Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Sie präsentieren "Chemnitz2025"

Zum zehnköpfigen Team, das am 10. Dezember 2019 in Berlin die Chemnitzer Bewerbung um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025" vorstellt, gehören vier Personen mit starken Bezügen zur Technischen Universität

Chemnitz will Kulturhauptstadt Europas 2025 werden. Nach der Abgabe des Bewerbungsbuchs (Bid Book) Ende September ist der nächste entscheidende Schritt die Präsentation vor der Jury, die am 10. Dezember 2019 in Berlin stattfindet. Chemnitz wird dabei von zehn Personen vertreten, die sinnbildlich für die Stadt und ihre Bewerbung einstehen. Lange wurde überlegt, welches Team die vielen Facetten der Stadt Chemnitz abbilden kann und zugleich umfangreiches Expertenwissen in der Bundeshauptstadt auf das Podium bringt.

Nun stehen die Player fest und dabei gibt es auch einige Bezüge zur Technischen Universität Chemnitz: Moderne Mobilität und Bürgerengagement sind die Spielfelder von Maria Kreußlein, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschergruppe Allgemeine & Arbeitspsychologie an der TU arbeitet und mit dem Mikroprojekt "Fahrradkino" stellvertretend für all jene steht, die sich mit ihren kleinen Projekten ins kulturelle Leben der Stadt einmischen wollen. Auch Zeran Osman, Studentin der Interkulturellen Kommunikation reist mit nach Berlin. Ihr Einsatz für ein Miteinander in Chemnitz, für den Austausch der Kulturen brachte sie bereits vor einem Jahr zu einer Kaffeetisch-Diskussion mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Chemnitzer Archäologiemuseum smac. Eine, die das Kulturhauptstadtbüro als Studentin unterstützt hat und mit vielen Mikroprojekt-Macherinnen und -Machern in Kontakt war, ist Julia Palarz. Auch sie, die heute im Chemnitzer Netzwerk für Kultur und Jugendarbeit ein junges Demokratieprojekt betreut, gehört zum Team, zumal sie sich mit Europa bestens auskennt. Und der TU-Absolvent  und Geschäftsführer der aus der Universität ausgegründeten Staffbase GmbH Dr. Martin Böhringer steht mit seinem Start-up nicht nur für den Wirtschaftsstandort sondern auch für die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region.

Die sechs weiteren Teammitglieder die "Chemnitz2025" präsentieren, sind die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, der Projektleiter Ferenc Csák, der Bürgermeister von Oelsnitz/ Erzgebirge Bernd Birkigt, die Ballettdirektorin Sabrina Sadowska, der frühere Chemnitzer Schauspieldirektor Hartwig Albiro und der NINERS-Kapitän Malte Ziegenhagen. Am 10. Dezember werden alle Teammitglieder Chemnitz in einer 30-minütigen Präsentation vorstellen, daran arbeitet das Team derzeit gemeinsam mit zwei Schauspieldramaturgen des Theaters. Anschließend wird die internationale Jury 45 Minuten lang Fragen an die Chemnitzer Vertreterinenn und Vertreter stellen. Die Präsentation unter Ausschluss der Öffentlichkeit findet in einem Raum der Landesvertretung Hamburgs in Berlin statt. Zu den Bewerberstädten gehören neben Chemnitz noch Dresden, Zittau, Magdeburg, Gera, Hannover, Hildesheim und Nürnberg.

Weitere Informationen zur Chemnitzer Bewerbung um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025": https://www.chemnitz2025.de

Mario Steinebach
28.10.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel