltung auf Basis von Git
MySQL-DatenbankJeder Nutzer kann sich eine MySQL-Datenbank zur eigenen Verwendung anlegen lassen.
Netzwerk-Dateisystem (OpenAFS)Das verteilte Filesystem AFS bildet die Grundlage für die meisten Speicherdienste (Homeverzeichnis, Projektverzeichnis, WWW-Verzeichnis, …) des URZ.
NutzerserviceBetreuung und Beratung der Nutzerinnen und Nutzer rund um die Dienste des URZ, Bearbeitung und Ausgabe der Loginkennzeichen, Betreuung der Computerpools, Organisation von Praktika …
PostgreSQL-DatenbankJeder Nutzer kann sich eine PostgreSQL-Datenbank zur eigenen Verwendung anlegen lassen.
Rückstellen (Restore) von AFS-DatenDie Daten werden in einem zweistufigen Verfahren gesichert. In der ersten Phase werden sog. Snapshots angefertigt. Ein Snapshot repräsentiert den Zustand der Daten eines Volumes zu einem bestimmten Zeitpunkt. Pro Volume können zwei verschiedene Snapshots gehalten werden. Diese Snapshots sind direkt zugreifbar.
Sicheres Löschen von FestplattenDas URZ bietet allen Mitarbeitern der TU Chemnitz Unterstützung bei der sicheren Löschung gebrauchter Festplatten, um eine datenschutzrechtlich unbedenkliche Weiterverwendung der PC-Systeme zu ermöglichen. Der Löschdienst konzentriert sich auf URZ-administrierte Windows- und Linux-Systeme, jedoch bietet unser Techniker-Team auch Unterstützung bei anderen, dienstlich genutzten, PC- und Laptop-Systemen.
SpeicherdiensteDas sichere Speichern und die zuverlässige Verfügbarkeit von Daten ist für die meisten Vorhaben in Lehre und Forschung von essentieller Bedeutung. Das URZ betreibt dafür Dienste auf der Basis einer redundant ausgelegten Infrastruktur und automatischer Managementverfahren mit Server- und Speichersystemen im Storage Area Network (TUCSAN).
TUCcloudDateien auf eigenen Geräten synchronisieren und mit anderen teilen
Versionsverwaltung Subversion (SVN)Jeder Nutzer darf ein SVN-Repository zur Versionsverwaltung von Projekten anlegen.
Web File Manager (WFM)Weboberfläche zur Dateiverwaltung im AFS

Presseartikel

  • Runde Besucherzahl zu rundem Geburtstag

    3.400 Gäste bei 20. Chemnitzer Linux-Tagen - Mehr als 200 freiwillige Helfer und Helferinnen sorgten für das Gelingen der deutschlandweit größten Veranstaltung rund um das freie Betriebssystem …

  • Fünfte Folge „TUCtalk“ online

    TU-Professor Wolfram Hardt gibt Einblick in seine Arbeit als Direktor des Universitätsrechenzentrums und erklärt, warum es zu den bundesweit besten gehört …

  • Von Tickets, Schlangen und Nummern

    Hilfreiches Werkzeug am Universitätsrechenzentrum: Über das "Open Ticket Request System" werden jährlich Tausende Nutzeranfragen professionell bearbeitet …