Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Naturwissenschaft im Computer

Die Fakultät für Naturwissenschaften der TU Chemnitz stellt am 13. Juni 2007 einen ihrer Forschungsschwerpunkte vor - Gastvortrag zum Thema "Modellierung und Simulation biologischer Makromoleküle"

*

Kraftvolle Simulation: Von der geballten Rechenleistung des Hochleistungs-Linux-Clusters CHiC der TU Chemnitz profitieren auch die Forscher der Fakultät für Naturwissenschaften. Foto: Torsten Mehlan

Die Fakultät für Naturwissenschaften der TU Chemnitz präsentiert am 13. Juni 2007 ab 15 Uhr eines ihrer Schwerpunktthemen - Naturwissenschaftliche Modellierung und Simulation - einer interessierten Öffentlichkeit. Dieser Themenbereich konzentriert sich insbesondere auf theoretische Aspekte der Physik und Chemie, die einer geschlossenen mathematischen Analyse nicht zugänglich sind bzw. deren Gegenstand die Anwendung statistisch-numerischer Verfahren erfordert. Neben der Weiterentwicklung der theoretischen Disziplinen steht dabei vor allem die Anwendung der Numerik auf verschiedene naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen im Mittelpunkt der Forschungen.

Welche Forschungsprojekte und -ergebnisse die Bestrebungen der Chemnitzer Naturwissenschaftler auf dem Gebiet der "Numerischen Simulation" hervorbrachten, können sich die Besucher der Veranstaltung bei einer Postersitzung im Foyer des Hörsaalgebäudes, Reichenhainer Straße 90, ansehen. Diese beginnt nach der Begrüßung durch den Dekan der Fakultät um 15 Uhr. Mitarbeiter der Fakultät stehen bereit, die Fragen Wissbegieriger zu beantworten.

Ab 17.15 Uhr widmet sich Prof. Dr. Wolfhard Janke von der Universität Leipzig in seinem Vortrag mit dem Titel "Modellierung und Simulation biologischer Makromoleküle" - einem zukunftsträchtigen Teilbereich dieses Schwerpunktes. Mit diesem Forschungsgebiet wird ein weites Anwendungsfeld an der Schnittstelle zwischen theoretischer und angewandter Grundlagenforschung erschlossen.

Die Veranstaltung zum Thema "Naturwissenschaftliche Simulation und Modellierung" ist die zweite von drei geplanten, die sich den Schwerpunkten der Fakultät für Naturwissenschaften widmen. Im Herbst wird das Thema "Molekulare Systeme" im Mittelpunkt stehen.

Weitere Informationen: PD Dr. Hans-Reinhard Berger, Telefon (03 71) 5 31 - 34 639, E-Mail berger@physik.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
11.06.2007

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel