Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Ausgezeichnet: „Universitas“ zählt zu den besten Buchhandlungen in Deutschland

Mensa-Buchhandlung auf dem Campus der TU Chemnitz konnte sich erneut den Deutschen Buchhandlungspreis sichern - Die genaue Dotierung wird erst zur Preisverleihung am 2. Oktober 2019 bekanntgegeben

In Büchern stöbern, Kaffee und Tee trinken oder zwischen den Seminaren kurz entspannen: Das geht auf dem Campus Reichenhainer Straße der Technischen Universität Chemnitz auch in der Buchhandlung „Universitas“ in der Ladenpassage der Mensa. Die Buchhandlung mit Tradition wurde kürzlich zum zweiten Mal in Folge für den Deutschen Buchhandlungspreis nominiert. Die Preisverleihung findet am 2. Oktober 2019 in Rostock statt. Vergeben wird die Auszeichnung vom Bundesministerium für Kultur. Eine unabhängige Jury mit Experten der Branche hat aus 467 Bewerbungen 118 Buchhandlungen für den Preis ausgewählt. Insgesamt sieben Preise gehen nach Sachsen.

Mit der Auszeichnung werden unabhängige und inhabergeführten Buchhandlungen, die sich um das Kulturgut Buch und seine große gesellschaftliche Bedeutung, für ein vielfältiges Verlagswesen oder das kulturelle Leben durch die „Buchhandlung vor Ort“ verdient gemacht haben. Die ausgezeichneten Buchhandlungen erhalten ein dotiertes Gütesiegel verbunden mit einem Preisgeld in drei Preiskategorien: 7.000 Euro für bis zu hundert hervorragende Buchhandlungen, 15.000 Euro für bis zu fünf Buchhandlungen, die aus den nominierten Buchhandlungen besonders herausragen, und 25.000 Euro für die drei besten der nominierten Buchhandlungen. In welcher Kategorie die Chemnitzer Buchhandlung „Universitas“ ausgezeichnet wird, wird erst bei der feierlichen Preisverleihung in Rostock bekannt geben.

„Universitas“ bietet innovatives Geschäftsmodell und vielseitiges literarisches Sortiment

Handverlesene und selbstgewählte Ware im Geschäft sowie Serviceleistung in hoher Qualität, welche weit über die Standards von Online-Handel und Großflächen-Buchhandlungen hinausgehen, bilden das Konzept der „Universitas“, das aufgeht – und die Jury überzeugte. Die Auszeichnung zeigt erneut, dass die Buchhandlung „Universitas“ mehr ist, als eine kleine Buchhandlung: „Das ist genau das Auszeichungskriterium, das für uns zählt“, sagt Inhaberin Wenke Helmboldt: „Der Preis geht an konzernunabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen, deren Konzept innovativ, sozial und politisch engagiert ist.“ Zu diesem Konzept gehören auch die seit 18 Semestern stattfindenden „SIESTA-Lesungen“, die oft in Kooperation mit der TU Chemnitz organisiert werden, und die Unterstützung studentischer Initiativen und Tagungen an der TU Chemnitz mit Büchertischen. „Schlussendlich ist die Universitas ein Wohlfühlort – von unseren Kunden auch gern als das Wohnzimmer des Campus bezeichnet“, so Helmboldt. Ein Wohnzimmer, das künftig ein zweiter Preis schmücken wird.

(Autorin: Julia Henkel)

Mario Steinebach
20.08.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel